12.12.06 11:57 Uhr
 612
 

Unterwassersog an Schleusentor: Zwei Taucher ertrunken

Im schleswig-holsteinischen Ort Meldorf wurden zwei Taucher an einem Schleusentor vom Unterwassersog erfasst und ertranken. Einer davon war ein Feuerwehrmann, der versuchte, den anderen Taucher zu retten.

Das erste Opfer, ein 51-jähriger Berufstaucher, hatte Unterwasserarbeiten ausgeführt und wurde dabei vom Sog erwischt und schaffte es nicht mehr, sich an die Oberfläche zu retten. Der Feuerwehrtaucher, 41 Jahre alt, versuchte vergeblich ihn zu retten.

Erst nach sieben Stunden konnte dann eine große Rettungsaktion, bestehend aus Feuerwehr, THW und Marinetauchern, erfolgen. Es musste erst die starke Tideströmung abgewartet werden, um gefahrlos die zwei Taucher zu bergen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: disma
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Taucher
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zum Kotzen: Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen
Kos: Seebeben erschreckt Touristen
Frankreich: Tabakhändler verhüllen aus Protest hunderte Radarfallen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.12.2006 12:09 Uhr von Bjorn42
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mich würde mal interessieren wieso der Feuerwehrtaucher nicht mit Seilwinde und Funkgerät runter konnte. So etwas wird die Feuerwehr doch haben.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zum Kotzen: Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen
Digitalisierung in der Gastronomie
USA: Sprecher des Weißen Hauses tritt zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?