14.12.06 11:15 Uhr
 470
 

Allergiker-Alptraum: Beifußblättrige Ambrosie breitet sich in Deutschland aus

Ein Neophyt namens Ambrosia artemisiifolia - zu deutsch: Aufrechtes Traubenkraut oder Beifuß (-blättrige) Ambrosie - ist mit einer Mrd. stark allergener Pollen pro Pflanze hierzulande zur ernsthaften Bedrohung für Allergiker geworden.

Die vor allem durch Vogelfutter und unwissende Gärtner verbreitete Ambrosie konnte im langen und milden Herbst 2006 stark in Deutschland Fuß fassen. Eine geplante Aufklärungskampagne soll helfen das Kraut zurückzudrängen solange es noch geht.

Wissenschaftler der Biologischen Bundesanstalt BBA wiesen auf die großen Gesundheitsgefahren dieses Einwanderers aus Nordamerika hin. Gärtner sollen die Pflanze überall beseitigen, aber immer Handschuhe und Mundschutz benutzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: neuruebchen
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Alptraum
Quelle: www.bba.bund.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Psychologe zu Wahlkampf: Deutsche leben in "Auenland" und blenden Probleme aus
Indien: Künstliche Eishügel in Wüste sollen Pflanzenanbau ermöglichen
Studie: Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.12.2006 11:10 Uhr von neuruebchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich war diese Jahr in Ungarn und hatte so darunter zu leiden, dass dieses Land für mich als Urlaubsadresse nicht mehr in Frage kommt. Wenn wir nun auch noch heimgesucht werden - na dann Gute Nacht!
Kommentar ansehen
14.12.2006 11:24 Uhr von katako
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stellt: sich mir die Frage - wie kommt das Zeuch denn hierhin, wenns doch nich erlaubt ist wegen der grossen Allergiegefahr?
Kommentar ansehen
14.12.2006 12:42 Uhr von saku25
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
katako: Dann lies noch mal langsam den mittleren Abschnitt, dann beantwortet sich deine Frage
Kommentar ansehen
14.12.2006 14:09 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Muhahaha: Zitat:
Eine geplante Aufklärungskampagne soll helfen das Kraut zurückzudrängen solange es noch geht.

Das schafft ihr nicht.

Klappt ja auch nicht mit dem Grass^^

Mlg jp

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Simpsons-Erfinder Matt Groening kreiert neue Animationsserie für Netflix
Österreich: Druckerei zahlt wegen Kleberskandal 500.000 Euro Schadenersatz
Regensburg: Anklage gegen Oberbürgermeister wegen Bestechlichkeit erhoben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?