14.12.06 18:24 Uhr
 260
 

Internet-User als Nachrichtenredakteure

Als erstes Online-Nachrichtenmagazin wo User die Redakteure sind, möchte http://www.webnews.de online gehen. Artikel aus allen Bereichen sollen dort gelistet werden. Egal ob Nachrichtenseite, Blogs oder private Homepages. Auch Videoclips sind möglich.

Jeder User, welcher einen Artikel beisteuern will, setzt eine Verlinkung zum Artikel auf die Seite und bringt eine kleine Beschreibung hinzu. Die anderen User können den Beitrag dann kommentieren und so den "Lieferanten" bewerten.

Die Artikel steigen oder fallen durch die Bewertungen in einem Ranking. Die Beiträge sind in verschiedenen Rubriken sortiert: Sport, Politik, Video, usw.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: disma
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, User
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smarter Lautsprecher Google Home auch bald in Deutschland verfügbar
Nintendo kriegt viel Kritik für seinen neuen Online-Dienst der Switch
Deutsche Bahn/ICE: Sicherheitsmängel im WLAN

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.12.2006 18:23 Uhr von disma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie kommt mir sowas bekannt vor.. lass mal nachdenken ....*grübel ...grübel*...ach ja ... SSN. Nur das hier ausschliesslich Nachrichten weidergegeben werden und nicht nur der Link gepostet wird...
Kommentar ansehen
14.12.2006 18:39 Uhr von Bundespropagandamin.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt einen weiteren Unterschied: Man kann dort auch eine eigene Homepage als Newsquelle etc. nehmen, hier sind nur die offizielle Seiten erlaubt. Wenn ich was von meiner eigenen Homepage einliefern wollte, würde die News nicht durch den Check kommen.

Bis dann
Kommentar ansehen
14.12.2006 18:58 Uhr von bpd_oliver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Noch: ein Yigg-Klon?
Kommentar ansehen
14.12.2006 19:49 Uhr von Das allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Direkt mal nen Riegel vorschieben: »Die Internet-Entwicklung gibt ihm [dem Internet-Nutzer] unweigerlich die Kontrolle darüber, welche Informationen und Inhalte ihn wann und wie erreichen. Das neue Medium ist nicht mehr auf Vermittler wie Verlage, Sender, Zeitungen oder die Musikindustrie angewiesen. Im Internet wird eine ´Massenkommunikation´ von Individuum zu Individuum möglich. Auf diese Entwicklung hin zur Nutzerkontrolle sind wir bisher nicht vorbereitet.
Wir müssen neue Regulierungsmechanismen entwickeln.«

Dr. Marcel Machill, Jens Waltermann: Verantwortung im Internet, Selbstregulierung und Jugendschutz, Seite 9f.; Verlag Bertelsmann Stiftung, Gütersloh 2000

aus ODEM
Online-Demonstrations-Plattform für
Menschen- und Bürgerrechte im digitalen Zeitalter
http://odem.org

---------------------------------------------------------------------------

Packen wir es an. Es darf keine neben UNS geben. Wird Zeit das sich was tut - getan wird.

Denn nur WIR haben das Recht, die Macht... usw.

Wir dulden NIEMAND neben uns
Kommentar ansehen
15.12.2006 09:35 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gleich mal angemeldet :-): Is ja cool, mit "Nachricht vorlesen".

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Als Frau verkleideter IS-Kämpfer auf Flucht gefasst: Er trug Bart
Schweiz: Altstadt Schaffhausens wegen Attacke mit Kettensäge abgeriegelt
Donald Trumps neuer Pressechef löscht alte Tweets, in den er Trump kritisierte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?