12.12.06 14:49 Uhr
 4.972
 

Norwegen: Mann gab Schüsse auf eingefrorenen Luchs ab

In Norwegen hat ein 46 Jahre alter Mann einen Luchs gefangen und danach mit einem Messerstich getötet. Er lagerte das tote Tier in einer Tiefkühltruhe. Die Tat geschah außerhalb der Jagdsaison (Luchse sind in Norwegen geschützt).

Nachdem die Jagdsaison eröffnet worden war, holte der 46-Jährige den toten Luchs aus der Kühltruhe und gab einen Schuss darauf ab. Danach meldete er bei der Jagdbehörde seine Jagdbeute an.

Die Jagdaufsicht wollte das Tier allerdings in Augenschein nehmen, was der Mann allerdings nicht wollte. Doch die Beamten setzten sich durch und fanden schnell heraus, dass der Luchs erstochen und eingefroren worden war. Der Mann musste 15 Tage in Haft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, Schuss, Norwegen
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Shanghai: 80-jährige wirft Glücksmünzen gegen Unglück in Flugzeugtriebwerk
Ortwang: Bauer rächt sich an Badegästen und überschüttet diese mit Gülle
USA: Flugpassagier hatte lebenden Riesenhummer im Gepäck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.12.2006 15:35 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dämlich: wirklich zu dämlich
Kommentar ansehen
12.12.2006 15:39 Uhr von k4ef3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und wenn er es in der jagdsaision getan hätte, wär er glimpflich davon gekommen oder wie... warum hat er es dann riskiert?
Kommentar ansehen
12.12.2006 15:59 Uhr von fcb92
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ käfer: Wollte wohl einen bekommen, bevor die erlaubte Stückzahl geschossen ist ;)
Kommentar ansehen
12.12.2006 17:04 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vollidiot und Tierquäler eine gefähliche Mischung.
Kommentar ansehen
12.12.2006 17:36 Uhr von intruder1400
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und irgendwann: reichen Tiere für so einen Perversen nicht mehr.
Kommentar ansehen
12.12.2006 17:39 Uhr von dragon74
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So was ähnliches kenne ich vom Angeln! Fisch innerhalb der Schonzeit gefangen, eingefroren, beim nächsten mal Angeln mitgenommen, weil da die Schonzeit einen Tag vorher zu Ende war. Allerdings hat der Fischereiaufseher dummerweise etwas zu früh kontrolliert und das Vieh war noch gefroren. Folge: Angelschein für ein Jahr gesperrt!

Die Frage allerdings bei dieser Fischaktion stellte sich allerding danach: Warum hat er den Fisch überhaupt mitgenommen und ihn nicht einfach eine Woche später in sein Fangbuch eingetragn?

"Dumm ist nur wer Dummes tut!" - Mutter von Forrest Gump
Kommentar ansehen
12.12.2006 17:40 Uhr von ocalanews
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
15 tage haft? scheinen in norwegen die gesetze ähnlich zu sein: wer einen luchs mit dem messer abmurkst, begeht nur sachbeschädigung.
Kommentar ansehen
12.12.2006 21:16 Uhr von kirsten_sux
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
killerspiele anders kann ich mir das verhalten dieses mannes nicht erklären, sry echt.


/satire_off.
Kommentar ansehen
13.12.2006 00:34 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
manche Menschen sind echt ein bisschen seltsam...

was man für ein bisschen Ruhm nicht alles tut...

und wenn es 15 Tage Gefängnis sind... ;)
Kommentar ansehen
13.12.2006 01:20 Uhr von Spaßbürger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und sowas will in die EU! Titel des Kommentars ist nicht ernst gemeint! ;-)

Der Typ ist echt selten dämlich!

Wieso hat er das Tier eigentlich mit einem Messer abgestochen?

Da er ja hinterher geballert hat, hätte er es ja gleich tun können. Oder wollte er nicht gehört werden?

Auf jeden Fall selten dämlich und die 15 Tage sind mir zu wenig.
Ich weis nicht wie das in Norwegen geregelt ist, aber wenn die einen Jagdschein haben, dann sollte der eingezogen werden.
Kommentar ansehen
13.12.2006 12:42 Uhr von saku25
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zur Erklärung: Es gibt nur zwei Möglichkeiten, wie er den Luchs gefangen haben kann:

1. In einer Lebendfalle mit Köder, anschließend hat er das Tier mit dem Messer getötet, da dies lautlos ist. (Außerhalb der Jagdsaison fällt ein Schuß auf)

2. Er hat das Tier mit einem sogenannten "Schlitzbaum" gefangen (Eine illegale Falle, wie sie bsw. von russischen Pelzjäger benutzt wurden), wobei eine Klinge für den meist qualvollen Tod des Tieres sorgt.

Übrigens führte die illegale Bejagung dazu, dass der Luchs in Westzeuropa fast ausgestorben ist.

Zur News:

15 Tage halte ich für zu wenig.

6 Monate und die Auflage, nie wieder eine Waffe führen zu dürfen, wären hier angebrachter.
Kommentar ansehen
13.12.2006 12:45 Uhr von saku25
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rechtschreibung: wurden -n

Westeuropa ohne z
Kommentar ansehen
13.12.2006 16:07 Uhr von sacratti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jäger sind feige, perverse Schweine: Es gibt Leute, die zahlen in Polen u.ä. 10Mille für einen
Schuss auf einen Bären, einfachn ur, um mal einen Bären getötet zu haben.
In USA werden gern Löwen und andere Wildtiere aus Zoobeständen auf Jagdfarmen zum Abschuss freigegeben. Die werden unsichtbar angebunden und der perverse Kunde schiesst dann das Tier und fühlt sich als Grosswildjäger.
God fuck em all
a r m
animal rights milizia
Kommentar ansehen
13.12.2006 16:18 Uhr von Scheuermann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
15 tage haft: wie luschig ist das denn, 15 tage haft zu beantragen. bei dieser zeit kann es einem ja sozusagen fast spaß machen, mal 15 tage haft auszuprobieren

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?