12.12.06 09:48 Uhr
 8.136
 

USA: 18-Jähriger zu 90 Jahren Haft wegen rassistischen Überfalls verurteilt

Wegen eines Überfalls aus rassistischen Motiven kommt der 18-jährige Amerikaner Keith T. für 90 Jahre in Haft. Er hatte einen 17-jährigen Hispanic zusammen mit einem weiteren Jugendlichen schwer misshandelt.

Das Opfer war im April in Texas von den beiden Tätern stundenlang getreten, geschlagen, mit einem Sonnenschirm sexuell misshandelt und mit Zigaretten verbrannt worden.

Der Mittäter wurde bereits zu lebenslanger Haft verurteilt. Täter und Opfer waren zuvor gemeinsam auf einer Feier. Als das Opfer ein zwölfjähriges Mädchen küssen wollte, kam es zu der Gewaltorgie.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Tira2
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Jahr, Haft, Überfall, Rassist
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Orkan in Moskau: Mehrere Tote durch Unwetter
Russland: Patientin wurden 22 gesunde Zähne gezogen
Noch immer hält der Islamische Staat 3.000 Frauen als Sexsklavinnen gefangen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

40 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.12.2006 09:58 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
richtig so! er macht das bestimmt kein zweites mal!
Kommentar ansehen
12.12.2006 09:59 Uhr von Ereinon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mit 18 Jahren für 90 Jahre in den Knast? Ich würd mir die Kugel geben... (-_ -)
Kommentar ansehen
12.12.2006 10:01 Uhr von zuviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
90 jahre find ich ein wenig übertrieben. wer sich da nicht umbringt ist echt selten dumm...
Kommentar ansehen
12.12.2006 10:04 Uhr von Breeze-2006
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Ereinon: Ja, ich auch - nur woher nehmen im Knast...???
Der Täter war wohl zum Tatzeitpunkt erst 17 - also Strafe für so eine Tat muss schon sein, aber 90 Jahre sind mal wieder deutlich übertrieben, in Deutschland wäre er dafür vermutlich mit 6 - 8 Jahren davon gekommen, was auch ausreichend ist - es geht ja nicht um Rache, sondern um Sühne.
Aber das Ami-Justizsystem versteht in Europa (außer vlt. in Polen) eh keiner...
Kommentar ansehen
12.12.2006 10:15 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Breeze-2006: warum muss ein hohe strafe immer gleich was mit rache zu tun haben? es geht darum ihn davon abzuhalten sowas nochmal zu machen und die gesellschaft zu schützen. und das ist damit ja wohl erreicht.
Kommentar ansehen
12.12.2006 10:16 Uhr von DTrox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
6 - 8 Jahre ? Gut zu wissen, dass ihr solche Leute nach 6 Jahren wieder auf die Bevölkerung loslassen wollt. Damit sie feststellen, dass sie ihre Jugend verfuscht haben und nichts mehr auf die Reihe bekommen und sich auch Frust den nächsten schnappen und ein bisschen mit Maßnahmen versehen.

Wer so dumm ist eine solche Tat zu begehen, der kann auch gerne 90 Jahr im Knast absitzen.
Kommentar ansehen
12.12.2006 10:24 Uhr von sampo0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in der quelle: Der am Montag zu 90 Jahren Haft Verurteilte kann frühestens nach 30 Jahren auf Bewährung freikommen.

wenn er nach 30 jahren auf bewährung rauskommt ist es ok...naja 20 hätten auch gereicht...
Kommentar ansehen
12.12.2006 10:25 Uhr von meru
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ DTrox: Eine Strafe ist dazu da jemanden seinen Fehler näher zubringen und Ihm Zeit zugeben daraus zu lernen(ihn zu resozialisieren), wenn der aber solange im Knast sitzt bis er an Altersschwäche stirbt ist diese Ziel verfehlt.

6-8 Jahre in Deutschland für Körperverletzung ? Soviel bekommen ja hier noch nicht einmal Mörder.

Mfg Meru
Kommentar ansehen
12.12.2006 10:26 Uhr von Breeze-2006
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@carry- [email protected]: "es geht darum ihn davon abzuhalten sowas nochmal zu machen und die gesellschaft zu schützen"

Die Freiheit des Einzelnen ist höher zu bewerten, als der Schutz der Gesellschaft durch eine theoretsch mögliche Widerholungstat.

"nichts mehr auf die Reihe bekommen und sich auch Frust den nächsten schnappen und ein bisschen mit Maßnahmen versehen."

Dem entgegen zu wirken sollte es im Knast Therapieangebote geben.
Kommentar ansehen
12.12.2006 10:42 Uhr von urmelinchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nie 6-8 jahre: würde der hier auch nicht absitzen .
minderjährig während der tat und dann würde entwicklung , persönlichkeit usw beachtet werden und dann dieser arme junge der seine agression in dem moment nicht mehr unter kontrolle hatte
ne jugendstrafe und das nicht mal mehr so hoch würde das geben
gut die amis sind vieleicht zu hart mit solchen strafen aber deutschland ist zu lasch.
der kommt raus und hat nix begriffen.
Kommentar ansehen
12.12.2006 10:53 Uhr von langa207
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
2-5- jahre gibt es dafür in deutschland.und das ist vollkommen ausreichend.wer schon einmal länger als 24 stunden eingesperrt war ,der weiss wovon ich rede.
der mexicaner wollte ein 12(!!!) jähriges mädchen sexuell belästigen.dafür hätte er dann aber auch belangt werden müssen....mindestens 20 jahre.
außerdem fand das auf einer feier statt,also war auch bestimmt alkohol im spiel,was sich ja strafmindernd auswirken sollte......einfach krank das us -straf system.
Kommentar ansehen
12.12.2006 11:01 Uhr von DTrox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lange nicht so gelacht @langa207: "der mexicaner wollte ein 12(!!!) jähriges mädchen sexuell belästigen"

Das zeig mir mal wo das steht, vor allem das "sexuell belästigen".

Aber recht hast, auch wenn es so wäre, auf jeden Fall ein Grund jemand so zu misshandeln, dass ihm kaum Überlebenschancen eingeräumt werden und er nach 20 Operationen und 3 Monaten aus dem Krankenhaus entlassen wird.
Kommentar ansehen
12.12.2006 11:05 Uhr von Nickolaus87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ou man: also bei schwerer Körperverletzung tut es auch ne Strafe von 10 - 20 Jahren, zumal er ja minderjährig zum Tatzeitpunkt war. 90 Jahre finde ich definitiv zu viel wobei natürlich unumstritten ist, dass das deutsche Justizsystem nicht hart genug ist. Die Amis sollten sich mal was bei den Deutschen abgucken und umgekehrt.
Kommentar ansehen
12.12.2006 11:13 Uhr von JCR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
90 Jahre, im besten Fall muss er nur 30 absitzen. Mit anderen Worten: Sein Leben ist ruiniert.

Das ist übertrieben, ich schätze, wenn er nach 15 Jahren kuriert wäre, (denn was er getan hat, ist zweifellos krank) würde das auch ausreichen.

Dieses Urteil verkennt doch völlig den Sinn der Justiz.
Kommentar ansehen
12.12.2006 11:34 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dummes urteil genauso dumm wie einen 4 jährigen wegen sexueller Belästigung anzuzeigen.

Jeder macht Fehler im Leben und wenn dieser kleine Idiot sich von Rassisten hat blenden lassen dann muss man ihm trotzdem nicht das Leben komplett zerstören.

Da braucht man sich über überfüllte Gefängnisse und explodierende Kosten nicht wundern. Der Junge wird nie wieder aus dem Gefängnis kommen obwohl er nichtmal einen Mord begangen hat, das ist einfach KRANK.

Und alle die hier "Hurra" schreien sollte mal nur 1 Jahr in US Haft erleben.
Außerdem wenn es euch in den USA so super gefällt warum wandert ihr nicht endlich aus? In den USA habt ihr alles was ihr wollt ... Todesstrafe, Folter etc.
Kommentar ansehen
12.12.2006 11:37 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Verbrechen aus Hass": ist die offizielle Bezeichnung für diese Tat. Wird noch schlimmer als Mord eingestuft. Obwohl wenn ein Weißer einen Weißen umbringt und das aus Hass gilt das als normaler Mord. Nur wenn der Täter eine andere Rasse hat als das Opfer greift diese Bezeichnung.

Aber sind nicht fast alle Verbrechen aus Hass begangen worden?
Kommentar ansehen
12.12.2006 11:38 Uhr von radiojohn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Langa207: Woher hast du denn deine Weisheit, das Opfer sei ein Mexikaner? In der Quelle steht, wie in dieser news auch, er sei ein "Hispanic". Wobei ich mich frage, was "Hispanic" eigentlich bedeuten soll.

r.j.
Kommentar ansehen
12.12.2006 11:50 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@breeze-2006 & myfurde2: "Die Freiheit des Einzelnen ist höher zu bewerten, als der Schutz der Gesellschaft durch eine theoretsch mögliche Widerholungstat." ist sie nicht. jedenfalls nicht wenn der einzelne sein recht auf freiheit durch ein verbrechen verwirkt hat.

"Jeder macht Fehler im Leben" ja, aber es kommt darauf an was für fehler. wir reden hier schliesslich nicht über einen ladendiebstahl.
Kommentar ansehen
12.12.2006 12:03 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die haben den Hispasnic sexuell mißhandelt. Das macht man nicht weil einen Rassissten auf den falschen Weg geführt haben. Dazu muss man pervers sein.

Der Junge wollte die Zwölfjährige ja anscheinend nur küssen. Dafür verdient er ne Ohrfeige, aber nicht sowas.

Verbrechen aus Hass...toll, dass Fremdenhass extra bestraft wird. Warum nicht auch Frauenhass?

Wie auch immer, die Gesellschaft besteht aus Einzelnen, deren Unversehrtheit wichtiger ist als die Freiheit Einzelner.


Kommentar ansehen
12.12.2006 12:28 Uhr von eL LOcO ANdi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Woher wisst ihr denn das er wusste wie alt sie war? Ich kannte auch ein Mädel die schon mit 12 geraucht, gekifft, gekokst, gefickt, etc. hat. Sie hat sich andern gegenüber allerdings immer als 2 Jahre älter ausgegeben, d.h. 14. Ich hatte das dann auch erst viel später erfahren.
Jeder hätte sie aber damals wohl auch 2-4 Jahre älter geschätzt.

Was ich sagen will, ihr solltet mal alle von dieser "Pädophilenjäger-Schiene" runterkommen. Ihr scheint die Realität nicht zu kennen und das solltet ihr ändern.
Mal abgesehen davon, das der Typ selbst noch minderjährig, d.h. ein Kind war.


P.S.: Als ich sie kennenlernte war ich so 15 Jahre, damit ihr nicht auf falsche Gedanken kommt ;-)
Kommentar ansehen
12.12.2006 12:29 Uhr von Superfrank
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hate Crime: würde ich nicht mit "Verbrechen aus Hass" übersetzen, eher mit rassistisch motivierte Gewalttat. Soll ja auch ne Fascho-Band geben die sich so nennt, warum wohl?

Das der Bengel anständig bestraft werden muß, steht wohl außer Frage. 90 Jahre? Was soll das? Das ist purer Populismus - die Statuierung eines Exempels.
"Never mess with Texas"
Kommentar ansehen
12.12.2006 12:35 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das nenne ich mal eine ordentliche Strafe!
Kommentar ansehen
12.12.2006 13:03 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also sorry, aber 90 Jahre: finde ich wirklich zuviel. Ich finde eine Höchststrafe von maximal 50 Jahren hätte auch ausgereicht, mit solchen Strafen tut sich due USA nun wirklich kein Gefallen.
Kommentar ansehen
12.12.2006 13:04 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@carry: "aber es kommt darauf an was für fehler. wir reden hier schliesslich nicht über einen ladendiebstahl."

Das Opfer wird darüber hinwegkommen. Auch wenn es viel Zeit kosten wird. Aber 90 Jahre, sprich der Junge wird nie wieder in seinem Leben in Freiheit kommen. Hätte er nicht zumindest die Chance verdient sich zu ändern und sich zu bessern?

Ich finde es einfach nur traurig wenn man solche extremen Strafen praktiziert und dabei nicht an die Leben denkt die man rücksichtslos vernichtet.

In Deutschland haben wir ein anderes Strafsystem und bei uns passiert auch nicht mehr im Gegenteil prozentual gesehen sogar viel weniger als in den USA.
Kommentar ansehen
12.12.2006 13:52 Uhr von schn0rk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nice: hm..warum gibts bei uns sowas nicht?.. der kann sich schonmal freuen wenn .. er die seife aufheben muss...

Refresh |<-- <-   1-25/40   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeswehr testet Uniform für Schwangere
Orkan in Moskau: Mehrere Tote durch Unwetter
Russland: Patientin wurden 22 gesunde Zähne gezogen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?