12.12.06 10:03 Uhr
 350
 

Jobsuche mit künstlicher Intelligenz vereinfacht

Eine neue Metasuchmaschine für Stellenanzeigen durchsucht über 300.000 Angebote im Internet. Sie findet diese zum Beispiel bei Jobbörsen oder auf Unternehmenswebsites.

Dank künstlicher Intelligenz und einem neuartigen Relevanzranking kann sie Stellensuchenden durch individuelle Ergebnisse viel Zeit sparen.

Kimeta wird unter anderem vom High-Tech-Gründerfonds finanziell unterstützt. Die Geschäftsführer sind der ehemalige Gründer und Geschäftsführer von Kelkoo Deutschland, Jörg Malang, und zwei Personalberater.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ludmila2806
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Intel, Intelligenz, Jobsuche
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz
Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen
Facebook testet Snooze-Button: Pause von nervtötenden Freunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.12.2006 10:19 Uhr von meru
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn man keine eigene Intelligenz halt muß man halt auf künstliche zurückgreifen.

Ne, es scheint sich doch um eine Nützliche Sache zuhandeln.

Mfg Meru
Kommentar ansehen
12.12.2006 12:45 Uhr von vea
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@meru: nen ganz besonders schlauer, eh?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?