14.12.06 14:37 Uhr
 1.439
 

Moskau: Serienmörder wurden 49 Morde zur Last gelegt - er meint, es sind 62

Alexander Pichushkin (32) wurden durch die Moskauer Untersuchungsbehörde 49 Morde zur Last gelegt. Pichushkin behauptet aber 62 Morde begangen zu haben. Die Behörden können aber, aufgrund der Beweislage, nur 49 Morde beweisen.

Pichushkin, ein Lagerarbeiter in einem Lebensmittelgeschäft im Südwesten Moskaus, wurde im Juni unter dem Verdacht festgenommen, einen Kollegen getötet zu haben. Eigentlich hatte er vor, mehr als 64 Menschen zu töten, sagte Pichushkin.

Ob er für seine Taten voll zur Verantwortung gezogen werden kann oder ob er geisteskrank ist, wird derzeit untersucht. Seine Stimmungslage schwanke sehr, er sei aber gegenüber den Untersuchenden sehr kooperativ.


WebReporter: misnia
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Serie, Moskau, Last
Quelle: mosnews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte
Kindesmissbrauch geplant: Lebenslange US-Haft für Deutschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.12.2006 14:33 Uhr von misnia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Weg für immer, was soll das immer wieder mit dem Thema geisteskrank. Jeder, der was verbockt hat, kann sich als gestört darstellen, um sein Urteil zu mildern oder bloß in die klapse zu kommen. Ich denke, weg für immer, Tür zu, Licht aus, was auch immer, aber radikal bei so einem Typen.
Kommentar ansehen
14.12.2006 14:48 Uhr von dragon74
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: Das ist Rußland! Glaubst du ernsthaft der Mann kommt in eine psychatrische Einrichtung und bekommt dieses liberale Resozialisierungsblabla wie in Deutschland? Der wird für die Öffentlichkeit ganz "normal" verurteilt und verschwindet dann in einem Gefängniskeller, wenn er nicht direkt auf dem Knastfriedhof landet. Wenn man Glück hat, mit einer Nummer in der Holzlatte auf dem Erdhügel!
Kommentar ansehen
14.12.2006 15:00 Uhr von misnia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dragon74: was meiner Meinung nach auch gerechtfertigt ist.
Aber wenn die jetzt Demokratie spielen wollen, nach dem Motto, guckt mal, wie human wir sind...:-)
wird aber eher so sein, wie Du schreibst...!
Kommentar ansehen
14.12.2006 15:02 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dragon74: Und etwas anderes haben Massenmörder auch nicht verdient!
Kommentar ansehen
14.12.2006 15:04 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jimyp: Noch nicht einmal das...;-)

Mlg jp
Kommentar ansehen
14.12.2006 15:20 Uhr von dragon74
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@666leslie666 und die anderen: Wollte mich auch ein bischen anders ausdrücken, habe aber schon genug Mails von den Moralap.., äh, Moderatoren bekommen! ;-)
Kommentar ansehen
14.12.2006 15:38 Uhr von DeuS HannibaL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich weiss was schuld war waren mal wieder die "killerspiele"...Ganz eindeutig...der Kerl wollte doch nur ne highscore...Mehr Verständniss bitte..XD
Kommentar ansehen
14.12.2006 16:33 Uhr von Rhicey
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ die Hardliner Vorredner: "Einfach nur in die Klapse" statt Gefängnis - was für ein Blödsinn. Wer wegen Kapitalverbrechen in eine forensische Anstalt kommt, hat es nicht *besser* als im Gefängnis - er hat normalerweise sogar noch weniger Ausichten auf Entlassung (weil --> geisteskrank).


Außerdem, zum "Rausreden" :
Schonmal darüber nachgedacht, dass es tatsächlich schon logischerweise so sein MUSS, dass die extremsten (Massen-)Morde durch Geisteskranke verübt werden?

Weil normale Menschen SO ETWAS NICHT TUN!!!

Ganz wenige Menschen töten ohne Mordhintergrund, zum Beispiel nach einer Schlägerei in der Kneipe (sieh her ich habe ein Messer, zack). Noch weniger Menschen töten als Mörder (z.B. um ans Erbe zu kommen, oder beim Überrascht-werden während einer Straftat). Das sind in der Regel die "normalen", im Sinne von "nicht-geisteskranken" Täter.

Wenn aber jemand losgeht und Kinder in Kisten sperrt, knapp fuffzich Leute tötet, andere zerlegt und Geschlechtsteile isst, oder auch: seine Neugeborenen in Blumentöpfen vergräbt, dann liegt es schon für Laien auf der Hand dass hier etwas geistig eXXtrem falsch gepolt ist!

Deswegen ist es überhaupt nicht dramatisch oder verwunderlich, wenn bei diesen extremst-Extremtaten eine geistige Abnormalität festgestellt wird. Das ist kein Zeichen von "ach wir sind so human", sondern vernünftiges Feststellen der Täterschaft.
Kommentar ansehen
14.12.2006 17:10 Uhr von Großunddick
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Abgesehen davon, dass Massenmörder wirklich geisteskrank sind- ist Todesstrafe nicht schöner als Knast in Russland?

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?