14.12.06 16:59 Uhr
 498
 

Hong Kong: Berufungsurteil gegen Filmpiraten - Drei Monate Haft

Der wegen Filmpiraterie angeklagte und verurteilte Chan Mai Ning konnte sich in einer Berufungsverhandlung am Obersten Gerichtshof in Hong Kong nicht durchsetzen. Die im ersten Verfahren verhängte Gefängnisstrafe musste er nun antreten.

Mai Ning hatte über BitTorrent Filme im Internet zur Verfügung gestellt und war dafür im Jahr 2005 zu drei Monaten Haft verurteilt worden. Ihm wurde zur Last gelegt, drei Filme im Internet bereitgestellt zu haben.

Außerdem hätte er in Chatrooms auf diese Dateien hingewiesen und somit User aufmerksam gemacht. Die Richter urteilten mit der Begründung, dass der Filmindustrie Schaden entstanden wäre, auch wenn Ning keinen Gewinn damit erzielt hätte.


WebReporter: misnia
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haft, Monat, Beruf, Berufung, Hong Kong
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.12.2006 16:57 Uhr von misnia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist ja bekannt, das die Asiaten mit Urteilen sehr rabiat umgehen.
Drei Filme, alles keine Blockbuster. Denkt mal nach, wie groß hier in Deutschland die Gefängnisse sein müssten...........!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?