12.12.06 13:56 Uhr
 303
 

Stiftung stellt Mozart komplett ins Internet

Alles was Wolfgang Amadeus Mozart in seinem Leben komponierte, ist neuerdings kostenlos im Internet abrufbar. Neben 25.734 Notenblättern stellt die Internationale Stiftung Mozarteum (Salzburg) 8.441 Seiten Kommentare zur Verfügung.

Das ist erst der Beginn eines gewaltigen Projektes. Es ist geplant, dass ab 2020 Mozarts Gesamtwerk weltweit interaktiv bearbeitet werden kann. So sollen Noten auch in andere Tonarten übertragen werden können. Ferner soll es Hörbeispiele geben.

Seit 1954 befasst sich die Stiftung Mozarteum mit der Bearbeitung von Mozarts Gesamtwerk. 122 von 127 Bänden (25.000 Seiten) sind schon online abrufbar unter dme.mozarteum.at.


WebReporter: ocalanews
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Internet, Stiftung, Wolfgang Amadeus Mozart
Quelle: www.diepresse.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2016 verkaufte Wolfgang Amadeus Mozart die meisten CDs
"Amadeus"-Autor und Oscar-Preisträger Sir Peter Shaffer gestorben
Tattoo-Models Brüste schwingen im Takt zu Mozarts "Eine kleine Nachtmusik"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.12.2006 13:52 Uhr von ocalanews
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mozart-Partituren waren bisher für viele Menschen, vor allem in Ländern der „dritten Welt“, unerschwinglich. Nun gibt es sie kostenlos. Faszinierend, wie die Stiftung Mozarteum ihr Projekt durchzieht.
Kommentar ansehen
12.12.2006 14:44 Uhr von Penbampel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: Du sagst, dass in der "drittn Welt" wo man sich keine Mozart-Partituren leisten konnte man sie jetzt bekommt.
Nun ja, man bekommt sie. Aber wenn man sie sich nicht leisten konnte hat man wahrscheinlich auch kein Internet oder? Ein wenig unlogisch!
Kommentar ansehen
12.12.2006 15:21 Uhr von realcaleb
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lol @Vorquatscher Käse schreibste da.
Kommentar ansehen
13.12.2006 07:13 Uhr von legionaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Finde ich klasse! Das ist ein große Ehre für den in meinen Augen größten Komponisten Deutschlands.
Kommentar ansehen
13.12.2006 20:06 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Reichlich spät: denn die Briten haben das bereits letztes Jahr erledigt.
Kommentar ansehen
13.12.2006 20:11 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
deutschlands :-)): auf ihr öschis.

eins ist sicher, schwabe war er. teilweise jedenfalls
genauer gesagt 1/4
Kommentar ansehen
14.12.2006 21:11 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nach: Mozart im Internet kommt dann wohl als nächstes Bach :-)
Die Aktion finde ich aber gut. Ist halt ein Stück Kultur.
Kommentar ansehen
15.12.2006 23:39 Uhr von MannisstderBlond
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann mir: schon mal jemand schreiben, wie es dann mit den Copyright Rechten aussieht.

Es ist ja dann schon mal ganz einfach die Noten der Mozartstücke aus zu drucken.
Doch darf ich diese Ausdrucke als Sänger dann auch einfach verwenden?

Immerhin habe ich ja so bei keinem Verlag die Aufführungrechte mit erworben.


Mfg
MidB

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2016 verkaufte Wolfgang Amadeus Mozart die meisten CDs
"Amadeus"-Autor und Oscar-Preisträger Sir Peter Shaffer gestorben
Tattoo-Models Brüste schwingen im Takt zu Mozarts "Eine kleine Nachtmusik"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?