13.12.06 20:29 Uhr
 4.887
 

Texas/USA: Todestraktinsasse musste über 30 Jahre auf Hinrichtungstermin warten

Am 8. Januar 1976 wurde Ronald C. (51) in den Todestrakt im US-Bundesstaat Texas eingeliefert - drei Tage vor seinem 21. Geburtstag. Jetzt wurde der endgültige Hinrichtungstermin für C. festgesetzt. Er soll nun im Januar 2007 hingerichtet werden.

Der Supreme Court hob über die Jahre zweimal das Todesurteil gegen den Verurteilten auf, verhängte dies dann aber ein drittes Mal im Jahr 1992.

Es gibt bislang nur einen Häftling, der noch länger im Todestrakt ausharren muss - Gary A. sitzt seit dem 8. April 1974 im Todestrakt im US-Bundesstaat Florida. Sein Hinrichtungstermin wurde bislang noch nicht festgesetzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Jahr, Texas, Hinrichtung
Quelle: www.cnn.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Manchester-Attentat: Obdachloser Held bekommt von Fußballklub Wohnung spendiert
Amtsgericht Neuruppin: Angeklagter erscheint mit Drogen in der Verhandlung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

43 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.12.2006 20:38 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Todesstrafe: Die Todesstrafe ist unmenschlich!!!

Und 30 Jahre auf seine Hinrichtung warten zu müssen ist auch unmenschlich... :-(
Kommentar ansehen
13.12.2006 20:46 Uhr von ika
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also sorry: nach 30 jahren wüsst ich nichmal mehr, weswegen man mich als Jugendlicher überhaupt eingebuchtet hat.
Kommentar ansehen
13.12.2006 21:07 Uhr von Hostal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gut so er hat jemand umgebracht, eine schnell todesstrafe wäre doch mehr eine erlösung, 30 jahr dazu warten die perfekte strafe...
Kommentar ansehen
13.12.2006 21:24 Uhr von ottonilli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
errinnert mich ein bisschen: an Kafkas ´die Strafkolonie´.
Kommentar ansehen
13.12.2006 21:48 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Staatlicher Mord: Besser wäre es gewesen sie hätten die Strafe um 100 Jahre aufgeschoben....
Kommentar ansehen
13.12.2006 21:49 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Weg mit der Todesstrafe, am besten weltweit!
Kommentar ansehen
13.12.2006 22:36 Uhr von Spaßbürger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Todesstrafe? Wozu? Aufgabenstellung: möglichst harte Bestrafung eines Täters

Meine Lösung: Wegsperren ohne jede Perspektive auf Entlassung.
Sollte der Gefangene sich dann doch als Unschuldig erweisen, hat es den Vorteil das man ihn Freilassen kann.

In den USA wurden meines Wissens weit über 100 Menschen hingerichtet obwohl sie unschuldig waren.

Man kann zwar die verlorenen Jahre nicht zurück geben, aber die restlichen Jahre bleiben.

Ich würde allerdings gut finden wenn diese Menschen dann ordentlich entschädigt werden.
Kommentar ansehen
13.12.2006 22:50 Uhr von scuba1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Todesstrafe: Ob verdient oder nicht bei diesem Zeitraum kann ich nur sagen : Die amerikanische Justiz ist das schlimmste was einem Menschen widerfahren kann !
Und die Richter scheinen auch nicht mehr alle auf der Latte zu haben
Kommentar ansehen
13.12.2006 22:59 Uhr von filouowl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sehr schwieieg das zu beurteilen!

wie sieht es mit den Angehörigen aus, dessen Kind/Schwester/Vater/Mutter getötet wurde?

Hier schreit man schon nach der Todesstrafe, wenn ein kind vergewaltigt und umgebracht wird!!!!! Wie fühlen sich wohl die tatsälichen opfer/Familien dieses Verbrechens?

Bin persönlich nicht für die Todesstrafe, aber wüste auch nicht, wie ich handeln würde, wenn ich selber meine kinder verlieren würde, oder man einen menschen aus meiner engen umgebung durch so eine tat verlieren würde!

all diese Sachen sollte man bei diesem heiklen thema berücksichtigen und nicht einfach drauf loschreiben, weil man ja dagegen ist. Niermand hat das recht einem anderen menschen das leben zu nehmen.

den schon in der Bibel steht"Auge um Auge,Zahn um Zahn"

einfach mal in die gedanken der hinterbliebenen setzten und dan zu diesem thema etwas posten...

in diesem sinne mal überlegend abschwirrt:-)
Kommentar ansehen
13.12.2006 23:09 Uhr von mzbuffy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Steuerverschwendung: so werden also die amerikanischen stuergelder Verschwendet.
Kommentar ansehen
13.12.2006 23:09 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@filouowl: "den(n) schon in der Bibel steht"Auge um Auge,Zahn um Zahn"

Ja, aber weisst Du auch, was das bedeutet? Offensichtlich nicht! Die Bedeutung dieses Satzes ist nichts anderes, als die Beschreibung eines auf Wiedergutmachung durch Geldstrafe(!) basierenden Rechtssystems. Es heisst , jemand, der einem anderen das Auge aussticht, soll ihm so viel an Wiedergutmachung zahlen, wie das Auge laut Gesetz wert ist.

Zitat:

Wer seinen Sklaven oder seine Sklavin schlägt mit einem Stock, daß sie unter seinen Händen sterben, der soll dafür bestraft werden. 21Bleiben sie aber einen oder zwei Tage am Leben, so soll er nicht dafür bestraft werden; denn es ist sein Geld. 22Wenn Männer miteinander streiten und stoßen dabei eine schwangere Frau, so daß ihr die Frucht abgeht, ihr aber sonst kein Schaden widerfährt, so soll man ihn um Geld strafen, wieviel ihr Ehemann ihm auferlegt, und er soll´s geben durch die Hand der Richter. 23aEntsteht ein dauernder Schaden, so sollst du geben Leben um Leben, 24Auge um Auge, Zahn um Zahn, Hand um Hand, Fuß um Fuß, 25Brandmal um Brandmal, Beule um Beule, Wunde um Wunde. 26Wenn jemand seinen Sklaven oder seine Sklavin ins Auge schlägt und zerstört es, der soll sie freilassen um des Auges willen. 27Desgleichen, wenn er seinem Sklaven oder seiner Sklavin einen Zahn ausschlägt, soll er sie freilassen um des Zahnes willen.
a: 3. Mose 24,19-20; 5. Mose 19,21; Mt 5,38

Es geht da nur ums ZAHLEN! Und zwar GELD!!!
Kommentar ansehen
13.12.2006 23:12 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Zitat:

"Entsteht jedoch ein schlimmer Schaden an Leib und Leben, so soll dieser ausgeglichen werden nach einer festgesetzten Regel. Der Schuldige soll geben nach dem Maß des Schadens, den er angerichtet hat. Das drückt der Text aus durch die Auflistung: Lebendige Seele an Stelle von lebendiger Seele, Auge an Stelle von Auge ... Die Abfolge dieser Leistungen entspricht der Schwere des Schadens. Die Reihenfolge geht vom schlimmeren zum geringeren Übel, vom Verlust des Lebens bis hin zu einer Wunde oder oberflächlichen Strieme. Alles an diesem Text atmet zunächst einmal den Geist des gerechten Ausgleichs und der Eindämmung von überzogenen und ungerechtfertigten Forderungen. Man stelle sich den Ehemann der werdenden Mutter vor, die eine Fehlgeburt erleidet und womöglich selbst dabei zu Schaden kommt. Es wäre überhaupt kein Wunder, wenn dieser Mann die Kontrolle über sich selbst verlöre und mit brutaler Gewalt auf den Schuldigen oder im Zweifelsfall gar auf beide Raufbolde losginge und unterschiedslos zuschlüge in seiner Wut und Verzweiflung. Gerade gegen solcher Art - in gewisser Weise sogar verständlicher - Rache und Selbstjustiz wendet sich unser Text. Deshalb hat man dieses Recht "ius talionis", das "Recht des Ausgleichs" genannt. Es predigt gerade nicht wilde Rache und größtmögliche Vergeltung, sondern im Gegenteil die Eindämmung der Gewalt nach einem wirklich schlimmen und folgenreichen Geschehen."
Kommentar ansehen
13.12.2006 23:14 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und noch einer, verständlicher: http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
13.12.2006 23:15 Uhr von Bender-1729
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gerechte Strafe: Ihr denkt schon alle dran, dass dieser Mensch bestimmt nicht umsonst zu diesem Urteil gekommen ist, weil er so ein Menschenfreund ist, oder?

Über Todesstrafe kann man streiten, aber für einen Menschen der andere brutal getötet und mißhandelt hat, sind 30 Jahre Haft genau die richtige Strafe. Nicht wie hier in Deutschland, wo jeder noch so gefährliche Amok Psycho KiIller / Vergewaltiger nach 5 Jahren wegen guter Führung und irgendwelchen Urteilen irgendwelcher Pseudo Psychologen mit Glaube an eine heile Blümchen, Teletubbie Welt, wieder freigelassen wird.
Kommentar ansehen
13.12.2006 23:26 Uhr von philip.kahlen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bender-1729: Ganz Deiner Meinung.

Mehr hab ich dazu nicht zu sagen :)
Kommentar ansehen
13.12.2006 23:28 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@scuba: "Die amerikanische Justiz ist das schlimmste was einem Menschen widerfahren kann !"

---

Hahaha..... Die dt. Justiz sollte sich eher ma ne richtig fette Scheibe davon abschneiden!
Kommentar ansehen
14.12.2006 00:02 Uhr von disma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist das in den USA nicht normal, so lange zu warten ??
Kommentar ansehen
14.12.2006 00:38 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so etwas könnte man auch eine lebenslange Folter nennen.
Für so manchen Triebtäter oder Mörder wären die Qualen mit der ständigen Angst des nahen Todes leben zu müssen, sicher eine gerechte Strafe.

Aber trotzdem ich bleibe dabei:

Die Todesstrafe ist staatlich angeordneter Totschlag (die niederen Beweggründe spreche ich dem Staat hier einmal ab) und damit ein Verstoß gegen das Grundgesetz jeder "Zivilisation".
Kommentar ansehen
14.12.2006 01:06 Uhr von horus1024
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warten wir nicht alle auf unseren Tod? Der eine früher der andere spähter! Nur wir kennen unseren Thermin nicht aber irgendwan muss jeder von uns sterben und in 30 Jahren kann viel passieren.
Die Ammis tun mir eigendlich leid, stellen sich immer als die Tolsten hin und merken gar nicht wie primitiv sie eigendlich sind hätten sind. Wenn man manche so sieht und hört könnte man denken das sich noch zuhause in den Eimer scheißen!!! Was viele wohl auch noch tun!!
Kommentar ansehen
14.12.2006 01:41 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ralph: Hab das schon oft in solchen Threads geschrieben...

Wer einen Menschen tötet, hat jegliches Recht auf sein eigenes Leben verloren. Wie übel kann ein Mensch bloss drauf sein, einen andern Menschen zu töten?

So einer hat einfach kein Recht mehr, auf Leben. So einer muss eliminiert werden. Und zwar sofort (bei 100 *und nicht weniger bewiesenem Prozentsatz natürlich*).

Und selbst die Amijustiz halte ich wg. der humanen tötungsmethoden für zu human.

Der Mörder soll genau so hingerichtet werden, wie dieser sein Opfer getötet hat.

Das wär kein staatsseitiger Mord, sondern lediglich gerechte Strafe.
Kommentar ansehen
14.12.2006 01:52 Uhr von yup
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht hat ja: wenigstens Gary ne Chance an Altersschwäche zu sterben.
Die spinnen sowieso damit.
Wenn einer schuldig ist, zapp und Ruhe ist.

Ist doch keinem geholfen damit und kostet nur Geld.

Wenn es nicht sicher ist, ok, das ist was anderes.
Wobei er dann ja da auch falsch wäre, oder wie war das mit dem "berechtigtem Zweifel"?

Aber wenn zweifelsfrei feststeht, dass er es war, Rübe ab.

Und an alle Weicheier und Peace-Hippies, spart euch eure Kommentare und wartet ab, bis einer aus eurem Familienkreis stirbt/gestorben wird, dann laßt uns nochmal darüber reden.
Kommentar ansehen
14.12.2006 02:49 Uhr von Mephisto92
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
qgato: das recht auf leben verwirkt man niemals egal was einer getan hat.

Das ist mal die grundlegende Antwort.

Kannst du 100% beweisen das jemand schuldig ist? das kann keiner es gibt keine möglichkeit etwas 100 % zu beweisenund selbst wenn die wahrscheinlichkeit der unschold so gering ist das man sie mit zahlen hier schon garnicht mehr reinschreiben kann reicht das aus um die möglichkeit der unschuld zu vermuten und somit verliert die todesstrafe schon rein objektiv ihre daseinsberechtigung da es eben keine 100% tigen beweise gibt.

Man kann jeden beweis fälschen, jede aussage kaufen und jeden geschworenen wenn der preis stimmt. Im amerikanischen rechtsystem sind diese Fälschungen noch viel einfacher vor allem geht es da nicht mehr um recht haben sondern um recht kriegen auch wenn der andere recht hat. Kurz gesagt darum einen Prozess zugewinnen wer dabeiauf der strecke bleibt ist egal.

Für ein Justizsystem ist es schlimmer einen unschuldigen zu verurteilen als 100 schuldige laufen zu lassen frei nach dem grundsatz in dubio pro reo was die grundlage einesjeden rechtsstaates ist auch einem staat wie den usa aber das wurde in den usa schon lange vergessen.
Kommentar ansehen
14.12.2006 03:06 Uhr von Ov3ron
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tjo, seltsame Welt: Todesstrafe ist so sinnlos. Ist doch bewiesenermaßen keine Abschreckung.
Wenn ich wen umbringen würde (Affekt, Notwehr, irgendwie ungewollt), also ich wär mit der Tat an sich schon bestraft genug, das ganze Leben damit verbringen zu dürfen wen getötet zu haben .....
Wär ne schöne Welt wenn jeder so wäre, dann gäbs nämlich keinen Mord x]
Kommentar ansehen
14.12.2006 06:04 Uhr von Us-Diego
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@yup: "Und an alle Weicheier und Peace-Hippies, spart euch eure Kommentare und wartet ab, bis einer aus eurem Familienkreis stirbt/gestorben wird, dann laßt uns nochmal darüber reden."

Dann ist ja wohl anscheinend schon einer/eine aus deinem Familienkreis gestorben oder? (Damit mein ich jetzt aber nicht weger Altersschwäche) Weil du scheinst es ja zu wissen :)
Kommentar ansehen
14.12.2006 07:05 Uhr von XrayFF
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@gato: "Wer einen Menschen tötet, hat jegliches Recht auf sein eigenes Leben verloren. "

Wenn du das soo siehst müssen alle Henker, Soldaten, amerikanische Präsidenten, Gouverbeuer usw. usw hingerichtet werden und die das erledigen später auch.

Gründe eine anderen zu töten wird jeder gehabt haben, aber das interessiert dich ja nicht.

Ziemlich kurzsichtig!

Wer Mord verbietet, sollte nicht morden!

Refresh |<-- <-   1-25/43   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eurojackpot geknackt: 50,3 Millionen Euro gehen nach Rheinland-Pfalz
Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Hannover: Aluhut-Mahnwache gegen den Auftritt von Xavier Naidoo bei Festival


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?