12.12.06 16:07 Uhr
 452
 

Gaza: Politischer Mord an Kindern?

In Gaza wurden am Montagmorgen drei kleine Söhne eines engen Vertrauten von Präsident Abbas auf dem Schulweg ermordet. Die Kinder waren zwischen sechs und neun Jahre alt. Weiterhin wurden ein Passant und zwei weitere Kinder verletzt.

Das Attentat geschah kurz vor Schulbeginn in einem Schulzentrum, das zum Tatzeitpunkt von vielen Kindern bevölkert war. Das Fahrzeug, in dem die Kinder saßen, war Augenzeugen zufolge komplett von den maskierten Tätern durchsiebt worden.

An dem Trauerzug, der später erfolgte, nahmen etwa 2.000 Menschen teil, darunter auch der Vater der getöteten Kinder, Oberst Baha Baluscha, hochrangiger Geheimdienst-Offizier. Die Masse trug die Kinder durch die Straßen von Gaza.


WebReporter: Kernspecht
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Mord, Gaza
Quelle: de.today.reuters.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Kampfhunde zerfleischen vor Augen hilfloser Zeugen einen Siebenjährigen
Bayern: Brutaler Vergewaltiger nach fast dreißig Jahren gefasst
Thüringen: Mischlingswölfe sollen wegen des Artenschutzes erschossen werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.12.2006 16:00 Uhr von Kernspecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leider passiert es immer wieder dass politische Streitereien auf dem Rücken Unbeteiligter, insbesondere Kinder, ausgetragen werden. In der Quelle stehen noch ein Haufen von Hintergrundinformationen die leider nicht alle in die News passen.
Kommentar ansehen
12.12.2006 16:11 Uhr von MaxeL0815
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sowas ist Schrecklich: Sowas ist einfach nur Schrecklich.

Was können die armen Kinder dafür...
Kommentar ansehen
12.12.2006 16:19 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kriege sind grausam: Ein Blick in das Anti-Kriegs-Buch des guten alten Erich Maria Remarque "Im Westen Nichts Neues" lässt uns erahnen, welche Wahrheiten im Krieg gelten. Dort heißt es unter anderem:
"Das erste, was in einem Krieg verloren geht, ist die Unschuld."
Traurig genug, dass unschuldige kleine Kinder unter dem Terror da unten zu leiden haben, aber leider ist dies Teil der Wahrheit eines jeden Krieges.

PS: Die Einsortierung der 3. Rubrik scheint mir fehlerhaft. Mit "Afghanistan" hat die Nachricht nichts zu tun - aber das nur am Rande.....
Kommentar ansehen
12.12.2006 16:24 Uhr von MaxeL0815
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kriege sind ekelhaft Tja Kriege sind eben nich das was man im TV immer sieht...

Es ist einfach schrecklich was sich die menscheit wegen glauben religion und geld geilheit alles antut....

ich hab dazu einfach keine worte....
Kommentar ansehen
12.12.2006 16:45 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was soll man anderes von terroristen erwarten!? und das ist genau der grund warum man gegen terroristen nicht hart genug vorgehen kann!
Kommentar ansehen
12.12.2006 17:03 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@carry-: "und das ist genau der grund warum man gegen terroristen nicht hart genug vorgehen kann!"

Du meinst den israelischen Geheimdienst? Also wenn sich wirklich herausstellen sollte, dass der dahinter steckt, dann gebe ich Dir ganz recht, dann muss man hart dagegen vorgehen.
Leider ist aber wohl noch nicht klar,wer dahinter steckt. Folglich sollte man auch mit Anschuldigungen vorsichtig sein.
Kommentar ansehen
12.12.2006 17:13 Uhr von dragon74
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@myfurde2 Mossad? Ihr glaubt doch nicht im ernst, daß der Mossad in der jetzigen Situation kleine Kinder umbringt, oder? Wenn der Vertraute des Präsidenten selbst ums Leben gekommen wäre, könnte ich mir das vorstellen. Aber ich denke hier nicht, daß es der Mossad, sondern eine rivalisierende Gruppe aus den eigenen Reihen war.
Kommentar ansehen
12.12.2006 18:53 Uhr von wewuma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es fällt leicht den Mossad zu verdächtigen: Aber : Es sind die eigenen die die Palästinenser disziplinieren ( wollen ) .
Das läuft seit Jahren in Gaza und der Westbank so!
Und wer steckt wohl hinter den Anschlägen auf die Schiiten in Bagdad??
Die diversen islamistischen Gruppen sind sich selbst die größten Feinde - und ie schwächsten müssen darunter leiden.
Im Namen Allah*s ?????????????????????
Kommentar ansehen
12.12.2006 19:57 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso Mossad? Was hätten die denn davon? Da Israel wohl am ehesten mit Abbas reden können, werden sie ihn wohl nicht verärgern.

@myfurde: Also nur wenn der israelische Geheimdienst dahintersteckt, soll gegen die Täter hart vorgegangen werden, sonst nicht??
Kommentar ansehen
12.12.2006 21:04 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Am ehesten: wären hier Extremisten aus der Fatah am Werk. Nicht vergessen, dass sich diese beiden Parteien ganz und gar nicht grün sind. Ob das jemals aufgeklärt wird?
Kommentar ansehen
12.12.2006 21:22 Uhr von sacratti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Saudumme Frage, was hat der Mossad davon: Es gab doch wieder Annäherungen und Friedensversuche die letzte Zeit, das genügt, um etwas zu tun, was die Friedenspläne erneut zunichte macht.
Im Gegensatz zu einem Mord bspw. am Vater der Kinder, zieht eine solche Sache die beliebten Selbstmordattentäter wieder in Aktionszwang.
Aber nein, der Mossad begeht solche Taten sicher nicht, dafür gibt es genug frustrierte Siedler und andere Scharfmacher, ja, auch auf der anderen Seite. Denn auch auf palästinensischer Seite gibt es genügend agent provocateur´s, die jetzt vor Weihnachten Aufsehen erregen wollen.
Sicher ist nur , die wahren Täter wird man nicht finden, man wird maximal ein paar Bauerntölpel dafür verantwortlich machen.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Allererster Antrag der AfD im Bundestag abgeschmettert
USA: Kampfhunde zerfleischen vor Augen hilfloser Zeugen einen Siebenjährigen
Umfrage zu Halloween: Deutsche fürchten Verdrängung eigener Kultur


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?