12.12.06 20:51 Uhr
 738
 

Niedersachsen plant drastische Strafen für Verkäufer von "Killerspielen"

In einem neuen Gesetzesentwurf schlägt Niedersachsens Innenminister Schünemann (CDU) konkrete Sanktionen gegen Vertreiber von Computerspielen mit gewalttätigem Inhalt vor.

Dem Politiker schwebt dabei ein Strafmaß von bis zu zwei Jahren Freiheitsstrafe vor, wenn man solche Software Jugendlichen zugänglich machen sollte. Die Lieferung oder Herstellung würde ähnlich hart geahndet werden können.

Schünemann möchte sogar die Nutzung von "Killerspielen" unter Strafe stellen. So weit ging bisher nicht einmal sein bayerischer Kollege Beckstein (CSU).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: l4rry
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Verkauf, Strafe, Niedersachsen, Killer, Verkäufer, Killerspiel
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel nennt Donald Trumps Haltung zu Klimawandel wissenschaftsfeindlich
G20-Gipfel: Erdogan beantragt offiziell Auftritt - Bundesregierung ist dagegen
Forsa-Umfrage: Union liegt mit bestem Wert seit 2015 weit vor der SPD

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.12.2006 20:44 Uhr von l4rry
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, wenn alle Spiele verboten werden, hat man endlich wieder genug Zeit und Geld für den guten Schützenverein, wo man die Technik eh besser lernt.

Ich habe mir die Quelle mehrfach durchgelesen. So könnte die Herstellung allgemein gemeint sein und nicht ausschließlich auf Jugendliche als Konsumenten bezogen sein.
Kommentar ansehen
12.12.2006 21:45 Uhr von dragon74
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie wollen die das denn anstellen? Herstellung unter Strafe? Die meisten dieser Spiele werden doch eh im Ausland programmiert! Vertrieb? Kein Problem! Die Softwarekonzerne dulden "illegales" Downloaden und wenn man online Spielen will, muß man eben nur noch eine reale Seriennummer erwerben.
Diese abgewrackten Kalkeimer, die sich Politiker nennen, wissen doch gar nicht, von was sie da reden!!!
Kommentar ansehen
12.12.2006 21:57 Uhr von simpsonsforever
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
nimals: der typ kann so viel treumen wie er will!Das bekommt der nie hin.Da geht es um zu viel steurn die die regierung mit den spielen macht!Ich sags und in 20 jahren ballerspiele werden nie verboten!
Kommentar ansehen
12.12.2006 22:08 Uhr von Sentinel2150
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
stösst wohl gegen die Verfassung: das steht ebenfalls in der Quelle.
1. wird bei den vielen Betroffenen (wenn das Gesetz denn so oder in einer anderen harten Form kommt) auf jeden Fall zu Klage. Ob vorm BGH oder vor dem EGH oder gar vor beiden k.A.
2. lass ich mir das garantiert net verbieten auch net unter irgendwelchen obskuren Strafandrohungen und sollte ich deswegen mal angeklagt werden, klag ich dagegen. Juckt mich nicht
Kommentar ansehen
12.12.2006 22:10 Uhr von l4rry
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Quelle: Leider passt hier nicht alles hin, daher bin ich bevorzugt auf die Gedankenwelt von Herrn Schünemann eingegangen.
Kommentar ansehen
12.12.2006 22:18 Uhr von gringo75
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schünemann will auch mal weiß dieser Schünemann eigentlich wovon er redet?

wenn man so verfahren will, dann muss auch jeder autohersteller oder schnapsfabrikant lebenslänglich hinter gitter...

dadurch sterben täglich mehr menschen, als im ganzen jahr durch sog. "killerspiele"
was sollen das eigentlich für spiele sein?

diese ganzen zeichentrickfilme müssen dann aber auch vom markt...und vor allem ...keine nachrichten und filme mehr im tv... da gibts auch oft tote....

man ... welchen IQ darf man eigentlich höchstens haben um politiker zu werde ;-)
Kommentar ansehen
13.12.2006 00:46 Uhr von Silenius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@gringo75: Der IQ ist unwichtig, der PQ (PopulismusQuotient) ist ausschlaggebend.
Kommentar ansehen
13.12.2006 01:09 Uhr von Sonatine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sags nicht gerne, der Herr Schünemann ist bei mir unten durch.
Was der für einen Dünnpfiff von sich lässt, ist ja nicht mehr auszuhalten.
Gewaltspiele gehören natürlich nicht in Kinderhände, aber das Verbot für alle Menschen auszusprechen ist dann doch schon eine Zumutung. Die Argumentation, dass es in der Gesellschaft Irre gibt, die durch diese Spiele angestachelt werden könnten, und diese durch ein Verbot von realer Gewalt abgehalten werden, zieht einfach nicht. Denn es gibt auch Irre, die ihr Auto als Waffe benutzen; werden dann alle PKWs verboten? Nein!

Der Besitz von Killerspielen soll nach Schünemann dann auch unter Strafe stehen. Das ist totaler Schwachsinn! Da fehlen mir echt die Worte.

So, wenn man Killerspiele verbietet, dann sollte man auch Schützenvereine verbieten; Halt, nein, Herr Schünemann, Herr Beckstein und Herr Stoiber sind ja Mitglieder in solchen Schützenvereinen; dann kann man natürlich Schützenvereine nicht verbieten. Wo leben wir denn? Ts, ts, ts.
Nur mal so am Rande: Robert Steinhäuser hat Killerspiele gespielt und war in einem Schützenverein; Ergebnis nach seinem Amoklauf: mehrere Tote.
Bastian B. hat Killerspiele gespielt und war NICHT in einem Schützenverein, hatte aber Waffen; Ergebnis nach seinem Amoklauf: Keine Tote, bis auf sich selbst.
Was sagt uns das: Irgendwie scheint man durch Killerspiele nicht den Umgang mit Waffen zu lernen, sondern durch Schützenvereine. Also Verbot von Schützenvereinen!!

Wie soll das denn noch weitergehen:
Verbot von Killerspiele! Das reicht nicht.
Verbot aller Gewaltmedien!
Bücherverbrennung mit allen Büchern, die Gewalt enthalten.
Läden und Hersteller, die Gewaltspiele verkaufen, werden gebranntmarkt (am besten malt man irgendein Symbol an die Scheiben der Läden, damit Jeder weiß, dass dort böse Spiele und andere Medien verkauft werden/wurden).
Alle Spieler solcher Gewaltspiele werden entsprechend gekennzeichnet und dann in Internierungslager gebracht.
Der Bundestag beschließt ein Ermächtigungsgesetz, die Opposition wird aufgelöst. Den Menschen wird noch der letzte Cent aus den Taschen gezogen, während die Politiker ihre Diäten zum tausendsten Male erhöhen.
Willkommen Totalitarismus. Heil dem neuen Deutschland.

Ich muss kotzen!
Kommentar ansehen
13.12.2006 01:16 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na prima: was wollen sich diese kaputten realitätsverweigerer denn noch alles ausdenken, um die eigentlichen probleme weiterhin ignorieren zu können?
Kommentar ansehen
13.12.2006 02:57 Uhr von ChristianWagner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schünemann: "Auch Strategiespiele sind teilweise Schünemann: "Auch Strategiespiele sind teilweise Killerspiele"

http://www.gamestar.de/...

GameStar Was ist das, ein »Killerspiel«?

Uwe Schünemann Das sind Gewalt verherrlichende Computerspiele... Auch hinter dem Begriff »Strategiespiele« verstecken sich teilweise
Killerspiele: Es wird strategisch getötet, um das nächste Level zu erreichen. Viele, die darüber sprechen, haben diese Szenen in den
Computerspielen noch nie gesehen -- ich schon.
Kommentar ansehen
13.12.2006 08:01 Uhr von lucky strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wtf? die meisten Kinderschänder kriegen 2 Jahre: irgendwie stimmt da die Relation des Strafmaßes nicht so ganz. Wenn Killerspiele unser einziges Problem wäre, dann könnten wir wirklich glücklich sein
Kommentar ansehen
13.12.2006 12:30 Uhr von El Salvas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Innenminister Schünemann ? Is der auch so n Trottel wie der unser guter alter
Beckstein ?
Irgendwie muss man glaub ich als Bewerbungsgrundlage für Innenminister absolute Inkompetenz als wichtigstes Kriterium mitbringen. Ach ja wenn man ein Rindviech ist ist das glaub ich auch fördernd ?
Mit Computern umgehen darf man als Politiker wohl auch nicht ? Internet kennt der wahrscheinlich auch nur vom Hörensagen. Sprich er weis es existiert.

Solche Politiker sorgen eher noch für Amokläufe als alle PC -spiele zusammen.
Kommentar ansehen
13.12.2006 14:01 Uhr von ccwm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sollen sie ruhig Computerspiele verbieten und sich anschließend wundern, wenn Jugendliche und junge Erwachsene ihre Aggressionen nicht mehr im Cyberspace sondern in der realen Welt abreagieren!

Ein solches Verbot wird die Fallzahlen von Jugendgewalt drastisch ansteigen lassen!

Abgesehen davon muß man dann auch gewaltverherrlichende Bücher wie die der Gebrüder Grimm oder die Bibel verbieten!
Kommentar ansehen
13.12.2006 14:14 Uhr von valec
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich bin der meinung "Killerspiel-Politiker" animieren zum töten. Die Herstellung sollte mit Freiheitsstrafen nicht unter 15 Jahren geahndet werden. Ebenso Vertrieb und Nutzung.

Hierzu sollte ein Index erstellt werden um vor den gefährlichsten zu warnen.

1. Stoiber
2. Beckmann
3. Schünemann
4....
Kommentar ansehen
13.12.2006 14:17 Uhr von El Salvas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Seehofer: Schilly
Merkel
Huber
Söder
Ulla Schmidt
Kommentar ansehen
13.12.2006 14:30 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selbst: bei einem Verbot lässt sich das nicht durchsetzen da die meisten Spiele meines Wissens im Ausland produziert werden.

Dieser Herr Schünemann wollte bestimmt auch nur mal seine warholschen 15 Minunten haben.
Kommentar ansehen
13.12.2006 16:12 Uhr von Aries.Quitex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Anklage gegen: die US-Armee:
Die stellen das "Killerspiel" Americas Army" her - und man
kann es sich von dort downloaden - also sind sie diejenigen
die es unkontrolliert in Umlauf bringen.

Bitte, liebes Niedersachsen _: Verklage bitte die US Armee
und sperre alle Mitarbeiter von denen ein.

Mit freundlichen Grüssen,
Dein
Osama


###########

Ich freu mich schon drauf wie die das umsetzen wollen.
Oder wollen die vielleicht die ganze Telekom einsperren,
weil der Traffic, der den zugriff auf AAOPS erlaubt, über
deren Server läuft????

Sind Aktionäre dann auch haftbar?
Ich meine, hat denn nicht der deutsche Staat auch Aktien
der Tcom?
Kommentar ansehen
13.12.2006 18:42 Uhr von MrBogdan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schwachsinn: Nur weil ein Idiot jemande Killt und danach auf seinem Rechner CS gefunden wird, wolln sie die spiele verbieten.

Von den anderen normalen Zokkern, die keinen Amoklauf planen, erwähnen sie wieder nix..

So ein schwachsinn!
Kommentar ansehen
13.12.2006 19:47 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was will der Typ jetzt eigentlich ?! Kein Verkauf an JUGENDLICHE oder garkein Verkauf ?

Die Herstellung, den Vertrieb, den Verkauf und gar die Nutzung zu verbieten, bedeutet aber es allen Bürgern vorzuenthalten.

Oder sind für diesen Politiker alle Bundesbürger amoklaufende Jugendliche ?!


Die meisten diese "Egoshooter" sind doch bereits indiziert und somit erst ab 18 Jahren unter dem Ladentisch zu kaufen, weil absolut keine Werbung mehr dafür gemacht werden darf.



PS:
Kleines Horrorszenario aus den Köpfen der Politiker.
Irgendwann kommen die auf die Idee über die Verurteilung der Killerspielenutzer die Arbeitslosenquote auf NULL zu senken.
Würden ja schließlich Millionen Bundesbürger eingesperrt werden, gell ?!
*ist ´ne fixe Idee, aber wer weiß*
Kommentar ansehen
13.12.2006 19:52 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
den meisten kommentaren kann ich folgen: dem von ccwm nicht.

war in meiner jugend jeder gewalttätig weil er sich nicht an "killerspielen" austoben konnte?
Kommentar ansehen
14.12.2006 17:10 Uhr von intruder1400
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Anklage gegen US-Army ? Was haben wir mit den USA zutun.Viele Spiele und Videos
die bei uns nicht nur indiziert sondern auch verboten sind,
sind in einigen EU-Staaten sogar ohne Altersbeschränk- ungen.Und das wir keine Spiele-Lobby haben liegt wohl auch daran das wir keine guten Programmierer hier haben.
Am besten Todesstrafe bei Verkauf und Besitz von der-
artigen Viedeos und Filmen.
Kommentar ansehen
19.12.2006 12:04 Uhr von amtrak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vollkommen richtig: als ehemaliger Verfechter "Freies Spielen für jedermann" sah ich dies !
http://www.youtube.com/...
(in youtube "Angrygermankid eingeben")
nun glaube ich auch an die psychologische Wirkung.

Grüße
amtrak

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Radsport: Erst 14-jähriger Nachwuchsfahrer mit Anabolika gedopt
Gescheiterte Mutprobe: Schwangere erschießt Freund durch dickes Buch bei Stunt
Fußballstar Cristiano Ronaldo ist per Leihmutter Vater von Zwillingen geworden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?