13.12.06 20:44 Uhr
 542
 

"Ipswich-Ripper": Zeitung hat 250.000 britische Pfund als Belohnung ausgesetzt

Die Mordserie in der englischen Grafschaft Suffolk hat eine neue Wendung erhalten. Zwischen dem 2. und 12. Dezember wurden nahe der englischen Stadt Ipswich die Leichen von fünf Frauen gefunden (ssn berichtete).

Am Mittwoch hat die britische Wochenzeitung "News of the World" nun eine Belohnung von 250.000 britischen Pfund (ca. 372.000 Euro) für die Aufklärung der Mordserie ausgesetzt.

Einen Tag nach dem Fund konnten die letzten beiden Frauenleichen noch nicht identifiziert werden. Chefermittler Detective Superintendant Steward Gull befürchtete am Mittwoch, dass die beiden Leichen die der als vermisst gemeldeten Frauen sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Zeitung, Pfund, Belohnung
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aktivisten retten Tiere aus syrischem Zoo und bringen sie in Türkei
Niedersachsen: Hochwasser-Gaffer behindern Arbeit von Einsatzkräften
Festgenommene deutsche IS-Anhängerinnen arbeiteten wohl für Religionspolizei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.12.2006 07:29 Uhr von Sev
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja werter Chefermittler Detective Superintendant Steward Gull... Sieht so aus, als wäre Jack the Ripper wieder da.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

45-Jähriger aus Wuppertal wegen Erdogan-Kritik in Türkei festgenommen
Aktivisten retten Tiere aus syrischem Zoo und bringen sie in Türkei
England: Gesetzliche Krankenkasse übernimmt keine Kosten für Homöopathie mehr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?