12.12.06 13:10 Uhr
 235
 

SPD-NRW: Parteichef Jochen Dieckmann kündigt Rücktritt an

Die Anzeichen für einen raschen Rücktritt des amtierenden SPD-Chefs in Nordrhein-Westfalen Jochen Dieckmann verdichten sich. Mehrere Zeitungen hatten am Montag über den bevorstehenden Rückzug Dieckmanns aus diesem Amt berichtet.

Wie Dieckmann bereits am Montagabend gegenüber dem SPD-Präsidium seines Landesverbandes bekannt gab, will er seinen Posten auf einem Sonderparteitag niederlegen und so Platz machen für eine Nachfolgerin oder einen Nachfolger.

Dieckmann ist seit Juli 2005 SPD-Chef in NRW. Der 59-jährige Jurist war vor dem Regierungswechsel in Düsseldorf u.a. Justiz- und Finanzminister in NRW. Verheiratet ist er mit der amtierenden Bonner Oberbürgermeisterin Bärbel Dieckmann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Nordrhein-Westfalen, Rücktritt, Partei, Parteichef
Quelle: www.ksta.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
USA: 28-jähriges Ex-Model neue Kommunikationschefin im Weißen Haus
Trumps Chefstratege nennt weiße Nationalisten "Loser" und "Ansammlung von Clowns"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.12.2006 12:29 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das politische Leichtgewicht Dieckmann wurde bereits in den zurückliegenden Monaten immer wieder für das mangelnde Profil seiner im einstigen SPD-Stammland verantwortlich gemacht. Nun scheinen die Kritiker ihr Ziel erreicht zu haben. Ins Bodenlose wird Dieckmann jedoch nicht fallen, die Quelle spricht von „attraktiven beruflichen Alternativen“. Wir dürfen gespannt sein, in welchem Job wir Herrn Dieckmann wiedersehen werden.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?