11.12.06 22:16 Uhr
 2.909
 

Bis 2010 will Renault Elektroauto zu den Händlern rollen lassen

Wie Renault mitteilte, soll um das Jahr 2010 ein kleines Nutzfahrzeug für die City angeboten werden.

Dieses Auto will der französische Hersteller mit einem Elektromotor ausstatten. Zusammen mit Nissan wird das Auto entwickelt und gebaut.

Zwei Jahre lang hatte Renault bereits den Kangoo Elect'road im Sortiment, von dem allerdings nur 500 Autos produziert wurden. Das Fahrzeug verfügte über einen Elektro- und einen Verbrennungsmotor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Auto
Schlagworte: 2010, Renault, Elektro, Elektroauto, Händler
Quelle: de.biz.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADFC-Umfrage: München ist keine beliebte Stadt bei Fahrradfahrern
Dachau: Tanken für 11,9 Cent pro Liter
EU-Kommission gibt formelle Zustimmung für Pkw-Maut

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.12.2006 00:24 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Super: endlich mal eine gute nachricht von den herrn autoherstellern. wäre schön wenn das mehr hersteller täten.
Kommentar ansehen
12.12.2006 02:49 Uhr von ottokar VI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Blödsinn: Völliger Blödsinn solche Autos.
Wenn die Hersteller wirklich für die Umwelt und nicht den eigenen Geldbeutel und der der Aktionäre handeln würden, wären schon längst Wasserstofffahrzeuge, ob Verbrennungsmotor oder Brennstoffzelle, auf dem Markt. Der ganze Elektro- und Hybridunsinn soll doch nur hinhalten, bis das Maximum aus dem fossilen Brennstoffgeschäft abgeschöpft ist.
Kommentar ansehen
12.12.2006 06:27 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wird zeit: auf der einen seite...aber auf der anderen seite fuer mich zu spaet...die umwelt ist schon kaputt
Kommentar ansehen
12.12.2006 09:05 Uhr von Sipo M
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ottokar: aus reiner interesse.
Was ist an einem Elektroauto
deiner ansicht nach falsch?

Hätten wir alle die Brennstoffzellen, würden die Kraftwere
halt den strom den wir sonst verfahren würden, benötigt um den
Wasserstoff zu produzieren, den die Brennstoffzellen
benötigen.

Ich bin nur beobachter, und kein Fachmann, aber
die Brennstoffzellen machen nicht selber aber im
backround ne mänge dreck?!
Kommentar ansehen
12.12.2006 09:37 Uhr von hellrunner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@all: Korrekt, die bei der Brennstoffzelle wird Wasserstoff und Sauerstoff benutzt... die liegen aber auf der Erde nicht gerade in Flaschen rum. Wasserstoff muss meines wissens nach über eine Hydrolyse hergestellt werden. Heist aufspaltung von Wasser (H2O) in H einzelteile und O einzelteile.
Was braucht man dafür? RICHTIG! Energie!
Und die wird dann mit Atomkraftwerken hergestellt.... toll! Oder noch besser beim Verbrennen von Ölen oder Kohle.
(Länder wie Island benutzen bereits für Stadtbuse Brennstoffzellen.... die können das aber auch relativ umweltbewusst, da sie GeothermalKraftwerke benutzen (geht nur dort wos auch Ordentlich warm in der Erde ist, optimal bei hoher tektonischer aktivität[ISLAND]))

Elektroautos haben genau das gleiche Problem wie die Brennstoffzelle. Der Strom wächst ja bekanntlich auch nicht an den Bäumen.

Dennoch haben sie immernoch einen Umwelt Vorteil gegenüber fossilen Brennstoffen, den die müssen erstmal unter Einsatz von Energie umgebaut werden (Habe noch keine Benzin oder Diesel Zapfsäule aus dem Boden wachsen sehen) ABER dannach pustet das nochmal ordnetlich Partikel in die Luft. Also doppelt SCHEIßE!

==> Ergo, wer auf Brennstoffzellen und Elektro umsteigen will, sollte dann aber auch richtig machen und gefälligst den Strom per Solar oder Geothermal herstellen....

Rechtschreibfehler dürfen behalten werden!
Kommentar ansehen
12.12.2006 09:40 Uhr von ottokar VI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@all: Windkraftanlagen könnte man ja z.B. endlich mal sinnvoll einsetzten, indem man mit ihrer Hilfe Wasserstoff produziert. Das Einspeisen von Strom, so wie momentan, ins Netz ist nicht sehr Produktiv.
Kommentar ansehen
12.12.2006 09:40 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bis 2010: und danach?
und was haben wir davon wenn renault es zu den händlern rollt?
da steht es dann.
und wird 2010 wieder abgeholt.

schön
Kommentar ansehen
12.12.2006 09:56 Uhr von Bjoern68
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lächerlich diese Nachricht: Wenn die Hersteller nicht alle mit den Ölfirmen unter einer Decke stecken würde, Korruption in allen belaneg zusammen mit den Politikern stehen würden, dann hätten wir schon lange Elektroautos.

Technisch ist dies schon lange möglich.

Allerdings gehen dadurch dem Staat steuern verloren, Arbeistplätze fallen weg. Tankstellen sind überflüssig ect.

Das ist das traurige daran...hauptsache es geht ums geld.
Kommentar ansehen
12.12.2006 10:08 Uhr von Sipo M
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: werde ich nun eine Kleine
Inselanlage gepart aus solarzellen und einem Windkraftrad
aufstellen - dar ich noch nen Kaminofen habe nen Stirling-
motor draufstellen, und mit meinem kleinen Elektro-Smart
zur Arbeit fahren.

Kotz ihr euch nur aus :p
Kommentar ansehen
12.12.2006 10:32 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Björn: Geb ich dir recht.

Btw. Arbeitsplätze fallen nicht weg - sie verlagern sich nur...
Kommentar ansehen
12.12.2006 12:46 Uhr von D-Fence
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rollen ja, fahren nein ^^: Typisch renault....rollen können sie, aber fahren nicht :D
Kommentar ansehen
12.12.2006 22:27 Uhr von urxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenig Substanz: Was soll dieser Titel? Die Autos werden doch zu den Händlern gefahren. Außerdem hat die News wenig Konkretes!
Kommentar ansehen
15.12.2006 23:51 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na dann wolle mer se rolle losse? Aber mal ernsthaft: Bitte etwas weniger metaphorisch.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon startet mit neuem Dienst "Amazon Channels" in Deutschland
Fickmühlen: Frau gibt Gas und hat schrecklichen Unfall
Judenburg: Schwerverletzte bei Brennmaterialtransport


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?