12.12.06 13:54 Uhr
 823
 

Schweiz: Vergewaltigung eines fünfjährigen Mädchens - Täter verurteilt

Zwei Schüler, elf und dreizehn Jahre alt, vergewaltigten im Juni im Schweizer Kanton Graubünden ein fünfjähriges Mädchen. Nach zwei Verhandlungen nun das Urteil: Die Täter müssen sich erzieherischen und therapeutischen Maßnahmen unterziehen.

Der Elfjährige bekam Erziehungshilfe in einem Internat verordnet, der 13-Jährige, wie der jüngere aus dem Kosovo stammend, muss ins Jugendheim.

Kriminelle Taten von Jugendlichen, die Schüler und nicht älter als 15 Jahre sind, werden in der Schweiz nicht vor Gericht verhandelt, sondern von der zuständigen Schulbehörde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ocalanews
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweiz, Mädchen, Vergewaltigung, Täter
Quelle: www.nzz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
Münchnerin will Wespennest an Balkon verbrennen: 50.000 Euro Schaden entsteht
USA: 18-Jährige baut wegen Handy in Unfall - Dann filmt sie sterbende Schwester

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.12.2006 13:49 Uhr von ocalanews
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vergewaltigung eines fünfjährigen Mädchens durch zwei Hauptschüler: Das löste im Sommer über die Grenzen der Schweiz hinaus eine Welle der Empörung aus. Die Täter waren geständig. Fiel das Strafmaß deswegen so augenscheinlich milde aus?
Kommentar ansehen
12.12.2006 14:14 Uhr von kickhi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da prallen bei mir: wieder ideoogie und realitätssinn aufeinander

soll man sie infach abknallen, zum schutz der algemeinheit oder wieder dem schulamt die schuld in die schuhe schieben, wie solche jugendlichen erzogen werden konnten?

ich wüßte echt nicht was zu tun falls ich mal vor die entscheidung stehen sollte.
täter leben lassen oder unschuldiges leben schützen
beides zusammen geht nciht
löebenslange sicherheitsverwahrung für nen 13 jährigen würde sie erst wirklich zu monster machen
Kommentar ansehen
12.12.2006 14:31 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
abschieben! soll sich doch der kosovo mit diesen kriminellen rumschlagen.
Kommentar ansehen
12.12.2006 14:33 Uhr von Putzmann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schlimm: Echt asozial diese "Kinder" abschieben und fertig...
Kommentar ansehen
12.12.2006 14:44 Uhr von DeuS HannibaL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo ist eigentlich die vernunft geblieben bleibt ja nur noch zu erwarten das ein Kindergartenkind seine betreuerin erschiesst...solche sachen machen mich krank...einfach krank...Lasst euch das mal durch den Kopf gehen...zwei Kinder vergewaltigen ein anderes kind..! Was läuft nicht mehr richtig in unserer Zeit?
Kommentar ansehen
12.12.2006 14:49 Uhr von rumpelpumpel2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
abschieben bringt auch nix: abschieben bringt auch nix, dann wird eben im kosovo das nächste kind vergewaltigt!
Kommentar ansehen
12.12.2006 17:33 Uhr von gpest
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vergewaltigung: den jungen aus dem kosovo sollte man unverzüglich abschieben,einschließlich seiner angehörigen,die offenbar
nicht in der lage sind,ihr kind zu erziehen.
Kommentar ansehen
12.12.2006 17:51 Uhr von dragon74
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die kleinen Klöten einfach abschneiden!
Kommentar ansehen
12.12.2006 18:44 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dragon74: Denen was abzuschneiden dürfte auch nix bringen. Das "Böse" sitzt ja in ihren Hirnen.

Gehören weggesperrt die Kerle. Meinetwegen in nem Kuschelknast mit Fernsehen und so weiter, aber frei rumlaufen lassen darf man sowas nicht.
Und garantiert gehört sowas nicht in ein Heim oder Internat in dem auch Mädchen sind.
Kommentar ansehen
12.12.2006 23:58 Uhr von isern
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@rumpelpumpel2: "abschieben bringt auch nix, dann wird eben im kosovo das nächste kind vergewaltigt!"

Das ist dann kein Problem der Schweiz.
Kommentar ansehen
13.12.2006 14:41 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Solche: Fälle werden von der Schulbehörde betreut. Was ist das denn für ein Unsinn?

Über die Strafen selbst braucht man gar nicht erst sprechen.
Kommentar ansehen
15.12.2006 14:31 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das sind doch selbst noch Kinder Ich finde es überzogen wenn man hier gleich von einer Vergewaltigung spricht und so heftige Strafen ausspricht.

Man darf nicht vergessen, dass das selbst noch Kinder sind/waren die einfach bei ihren kindlichen Spielereien zu weit gegangen sind.

Dabei ist die Nationalität doch völlig egal. Ich denke etwas Gemeinnützige arbeit hätte als Strafe gereicht!

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Neuer Bond-Film kommt erst im November 2019 in die Kinos


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?