13.12.06 18:33 Uhr
 9.267
 

USA: Rechte Christen lassen religiöses Killerspiel entwickeln

Es scheint, als würden die Religionskonflikte nun auch die Computerspiel-Welt erreichen. Radikale Christen haben in den USA das Spiel "Left Behind: Eternal Forces" entwickeln lassen.

Ziel des Spiels ist es zu missionieren oder Ungläubige zu töten. Nach der virtuellen Tat kann man beten, um seine Seelenpunkte wieder aufzuladen.

Die Hersteller weisen Kritik zurück, der zufolge im Spiel im Namen der Religion getötet werde. Vielmehr geht es darum, "dass das Spiel Gebete und die Verehrung Gottes fördert".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: berlinNews
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Recht, Christ, Killer, Religion, Killerspiel
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Microsoft-Gründer Bill Gates hält "Strg-Alt-Entf"-Taste für einen Fehler
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander
Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

50 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.12.2006 18:41 Uhr von g.ott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
krank: Erinnert mich irgendwie an die Spiele von Flanders bei den Simpsons. Hoffentlich erfreut sich das Spiel ählicher Beliebtheit wie das in der Serie.
Kommentar ansehen
13.12.2006 18:51 Uhr von misnia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So was, die sind genauso dämlich wie die islamischen Fundamentalisten. Es war schon immer so, Radikale hatten nur Blödsinn im Hirn......, egal welcher Coleur.
Kommentar ansehen
13.12.2006 19:15 Uhr von cartman007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kindgerecht, pädagogisch wertvoll: Cool. Endlich mal ´nen pädagogisch wertvolles Spiel. Leider nur in der 3.Person-Perspektive. Als Egoshooter wäre es Klasse. Kann man da die Kreuzzüge nachspielen? Natürlich nur voll korrekt aus religionsgeschichtlichen Gründen?
Kommentar ansehen
13.12.2006 19:28 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie nett: da sieht man mal wieder wie bescheuert radikale sind.

egal welcher couleur
Kommentar ansehen
13.12.2006 20:35 Uhr von kuemmel1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Idiotische Idee, aber im Endeffeckt wird die Qualität des Spiels darüber entscheiden ob es Erfolg hat, und daran wird man sich auch erinnern und nicht an die christidiotischen messages.
Kommentar ansehen
13.12.2006 20:38 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ob die CDU in Deutschland dieses Spiel auch: verbieten lassen will ?!? Ist ja schließlich ein christlicher Glauben der damit verbreitet werden soll. ;-)
Kommentar ansehen
13.12.2006 20:50 Uhr von wounds
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ließen, nicht lassen: Das Spiel ist schließlich schon auf dem Markt.
Kommentar ansehen
13.12.2006 20:50 Uhr von kirschholz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rechte Christen brauchen Hilfe: Sowas kann jedem passieren, deshalb sollte man sie nicht gleich hart angreifen. Mit einer Therapie und psychologische Betreuung können selbst diese Verachteten auf den rechten Weg gebracht werden. Alkoholiker, Drogenabhängige, Prostituierte, Zuhälter und selbst Politiker haben den Weg aus der Abhängigkeit gefunden. Wichtig ist nur der Glaube an sich selbst und nicht an Christlichen Killerspielen.

Amen
Kommentar ansehen
13.12.2006 20:56 Uhr von aleksv
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
verbietet religion alles schon gesagt
Kommentar ansehen
13.12.2006 20:57 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lustig: Jo, bin auch mal gespannt ob die CDU das nun auch so kritisch in Beschuss nimmt wie sonst.. *g*

Okay, krank ist das auf jeden Fall.
Auf den Screenshots sieht es ja so aus, als würden "Christliche" Spezialeinheiten Zivilisten erschiessen, die nicht gläubig sind.

Dennoch fällt dieses Spiel unter die künstlerische Freiheit.
Und wer es nicht mag, der solls halt nicht spielen, oder einfach mal drauf achten, mit was die eigenen Kinder so die Freizeit vertreiben.

Wenns nach Deutschland kommt: 18+ Altersbeschränkung und gut.
Ich finds zwar auch krank, aber einfach aus Prinzip: Mit 18 Jahren möchte ich als mündiger Bürger selbst bestimmen, was gut für mich ist und was nicht.
Das braucht mir KEINER vorzuschreiben.
Kommentar ansehen
13.12.2006 20:58 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in dem spiel: geht es vorderangig um die endzeit bzw apocalypse

"Ziel des Spiels ist es zu missionieren oder Ungläubige zu töten. Nach der virtuellen Tat kann man beten, um seine Seelenpunkte wieder aufzuladen."

das klingt auch eher nach nem feature als denn sinn des games..

schließlich ist es bei herr der ringe auch net der sinn des films, irgendwelche kobolde etc. zu töten..


hier gibts noch nen "interessanten" trailer zum game
http://www.gametrailers.com/...
Kommentar ansehen
13.12.2006 21:43 Uhr von JayAge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"radikale christen": und "rechte christen"?
ich lach mich weg ^^
ein wiederspruch in sich ^^ schlimm wenn man christ sein will aber keine ahnung hat as ein christ is

@aleksv
verbietet solche dämlichen komentare
Kommentar ansehen
13.12.2006 22:03 Uhr von kickhi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vorredner: es gibt schon viele spiele wo ich im namen irgendeines gottes irgendwelche ungläubigen töte

und meistens kann man auch beide parteien spielen
(c&c zum beispiel ist ja wohl eine direkte anspielung auf ameika gegen islam gegen neues china)

und verbietet nicht die religion, sondern die meinungsfreiheit, weil manche haben das falsch verstanden

man darf zu allem was sagen, abern icht alles sagen!
Kommentar ansehen
13.12.2006 22:07 Uhr von Sonatine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das: ist nur ein 0815-Spiel. Also nichts Besonderes. Das Spiel werde ich auf jeden Fall nicht spielen.
Aber Religionen verbieten, bloß weil es auch im Christentum Radikale gibt, ist Blödsinn. Ich bin Christ und gegen solche christlichen Fundamentalisten.
Kommentar ansehen
13.12.2006 22:43 Uhr von designkey
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Simpsons: So ein ähnliches Spiel gab es schon im Hause der Flanders bei dem man auf Heiden mit Bibeln geschossen hat um sie zu brave Christen zu machen.. kennt das jemand? Musste sofort daran denken!
Kommentar ansehen
13.12.2006 22:53 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn Kirchen steuern: „Unsere Aufgabe ist nicht, tolerant zu sein.“ So sagen es die religiösen Rechten in Amerika. Sie haben Präsidenten an die Macht gebracht – jetzt wollen sie den Lohn dafür
[...]
Pastor Bruce Aaron Beard, ehemaliger Versicherungsagent und Pepsi-Cola-Manager, hat ein schnörkelloses Weltbild: „In Europa versteckt sich die Kirche, weil sie Angst hat, irgendjemanden vor den Kopf zu stoßen“, poltert er, und aus allen Ecken des Saales tönen laute Amen-Rufe. Eine Stunde lang peitscht er die Leute auf, redet davon, dass China nach der Voraussage der Bibel die übrige Welt bald mit einer 200-Millionen-Armee angreifen werde.
[...]
Chefpastor Bare ist sogar sicher, den Grund für das Ende der Menschheitsgeschichte bereits zu kennen: ein Atomkrieg mit Iran.

Rest hier: http://www.tagesspiegel.de/...


tja, die wollen sich wohl rüsten und ähnlich wie bei "americas army" so die Recrutierung und Theorieausbildung durchführen.
Kommentar ansehen
13.12.2006 23:02 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Spiel bei den Simpsons hiess "Billy Grahams Bible Blaster", und war in dem Sinne kein Killerspiel. Da hat man halt mit Bibeln auf Ungläubige geworfen. Billy Graham war/ist der grösste Fernsehprediger in den USA.
Kommentar ansehen
13.12.2006 23:47 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meint ihr dieses Spiel: http://www.thesimpsons.com/...

Ist ja nicht wirklich ein Killerspiel ;)
Kommentar ansehen
14.12.2006 01:34 Uhr von JFranklin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zweck und Mittel: Gerade Christen sollten doch wissen, dass der Zweck nicht die Mittel heiligt.
Bin selbst Christ und denke, dass dies ein wichtiger Aspekt unserer Religion ist. Woran soll man denn den Zweck erkennen, wenn nicht an den Mitteln, die eingesetzt werden, um ihn zu erreichen. Jesus hatte den höchsten Zweck (Rettung der Welt), lehnte jedoch trotzdem manche Mittel ab. Selbst als es um sein Leben geht und er verhaftet wird sagt er zu einem seiner Anhänger, der ihn mit Waffengewalt verteidigen will: "Stecke dein Schwert an seinen Ort! Denn wer das Schwert nimmt, der soll durchs Schwert umkommen." Mat 26:52
Meiner Meinung nach ist es für die Integrität eines Menschen essentiell wichtig, dass Ziele und die eingesetzten Mittel zusammenpassen. Alles andere macht unglaubwürdig.
Kommentar ansehen
14.12.2006 07:58 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na und? Schließlich erlaubt ja auch der Vatikan ausdrücklich den bewaffneten Kampf und das Töten, selbst gegen die Staatsmacht, wenn es gegen die Interressen der Kirche geht.

Nachzulesen im katholischen Katechismus.
Kommentar ansehen
14.12.2006 08:05 Uhr von killerspielespieler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so sind´s ... die christen: wenn man bedenkt, wie viele glaubenskriege es auf dieser welt schon gab und wie viele menschen unter dem banner der kirche gestorben sind bzw ermordet wurden ...
für mich als agnostiker ist das zwar nicht der wahre glaube, aber die wahre fratze des christentums.
da für mich die lebensphilosophi ubuntu und bushido gilt, will und werde ich hier nicht alle gläubigen verurteilen. jeder soll meiner meinung nach glauben was er will. so lange er nicht absichtlich jemand anderen schaden zufügen will, ist er für mich ein mensch, mit dem man friedlich koexistieren kann, egal welchen glaubens.
Kommentar ansehen
14.12.2006 08:21 Uhr von Mettes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Voll die kacke: Ich finde das echte scheisse. killer-game um GOTT zu preisen. meiner meimung nach sind das die grössten vollidioten die dieses spiel wollten. naja genau wie die die es spielen wollen. Gott mill durch uns menschen verherlicht werden. Möchte mit uns Menschen eine persönliche Beziehung auf beuen und will das wir und ganz auf ihn einlassen. Und so ein spiel lässt ein völlig falsches Gottesbild endstehen. denn gott möchte auf keinen fall das menschen sterben. schongarnicht in seinem namen. sind die kreuzzüge als komputerspiel und das ist einfach so ein schwachsinn. Gott möchte uns Menschen frieden geben. Und nur durch ihn finden wir echten frieden der bis in die tiefe unseres herzens geht.naja wenigstens beweisen die Amerikaner das sie immer noch so Bescheuert sind wie sie schon früher waren. Und ich glaube es auch immer sein werden. Quasi krieg für den frieden. das ist ja amerikanisches prinzip. naja. Auf jeden fall mächte ich klarstellen das das keine Christen sind sonder wie in der biebel steht falsche Propheten. aller höchstens. menschen die sich christen nennen und so ein spiel endwerfen lassen sollten ihre Weltanschaung mal stark über denken. sowas macht mich krank. Die armen. Tuhen mir ehrlich leid. naja vieleicht schnallen die menschen es irgendwann das man nur durch GOTT erfüllung und wahren frieden bekommt.

Gruss METTES
Kommentar ansehen
14.12.2006 08:29 Uhr von haguemu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Keine Christen: Auch wenn es viele nicht glauben.
Das Christentum wie der Islam eine Religion des Friedens und der Liebe.
Spinner die man raus werfen müßte gibt es überall, leider auch bis in höchste Positionen (z.B. Mr. President).
Kommentar ansehen
14.12.2006 08:40 Uhr von Bindadkz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rechte?? Wo sieht man denn das es Rechte Christen sind ??? .....steht denen das auf der Stirn????
Kommentar ansehen
14.12.2006 08:41 Uhr von Mettes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@killerspielespieler: Ich finde du solltest nichts pauschaliesieren. und behaubten das das die wahre fraze des christentums sei. denn so ist das auf jeden fall nicht. jesus sagte doch selber das wir unsere feinde lieben sollen und das wir statt zurück zuschlagen lieber noch die andere wange hinhalten sollen. also ist das für mich keine art christen tum denn diese menschen machen genau das gegenteil.

wenn man das so sehen würde wie du dann gäb es schon keine killerspiele mehr auf erden. und auch keine killerspielespieler denn die würden getötet da sie ja zu 100% iger sicherheit amok laufen würden. das heisst wenn du sagst das ist die wahre fraze der christen dann sind egoshooter-gemer alles amok-läufer. ist doch sonnern klar oder?

Refresh |<-- <-   1-25/50   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

räumt Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne ein: "Wir sind gescheitert"
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?