12.12.06 21:37 Uhr
 326
 

ESO: 57 Millionen Euro für endgültigen Entwurf von neuem Riesenteleskop

"European Extremely Large Telescope" wird das Projekt genannt, dessen realisierte Version ab etwa 2017 neue Erkenntnisse über uralte Galaxien, die Planeten anderer Sterne, Dunkle Materie sowie Dunkle Energie bringen soll.

Nach der ersten Phase der Konzeptentwicklung, die sich über zwölf Monate erstreckte, verfügt das Team jetzt über eine Summe von insgesamt 57 Millionen Euro, um das Design des gigantischen Teleskops binnen drei Jahren zu planen.

Am Ende dieser 36 Monate soll das Projekt so weit sein, dass mit dem Bau des neuen Riesenteleskops begonnen werden kann. Unter anderem ist angedacht, dass der Hauptspiegel einen Durchmesser von 42 Metern vorweist und durch drei weitere ergänzt wird.


WebReporter: Schellhammer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Euro, Million, Riese, Entwurf
Quelle: www.astronews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hirnforscher: Männer sind nicht so großzügig wie Frauen
Weltweite Folgen: Experten warnen vor Ausbruch von Yellowstone-Vulkan
Irland ruft wegen Ex-Hurrikan "Ophelia" landesweit höchste Warnstufe aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.12.2006 21:35 Uhr von Schellhammer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein wahrlich gigantisches Vorhaben, das wieder einmal Einblicke in die gigantischen Summen zulässt, die neues Wissen heutzutage erforderlich machen. 57 Millionen Euro, ich hoffe, die Ergebnisse lassen sich dann auch wirklich sehen.
Kommentar ansehen
13.12.2006 00:06 Uhr von dragon74
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Europeans Extremely Large Bullshit" müßte das heißen! Armut wo man hinguckt und die verplempern Unsummen, um sich Sterne anzugucken!
Wenn Aliens oder Meteoriten hier landen bzw einschlagen, merken wir das schon früh genug!
So ein Schwachsinn!
Kommentar ansehen
13.12.2006 00:40 Uhr von radiojohn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
57 Millionen: Werden nur alleine für die Designstudie bereitgestellt. Das entgültige Teleskop kostet dann etwa 800 Millionen!
Das hätte eigentlich in der ansonsten sehr gut geschriebenen news auch mit drinstehen sollen.
(Quelle lesen)

r.j.
Kommentar ansehen
13.12.2006 08:29 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dragon74: dein posting ist ja geradezu ein hilfeschrei, das geld lieber für bildung auszugeben ;-)

naja - 800 mio sind ja geradezu ein schnäppchen. ich hoffe mal, dass die bundesregierung wenigstens fleissig dabei ist, die aufträge dafür ins land zu holen, unabhängig davon wo das ding später mal stehen wird...
Kommentar ansehen
13.12.2006 20:11 Uhr von liselchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist schon eine Milliarde: Wenigstens wird hier mit dem Geld was gemacht, gibt viel Arbeit im High-Techbereich so ein Teleskop zu bauen.
@dragon: Soll man das Geld also lieber weiteren Arbeitslosen hinkippen damit die sich den ganzen Tag die Birne zuknallen können oder was ?
Kommentar ansehen
14.12.2006 02:04 Uhr von Il_Ducatista
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bitter: das bittere an sowas sind dann die zahllosen Schwätzer die eine solche Ausgabe als unmenschlich bezeichnen und dann die Kriegsterroristen ungestört machen lassen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?