14.12.06 13:13 Uhr
 14.986
 

Florida: Todeskampf dauerte 34 Minuten - zweite Dosis Gift bei Hinrichtung nötig

Angel Diaz (55) wurde am Mittwoch im US-Bundesstaat Florida hingerichtet. Sein Todeskampf dauerte ganze 34 Minuten. Eine zweite Dosis Gift musste ihm injiziert werden - erst danach starb der Verurteilte.

Sein Anwalt war Zeuge der Hinrichtung. Er meinte, man konnte vom Besucherraum aus erkennen, dass bei der Hinrichtung einiges verkehrt lief. "Es sah so aus, als ob Mr. Diaz große Qualen durchstehen würde. Er rang elf Minuten nach Luft", so der Anwalt.

"Der Staat Florida tötet eine unschuldige Person", so die letzten Worte des Hingerichteten. Diaz wurde 1979 - aufgrund eines Anrufs einer Freundin - wegen des Mordes an einem Barbesitzer zum Tode verurteilt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Minute, Florida, Hinrichtung, Gift, Dosis
Quelle: www.sptimes.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Manchester-Attentat: Obdachloser Held bekommt von Fußballklub Wohnung spendiert
Amtsgericht Neuruppin: Angeklagter erscheint mit Drogen in der Verhandlung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

41 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.12.2006 13:34 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mord am Barbesitzer: [hallo? war hoffendlich nur schlechter Humor]
Wenn er es denn gewesen ist.. ?:-/


Wegen nem Anruf verurteilt...
Amerika halt...

Mlg jp
Kommentar ansehen
14.12.2006 13:38 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: sowas sollte eigentlich nicht passieren. aber alles keine argumente gegen die todesstrafe, sondern nur gegen das "us-system".
Kommentar ansehen
14.12.2006 13:39 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Holy Bartender: Muhahaha...
-->>http://shortnews.stern.de/...

lol ;-))

Mlg jp
Kommentar ansehen
14.12.2006 13:42 Uhr von ocalanews
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sparen: bin gegen die todesstrafe, aber warum zum teufel dosiert man die giftmenge so gering? sparmaßnahme?
Kommentar ansehen
14.12.2006 14:00 Uhr von filouowl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hüstel: da war wohl der knast sehr sparsam mit dem mittel zum einschläfern...

wenn er es gewesen ist, finde ich es begüßend den er hat ja auch jemanden getötet und vielleicht noch schlimmer als es ihn erwischt hat.

und gleich vorweg... ja ja die Moralapostel wieder... töten soll man nicht, wie grausam und und und

hatte das opfer eines zum tode verurteilten eine andere möglichkeit weiter zu leben?

in diesem sinne:-))
Kommentar ansehen
14.12.2006 14:17 Uhr von der8auer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
typisch usa: was soll man da groß sagen... die usa und ihre gerichte bzw. klagen.. ist eben das land der unbegrenzten möglichkeiten. und das meine ich nicht im positiven sinne!!!
Kommentar ansehen
14.12.2006 14:23 Uhr von Sub-Optimal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hihi: "Der Staat Florida tötet eine unschuldige Person"

"Diaz had been sentenced to life in prison in Puerto Rico for another murder but escaped and came to the United States. He also escaped from a prison in Connecticut and tried to arrange an escape from jail in Miami."

Unter unschuldig verstehe ich etwas anderes. ^^

Naja, jedenfalls sollte man, wenn mans macht, auch schon die richtige Dosis wählen bzw. ein Mittel welches definitv die gewünschte Wirkung erzielt.
Kommentar ansehen
14.12.2006 14:26 Uhr von Us-Diego
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nokia: "Ich bin zwar auch FÜR die Todesstrafe, allerdings NUR, wenn der Täter ZWEIFELSFREI überführt werden konnte."

Aber man kann doch nicht 100% beweisen, (Also Zweifelsfrei) ob er nun unschuldig ist oder net.
Kommentar ansehen
14.12.2006 14:26 Uhr von Serinas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist typisch: Das ist mal wieder Typisch mal ganz davon abgesehen das ich gegen die Todesstrafe bin und noch dazu den grund für das urteil mehr als bedenklich finde, ist doch die art wie man in der "ach so zivilisierten" welt tötet absolut fürn arsch, sicher werden wieder einige befürworter schreiben das es ihm doch recht geschieht und er wenn er es war ja sehr lange leiden soll u.s.w. ( mal ne frage , erregt euch das etwa ? o,O ) aber ich finde das die franzosen damals schon eine gute methode gefunden hatten , wenn sie schon wen töten , dann richtig , wenn sie mich umbringen wollten und ich wählen könnte würd ich die guillotine wählen , mag vielleicht nicht so schön "sauber" sein wie man es gerne zeigt , aber ist am ende nur halb so grausam wie der ganze andere scheiss, weil da macht es einmal zack und dann ists vorbei , innerhalb von nem bruchteil einer sekunde. ( klar gibt ja noch die info das der kopf noch ca 12 sec weiter aktiv bleibt , aber ich denke trotzdem das dies humaner ist als der ganze andere scheiss den sich irgendwelche geisteskranken über die zeit ausgedacht haben. ( nur mal als info , bei der spritze werden substanzen verwendet mit denen man in den usa nicht mal tiere töten darf , da es als unzweckmäßig und ggf qualvoll angesehen wird, und nur weil der betroffene nicht sagen kann was er fühlt heisst es nicht das er nichts fühlt, entsprechende auswertungen haben schon gezeigt das viele die durch die todesspritze gestorben sind warscheinlich alles direkt erlebt haben ,sie waren also nich betäubt sondern haben gemerkt wie sie langsam ersticken u.s.w., das halte ich für abartiger als das was sie getan haben , weil es auch noch als öffentlicher wille kommuniziert wird )


Die theorie warum die trotzdem solche langwierigen methoden verwenden würde wohl die löschung dieses postings aufgrund von jugendschutzgründen oder so, zurfolge haben, daher werd ich die mal unterlassen.
Kommentar ansehen
14.12.2006 14:51 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Humanes Töten gibt es nicht: Darum geht es ja nicht in den Augen der Befürworter der Todesstrafe.
Es soll nach deren Ansicht so brutal wie nur vertretbar sein.
Wenn es nur darum gehen würde, den Delinquenten dauerhaft aus der Gesellschaft zu entfernen, dann könnte man ihm einfach nach dem entgültigen Entschluss Schlaftabletten ins Essen mischen und ihn dann durch einen Narkossearzt in Tiefschlaf versetzten und ihn dann entgültig vergiften.
Kommentar ansehen
14.12.2006 15:21 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der war nicht unschuldig: in der quelle steht, er wäre auch in puerto rico schon mal wegen mordes verurteilt worden und ist dann von da aus dem gefängnis geflohen... kein unschuldiger gutmensch wird aus versehen zweimal wegen verschiedenen morden verurteilt...
Kommentar ansehen
14.12.2006 15:43 Uhr von filouowl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Nokia: er hat einen menschen umgebracht und das nicht durch das telefon*lol*... eine zeugin hat ihn telefonisch angezeigt und danach ihre aussage gemacht.. das gericht hat ihn nach genauster prüfung für schuldig befunden und danach die Todessprafe ausgesprochen... was willst du mir also mit deinem unüberlegtem beitrag nahe bringen? Ich habe mir im gegensatz zu dir den orginalbericht durchgelesen und darauf hin meinen beitrag abgegeben..:-)) Also bevor du andere und deren beiträge kritisierst, solltest du erst einmal überlegen und dann erst dir deine 30 pkt abholen*lach*

in diesem besagten fall ist die todestrafe genau richtig und angemessen gewesen:-)

in diesem sinne nochmal überlegen,denken und dann schreiben:-))
Kommentar ansehen
14.12.2006 16:03 Uhr von Nickolaus87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kopfschuss: Man stellt ihn an die Wand und 5 Männer mit Gewehren schießen. Einer trifft auf jeden Fall tödlich (Kopf oder Herz) und das ist human, da es sehr schnell geht.
Kommentar ansehen
14.12.2006 16:10 Uhr von fumpi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rache: Die Todesstrafe an sich finde ich schon sinnvoll. Wie man bei uns sieht, wieviele Straftäter rückfällig werden und wiederholt vergewaltigen/töten, geht es nicht ohne dieser Strafe. Gewisse Menschen sollten nie wieder frei sein und zum Schutz und auch zur Abschreckung ist so eine Strafe schon sinnvoll.

Allerdings sollte die Strafe keine Rache sein. Wenn ich hier so lesen, dass dieser Vorfall richtig war, kann ich nur den Kopf schütteln. Der Henker sollte aufpassen, das er nicht selbst als straffällig abgestempelt wird. Es darf keine Folter sondern nur Strafe sein!
Kommentar ansehen
14.12.2006 16:16 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fumpi: Könntest du bitte diesen deinen Satz belegen:
"und auch zur Abschreckung ist so eine Strafe schon sinnvoll."

Vielen Danke im Voraus für die Mühe!

Bis jetzt kenne ich nur die Statistiken, die zeigen, dass die Krminalitätsrate in Ländern mit Todesstrafe nicht geringer sondern eher höher sind.

Über neuste Fakten sollte man sich immer informieren.
Kommentar ansehen
14.12.2006 16:40 Uhr von mobilejojo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
egal woe die Fakten sind: Fott mit dem Pack: Mario M. hatte wirklich Glück.
Kommentar ansehen
14.12.2006 16:58 Uhr von Großunddick
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
1979: 27 Jahre auf die Hinrichtung warten, ist das nicht qualvoller als die letzten 34 Minuten???
Kommentar ansehen
14.12.2006 17:23 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag: Es handelt sich bei der sog. Giftspritze nicht um "Gift" im eigentlichen Sinne.

Es wird lediglich eine Kaliumüberdosis gespritzt, welches einen Herzstillstand verursacht.

Kalium als solches ist für das Herz eine lebensnotwendige Substanz, kann daher nur bedingt als Gift bezeichnet werden.

Niemand würde auf die Idee kommen, beim Ertrinken in Wasser von einer Vergiftung zu sprechen!
Kommentar ansehen
14.12.2006 17:26 Uhr von styxxx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@terrordave: " kein unschuldiger gutmensch wird aus versehen zweimal wegen verschiedenen morden verurteilt..."

Da wär ich mir nicht so sicher. Warum sollte es unmöglich sein? Zumal die zweite Verurteilung vielleicht durch die erste beeinflusst wurde. Kann man sich so vorstellen: Geschworene zweifeln und bekommen dann gesagt, dass er bereits verurteilt wurde. Also denken sie genauso "also wenn er es schonmal getan hat...unwahrscheinlich, dass es jetzt wieder ein Fehler ist". Vielleicht war er es auch beim ersten Mord, aber beim zweiten nicht. Wer weiß das schon...
Kommentar ansehen
14.12.2006 17:31 Uhr von fumpi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Thimphu2003: Sorry, versteh den Sinn deiner Worte nicht so ganz. Ist da überhaupt ein Sinn drin? *verzweifelt such*
[ich denke mal davon kann und soll hier keine Rede sein, hesekiel25]

die Fumpi
Kommentar ansehen
14.12.2006 17:45 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.12.2006 18:15 Uhr von sebbyfighter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@urinstein: und du solltest mal weniger fernsehen schauen!
Kommentar ansehen
14.12.2006 20:12 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie kann man nur: Mord mit Mord vergelten, achja ist ja die USA....
Kommentar ansehen
14.12.2006 20:12 Uhr von xsiriusx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nokia: du hast ja selber nicht die Quelle gelesen. Natürlich war es im letzteren Fall, der besagte Anruf. Aber was war es in den beiden Fällen davor (in anderen Ländern), als er aus den Gefängnissen geflohen ist?
Kommentar ansehen
14.12.2006 20:41 Uhr von guelcki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@necesite: Schon mal dieses Zitat von Paracelsus gehört: "All Ding´ sind Gift und nichts ohn´ Gift; allein die Dosis macht, dass ein Ding kein Gift ist."

Kalium ist also auch sehr wohl ein Gift. Und dabei ist der Übergang der Dosismenge von nötig zu tödlich auch ziemlich nah beieinander.

Und dein Vergleich mit dem ertrinken hängt auch ziemlich. Die Diffundierung aus oder in die Kapillaren durch das eindrigende Wasser oder Blut sind durchaus Symptome, die auch bei Vergiftungen durch Gase auftreten. Stört es dich nur, dass das "gute" Wasser bloß nicht den Titel "Gift" tragen soll? Naja, dann trink mal 10 Liter Wasser auf einmal. Dann können wir beide ja darüber rezitieren, ob Wasser jemanden vergiften kann
oder nicht. Nach 5-15 Minuten wird das aber eine recht einseitige Unterhaltung, die ich dann mit der Wand führe. Jemand anders hört mir dann nämlich nicht mehr zu!

Refresh |<-- <-   1-25/41   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schauspieler Ben Stiller und Ehefrau Christine Taylor trennen sich
Nur jeder vierte Deutsche hält die AfD für eine normale demokratische Partei
Türkei: Bundeswehr in Incirlik darf weiterhin nicht besucht werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?