15.12.06 11:35 Uhr
 107
 

VW-Vorstandschef Pischetsrieder tritt mit Rekordzahlen ab

Nur noch zwei Wochen, dann endet die Ära Bernd Pischetsrieder als Vorstandschef beim VW-Konzern. Audi-Boss Martin Winterkorn übernimmt dann die Nachfolge. Pischetsrieder tritt mit hervorragenden Geschäftszahlen ab.

Ende November lag der Absatz bereits bei 5,2 Millionen Einheiten und übertraf damit das Gesamtjahresergebnis von 2005. Mit 95,3 Mrd. EUR lag gleichzeitig auch der Umsatz auf Rekordniveau.

So ganz wird sich Pischetsrieder aber nicht zurückziehen. Er soll eine Position bekommen, die noch nicht genau bestimmt ist. Erst im Mai wurde der Vertrag Pischetsrieders verlängert, doch Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch entzog ihm das Vertrauen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Rekord, VW, Vorstand
Quelle: ftd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Schweiz: Arbeitnehmer aus Basel schwimmen im Rhein zur Arbeit
Unbequemer und aggressiver Nestlé-Investor verlangt strategische Veränderungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.12.2006 11:04 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Piëch will offenbar Porsche und VW in die Dynastie von Toyota und Peugeot steuern, die ebenfalls Massenhersteller sind, aber gleichzeitig in Familienhand bleiben.

Es ist besser so. Zum einen schützt es VW vor feindlichen Übernahmen und Zerschlagungen durch Investoren, zum anderen agiert VW bei seinen Entscheidungen langfristiger, wenn es in Eigentum derjenigen bleibt, die einen emotionalen Bezug zum Unternehmen haben und den Konzern nicht bloß als Renditeinstrument betrachten.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefährlicher Trend: Mini-Armbrust als "Mordwaffe"
Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?