12.12.06 12:55 Uhr
 9.470
 

Iran: Holocaust-Konferenz - Rabbi spricht von höchstens einer Million Toten

Die vom iranischen Präsidenten Mahmoud Ahmadinejad einberufene Holocaust-Konferenz sorgt weiterhin für Wirbel (ssn berichtete bereits). So erklärte Rabbi Moishe Aryeh Friedman, dass nicht sechs sondern höchstens eine Million Juden durch die Nazis getötet wurden.

Der von der Israelitischen Kultusgemeinde nicht anerkannte Rabbi erklärte, dass die Zahl von sechs Millionen getöteten Juden auf eine Prophezeiung Theodor Herzls (1860-1904) zurückzuführen ist. Neueste Forschungsergebnisse würden dies bestätigen.

Außerdem erklärte der Oberrabbiner der Orthodoxen Anti-Zionistischen Gemeinde in Wien (so bezeichnet er sich selbst), dass das jüdische Volk kein Vorrecht auf Palästina besitzen würde. Dies sei weder politisch noch geschichtlich zu begründen.


WebReporter: Reggie31
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Million, Iran, Holocaust, Konferenz, Rabbi
Quelle: www.news.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

190 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.12.2006 13:02 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Böser Rabbi Der Nächste bitte...
Kommentar ansehen
12.12.2006 13:05 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oops: Na ja, egal jetzt wie, 1 Mio. Tote sind exakt 1 Mio. Tote zu viel. Selbst, wenn es sich auf 100.000 reduzieren sollte.

Allerdings ... es spottet schon jeder Beschreibung, wenn jetzt ein Rabbi hergeht und diese Zahlen reduziert ... sollte der für Al Quaida tätig sein ... ? ;-).

Glaube ich zwar nicht, denn, wenn man etwas Fantasie spielen läßt und Al Quaida dort einordnet, wo sie höchst wahrscheinlich einzuordnen sind, kämen letztlich wohl 20 Mio. raus.
Kommentar ansehen
12.12.2006 13:14 Uhr von Comedy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was erwartet die Welt ? Erwarten wir wirklich das ausgerechnet im Iran eine auch nur annähernd vernünftiges bei dieser "Holocaust-Konferenz" beraten wird ?

Ob 6 Millionen oder 1 Millionen, es spielt überhaupt keine Rolle - es bleibt Völkermord mit System.

Über die "Ansprüche" des jüdischen Volkes auf Palestina kann man sicherlich streiten - jedoch nicht mehr über das Existenzrecht Israels.
Das bestreiten selbst die überwiegende Anzahl der arabischen Staaten nicht mehr.
Kommentar ansehen
12.12.2006 13:27 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zumindest: dürfte dem Mann kein Antisemitismus vorgeworfen werden. Die Berechnungen anderer Wissenschaftler haben bis jetzt niemanden interessiert doch diese kontroverse Konferenz bringt zumindest das Thema ins öffentliche Gespräch. Und den Holocaust hat auch keiner geleugnet wie vorher prophezeit.
Kommentar ansehen
12.12.2006 13:36 Uhr von N-rico
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
äh was? [Dein Zynismus ist Menschenverachtend. Entweder du nimmst hier produktiv und konstruktiv teil, oder garnicht, hesekiel25]
Kommentar ansehen
12.12.2006 13:50 Uhr von comedy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Enrico: Jo es ist beliebig die Zahl und auch total egal.
Jeder Einzelne wäre zuviel, egal wo, wie und bei wem.
Kommentar ansehen
12.12.2006 13:56 Uhr von SeraphicFeather
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@N-rico: Aber nur wir werden immer wieder mit der Nase vorran in die Scheiße gedrückt. Die Verbundsmächte (USA, GB und UDSSR) sind die Sieger und haben den Krieg beendet also sind sie in der stärkeren Position auch wenn es ihr handeln noch lange nicht rechtfertigt. Niemand weiß von der Hungerblockade aber jeder hat den Begriff Holocaust gehört. Also müssen nur wir Deutschen diese Last der Erbsünde tragen und nicht die Amis.
Kommentar ansehen
12.12.2006 13:57 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
N-rico: bei deinem Beitrag fehlt aber noch was, was sonst immer dabei stehen muss, wenn derartiges geschrieben wird.

"Ich bin kein Nazi, aber..."
und
"Einer meiner besten Freunde ist Jude."
Kommentar ansehen
12.12.2006 14:02 Uhr von Justinius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wok: zu den Zahlen, die ich gefunden habe:
Anzahl der jüdischen Mitbürger Weltweit:
World Almanach 1939: 15,6 Millionen
World Almanach 1947: 15,75 Millionen
Europa:
World Almanach 1948: 9.372.666
World Almanach 1955: 3.424.150
Alle Angaben ohne Gewähr, Irrtümer vorbehalten.

Ich finde, es wird endlich mal Zeit für einen friedlichen, aufgeklärten Dialog, schließlich leben wir im 20. Jahrhundert und nicht im Mittelalter zur Zeit der Hexenverbrennungen!
Zur Erinnerung:Andersdenkende konnten mit dem Argument "Hexe" oder "Hexer" eingesperrt und flugs zum Schweigen gebracht werden.
Heute wird als Totschlagargument halt gleich die Nazikeule geschwungen, eine vernünftige Unterhaltung ist aus lauter ANGST überhaupt nicht möglich.
Übrigens: Die Wahrheit schmerzt nicht, es ist die Lüge, die weh tut.
Kommentar ansehen
12.12.2006 14:12 Uhr von Artis1986
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
..wir leben im 21. Jahrhundert
Kommentar ansehen
12.12.2006 14:13 Uhr von N-rico
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@comedy: Tja also das solltest du nochmal überdenken! Es ist ein Unterschied ob ein Menschen dadurch geötet dass jemand im Winter mit Sommerreifen einen Unfall verursacht oder ob jemand in einen Kindergarten einbricht und zehn Kindern den Kopf abschneidet, findest du nicht?

Ich geb dir Recht das es "egal" ist wer Opfer eines Verbrechens war, in dem Sinne das es gleich schlimm ist ob nun 2000 Amis von einem Terroranschlag getötet werden , oder ob 2000 Afgahnen durch Bombardements ums Leben kommen. Sind es aber tatsächlich 100000 Afgahnen ist das Zweite das schlimmere Verbrechen!

Ich finde es ist ein Unterschied ob 6 Mio Juden vergast werden oder ob 600000 Juden durch Hunger, Krankheit und Zwangsarbeit in Kriegszeiten getötet werden. Es wäre ein Verbrechen ein Massenmord in Quantität und Qualität maßlos zu übertreiben und zu instrumentalisieren und andere (größere und grausamere) Massenmorde komplett unter den Teppich zu kehren oder kleinzureden.

Viele Grüße
Enrico
Kommentar ansehen
12.12.2006 14:13 Uhr von bravis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Mann: hat recht
Kommentar ansehen
12.12.2006 14:22 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@seraphic: Was Du sagst, stimmt nicht. Wir werden nicht in die Sch... gedrückt, wir drücken uns selber da rein.

Hör auf, Politiker zu wählen, die ständig mit diesem Zeugs anfangen, anstatt sich um das eigene Land zu kümmern. Denn, es sind unsere gewählten Politiker, die ständig nach "Canossa" düsen und sich dafür entschuldigen, dass wir als Nation überhaupt existieren und im gleichen Atemzug aber genau den Müll von damals gegenüber anderen Minderheiten propagieren.
Kommentar ansehen
12.12.2006 14:32 Uhr von N-rico
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mi-Ka: "
bei deinem Beitrag fehlt aber noch was, was sonst immer dabei stehen muss, wenn derartiges geschrieben wird.

"Ich bin kein Nazi, aber..."
und
"Einer meiner besten Freunde ist Jude.""

Dein Beitrag ergibt nicht den geringsten Sinn! Weder steuert er Sinnvolles zu Diskussion bei noch gibt er Anwort auf aufgeworfene Fragen.

Inhaltlich macht er nur Sinn wenn man versucht sich in eine fast schon karikativ überspitzte Denkweise eines gedankenlosen Vorzeigespießers (in geistlicher Hinsicht) hineinzuversetzen. Du scheinst jedenfalls eine sehr genaue Vorstellung zu haben wen du wann welcher Schublade zuzuordnen hast und wer wann und zu welche r Sache was zu sagen und zu denken hat, und wer sich zu welcher Gelegenheit in frevelhafter Dummheit sich einem Gedanken inwiefern verweigert.

Beeindruckend, so ein äusserst komplexes Weltbild perfekt zu beherrschen. Du musst sehr viel konsumiert haben für eine derart vollständige Bildung bzw Abbildung.

Viele Grüße
Enrico
Kommentar ansehen
12.12.2006 14:34 Uhr von SeraphicFeather
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Justinus: was mir auffällt bei den Angaben ist ja, dass die Juden sich ja Weltweit während des Krieges vermehrt haben. nd die Angaben für Europa sich auf nach dem Krieg beziehen (Also ab 1948). Also gibt es keine Angaben, wieviele Juden tatsächlich im Krieg umgekommen sein könnten. Sehr verdächtig. Nicht, dass mich auf die Seite der Antisemiten stelle aber die Zahlen haben mich bloß verwirrt. Das die Juden aus Europa abgewandert sind ist nur verständlich und einleuchtend. Für die Abwanderung gibt es ja auch Beweise.
Kommentar ansehen
12.12.2006 14:38 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Oberlehrer: Die Geschichtsforschung hingegen ist angehalten, wertfrei, nachprüfbar und belegbar ihre Aussagen zu untermauern.

Stimmt. Außer beim Thema Holocaust. Da sind völlig abweichende Zahlen Verleugnung und antisemitische Hetze. Renomierte und seriöse Geschichtsforscher bekamen medial durch kritische Aussagen ihre Karriere zerstört. Die Bezeichnung "Tätervolk" reichte bei einem Politiker ebenfalls schon aus.
Kommentar ansehen
12.12.2006 14:46 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
einem interessanten Buch las ich vor einiger Zeit von den Aktionen der Nationalisten die Juden in andere Länder auszuweisen. Teilweise bekamen sie sogar Geldbeträge in Tausendern damit sie in ihre Heimat zurückgingen. In der Zeit vor dem Weltkrieg gab es auch mehrere Tausende immigrierte Juden die wieder in ihre ursprüngliche Heimat umgezogen sind durch ähnliche Aktionen.
Kommentar ansehen
12.12.2006 14:48 Uhr von N-rico
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Oberlehrer: Es wurde in den bisherigen Kommentaren keineswegs nur die Quantität berücksichtigt, auch zur Qualität wurde mehrfach Stellung genommen. Bitte lese die Beiträge anderer User sorgfältig durch, sonst macht eine Diskussion wenig Sinn.

Deine (falsche) Ansicht das nur die Qualität zählt und die Quantität völlig beliebig ist, entspringt der Propaganda von Leuten die zuerst mit erlogenen Zahlen ihre Bauernopfer beeindrucken und instrumentalisieren. Wenn dann die Gefahr besteht das die Lüge auffliegt wird das vorher stärkste Argument für Bedeutungslos erklärt und die ebenfalls erlogene und übertrieben Qualität des Verbrechens wird in den Vordergrund gerückt. Ist dann die Aufdeckungsgefahr vorüber werden die 6 Mio wieder ausgepackt und dienen weiterhin der Bauernfängerei!

Enrico
Kommentar ansehen
12.12.2006 14:57 Uhr von vnna
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
interessant: finde ich auch folgende Auflistung. Demnach ist man sich anscheinend doch nicht ganz klar, wie die Statistik genau auszusehen hat.

Veröffentlicht am
Wo veroeffentlichet
Zahlen


31.12.1945
Franzoesische Ermittlungsstelle fuer Nazi-Kriegsverbrechen
8,0 Mill

20.04.1978
Le Monde (franzoesische Tageszeitung)
5 Mill

23.01.1995
Die Welt
5 Mill

20.04.1989
Eugen Kogon, Der SS-Staat (Seite 176)
4,5 Mill

31.12.1952
Der Neue Herder (Lexikon, 7. Auflage)
4,5 Mill

01.10.1946
IMT-Dokument 008-USSR (Alliertes Militaergericht N?rnberg)
4,0 Mill

02.05.1997
USA-Today (groesste Tageszeitung der USA)
4,0 Mill

24.11.1989
Oberstaatsanwalt Majorowsky (Anklage 12 Js 1037/89)
4,0 Mill

26.07.1990
Allgem. Juedische Wochenzeitung (Bonn)
4,0 Mill

08.10.1993
ZDF-Nachrichten
4,0 Mill

25.01.1995
Wetzlarer Neue Zeitung
4.0 Mill

01.10.1946
IMT-Dokument 3868-PS (Alliiertes Militaergericht Nuernberg)
3,0 Mill

01.01.1995
DAMALS (amtliches Bonner Geschichtsmagazin)
3,0 Mill

18.07.1990
The Peninsula Times (Tageszeitung, S.Francisco, USA)
2,0 Mill

25.07.1990
Hamburger Abendblatt
2,0 Mill

27.01.1995
Die Welt (Kanzler Kohls "Millonen-Luege")
2,0 Mill

02.05.1997
USA-Today (groesste Tageszeitung der USA)
1,5 Mill

11.06.1992
Allgem. Juedische Wochenzeitung (Bonn)
1,5 Mill

08.10.1993
ZDF (berichtigendes Schreiben zur Nachricht von "4 Millionen")
1,5 Mill

23.01.1995
Die Welt
1,5 Mill

01.09.1989
Le Monde (franzoesische Tageszeitung)
1.43Mill

02.02.1995
BUNTE Illustrierte
1,4 Mill

22.01.1995
Welt am Sonntag
1,2 Mill

27.01.1995
Die Welt
1,1 Mill

27.01.1995
IfZ (Institut fuer Zeitgeschichte, Muenchen)
1,0 Mill

31.12.1989
Pressac, Auschwitz, Technique ... (im Auftrag der Klarsfeldstiftung)
0,928 Mill

27.09.1993
Die Welt
800.000

22.01.1995
Welt am Sonntag
750.000

01.05.1994
Focus
700.000

23.01.1995
Die Welt
700.000

31.12.1994
Pressac, Die Krematorien ... (Im Auftrag der Klarsfeldstiftung)
470.000

08.01.1948
Welt im Film (britische Wochenschau-Reportage Nr. 137)
300.000

06.01.1990
Frankfurter Rundschau
74.000

31.05.1994
Hoffmann, Stalins Vernichtungskrieg, Seite 302
74.000

17.08.1994
Internat. Suchdienst Arolsen (Sach Nr.10824)
66.206
Kommentar ansehen
12.12.2006 14:58 Uhr von Lonezealot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
altbekannt: Der Herr ist selbsternannter Wiener Oberrabbiner und kein Wissenschafter oder Historiker.

Aber OK, soll er seinen üblichen Schwachsinn im Iran verbreiten und auch hier in SSN wird er ja wohl bald zum Helden werden.

Fakt ist das es vor dem Holocaust 17 Millionen Juden gab und nach 1945 nur noch 11 Millionen.

Wer ihm Herrn Friedman seine Geschichte abnimmt ist selber schuld.
Die wirren Ansichten dieses Mannes sind schon länger bekannt und entbehren nicht einer gewissen Ironie.

Friedman erklärt alle Juden die nicht seiner ansicht sind zu Zionisten und Gottlosen, das dürfte doch auch einigen hier gefallen.

Die Feinde des Staates Israel und der Juden berufen sich gerne auf diese wenigen Juden, die sich mit ihnen identifizieren. Doch die Tatsache, dass es sogar ein paar jüdische Holocaustleugner gibt, bedeutet nicht, dass es keinen Holocaust gegeben hat.
Einige Juden dachten sogar 1933 das ihnen nicht geschehen würde wenn sie Hitler unterstützen, wo das endete dürfte jedem klar sein.
Kommentar ansehen
12.12.2006 14:58 Uhr von Katatonia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lalaa: Was sich hier einige aufregen. Das die Zahl von 6 Mio. an den Haaren herbeigezogen wurde, beweist doch schonmal die Änderung der Auschwitz Gedenktafel, wo schon vor zig Jahren die Opferzahlen nach unten korrigiert wurde. Kein wirklich prädestinierter Geschichtsforscher geht heute mehr von einer symbolischen Zahl der 6 Mio. aus. Es wird vermutet, das diese Zahl weiter nach unten korrigiert werden muss. Das eine ist Geschichtswissenschaft, das andere eine Einsicht, dass das System trotzdem grausam war und zuviele Menschen umgekommen sind. Darum geht es letztendlich auch. Wirklich egal, ob nun 6 Mio. oder 3 Mio. - es waren trotzdem zuviele Opfer.
Kommentar ansehen
12.12.2006 15:04 Uhr von N-rico
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lalaa: nur weil es jetzt auch von dir widerholt und nachgeplappert wird gewinnt das Argument nicht an Vernunft! Ich habe schon geschrieben warum und woher du diese Meinung hast...
Kommentar ansehen
12.12.2006 15:13 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vnna: Erstmal danke für Info. So weit war ich nicht im Thema drin!!! ;-)

Scheint ja nun doch so zu sein, dass Ahma... nicht der Depp ist, als der er dargestellt wird. ;-)

Realistisch betrachtet aber, wenn ich mich bei uns im Lande so umgucke ... ich glaube nicht, dass dies an unserer von oben verordneten "Selbstgeißelung" groß was ändern wird. Und auch nicht an den Zahlungen an Israel. Genausowenig wie die ständigen widerlichen Einschleimaktionen unserer Politiker in Richtung Tel Aviv. Es sei denn, wir ändern unsere Politiker.
Kommentar ansehen
12.12.2006 15:16 Uhr von Justinius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@seraphicFeather: Ich weiß, ich finde aber bis jetzt nichts.

Katatonia hat das gut formuliert:
"Das eine ist Geschichtswissenschaft, das andere eine Einsicht, dass das System trotzdem grausam war und zuviele Menschen umgekommen sind. Darum geht es letztendlich auch."

Es geht aber auch darum, daß wir endlich unsere Freiheit und unser Selbstbewußtsein wiederfinden und die ANGST vor Bestrafung und ewigen Todsünde verlieren.
Nur so können wir zu einer friedlichen Welt beitragen und nicht als Prügelknabe und Eckensteher!
Kommentar ansehen
12.12.2006 15:19 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Justinius: Wie Recht Du doch hast! Glückwunsch zu diesem Posting.

Refresh |<-- <-   1-25/190   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein
Studie: Hundebesitzer haben seltener einen Herzinfarkt
"Justice League": Ben Affleck hatte von Filmset Batarang geklaut


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?