13.12.06 18:58 Uhr
 2.868
 

Zwei Studenten klagten erfolglos gegen "Borat"

Los Angeles: Weil Sacha Baron Cohen eine Einverständniserklärung der zwei Kläger haben wollte, habe er sie gezielt betrunken gemacht. Betrunken hätten sie dann auch unterzeichnet (ssn berichtete).

Die beiden Studenten forderten den Verkaufsstopp der DVD und den Schnitt einer Filmszene. Da der Richter aber die Studenten weder stolpernd noch rumlallend in dem Film sehen konnte, wies er die Klage ab.

Dass eine Schadenersatzzahlung für die Kläger unzureichend wäre, konnte laut Richter auch nicht bewiesen werden. Ob es zu einer Klage auf Schadenersatz kommt, steht noch nicht fest.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Student
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trailer zum wohl letzten Action-Streifen mit Liam Neeson
Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Deutscher Trailer zum Horrorthriller "It Comes at Night" enthüllt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.12.2006 18:03 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das waren die Spacken, die "Borat" das Pornovideo von der Anderson zeigten. Mit dem Spruch, dass die Juden in den USA das Sagen haben, haben sich die Trottel evt. einiges verbaut.
Kommentar ansehen
13.12.2006 19:12 Uhr von Xenonatal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Wenn die das waren dann waren die aber sehr wohl betrunken im Film (es sei denn es war gestellt).
Möchte sowieso mal wissen was im Film alles gestellt war.
Und mit den Juden hatten sie nicht ganz unrecht - allerdings kommt Sacha Baron Cohen aus England wenn ich mich nicht irre und hat in U S & A nicht soviel zu sagen ;-)
Kommentar ansehen
13.12.2006 19:13 Uhr von ishn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry aber Sämtliche Klagen sind FAKE das ganze wurde nach Drehbuch gedreht.
Kommentar ansehen
13.12.2006 19:58 Uhr von hawk74
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ishn: Woher weißt du das ?!

poste mal die quelle.

Bis dann...
HAWK
Kommentar ansehen
13.12.2006 20:03 Uhr von scholich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach: nein, einige Sachen wurden mit Drehbuch gedreht, aber mit Sicherheit nicht alle.

Und er ist gebürtiger Brite. Und Sproß einer jüdischen Familie:

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
13.12.2006 20:55 Uhr von wounds
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rofl @ ishn: Sorry, aber das ist totaler Blödsinn...

Man sieht schon alleine an der Reaktion vieler Leute im Film, dass es nicht gespielt ist. So gut Schauspielern kann niemand.
Kommentar ansehen
13.12.2006 22:38 Uhr von MURDA187.de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rofl ishn: die kennen wohl alle nicht ironie :)
Kommentar ansehen
14.12.2006 06:09 Uhr von lightningstar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ganz ehrlich: diese frat boys fand ich in dem film aber noch am unpeinlichsten...
Kommentar ansehen
14.12.2006 06:13 Uhr von cyrusdavirus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
throw the jews down the well: I Like!
Kommentar ansehen
14.12.2006 14:11 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer: sich für seine Aussagen nachher schämt hätte keine machen sollen. Zu Recht abgewiesen.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?