11.12.06 21:15 Uhr
 10.365
 

Selbstmord einer Minderjährigen nach Vergewaltigung durch Feuerwehrmänner

In Marseille stehen elf Feuerwehrmänner wegen mehrfacher Vergewaltigung, Anfertigung von 650 pornographischen Bildern und sexueller Aggression vor Gericht. Das Opfer, ein 15-jähriges Mädchen, beging nach der Tat Selbstmord.

Den elf Männern wird vorgeworfen, das 15 jährige Mädchen bei den Treffen, welche vom Hauptangeklagten organisiert worden waren, mehrfach vergewaltigt bzw. dabei zugesehen zu haben.

Die Angeklagten sagten zu Beginn des Prozesses, dass sie nicht gewusst hätten, dass das Mädchen erst 15 Jahre alt sei. Sollte eine Verurteilung erfolgen, so sieht das Gesetz eine Freiheitsstrafe von bis zu zehn Jahren vor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: disma
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Feuer, Vergewaltigung, Selbstmord, Feuerwehr, Minderjährige, Minderjährig
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paris: Petition wegen Frauenbelästigung durch Migranten in Viertel
Nürnberg: Ex-Faschingsprinz war wohl Kokain-Dealer
München: Zwölfjährige auf Fahrrad von Autofahrer absichtlich gerammt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

69 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.12.2006 21:29 Uhr von DTrox
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wow! Ganze 10 Jahre ? Unglaublich. Doch gleich so viel.
30 Jahre aufwärts täten diesem "Abschaum" sicher gut.
Kommentar ansehen
11.12.2006 21:32 Uhr von dreamcatchergo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und sowas will in die EU: Sorry aber dieser Beitrag muss sein, damit einige endlich aufwachen hier.

So zur News:
Wie kann man nur so Menschenverachtend sein?
Nur bis zu 10 Jahre das ist meiner Meinung nach zu mild, die sollten Lebenslänglich hinter Gittern.
Kommentar ansehen
11.12.2006 21:45 Uhr von Andib
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dreamcatchergo: Äh jungchen... Ist dir vielleicht noch nich aufgefallen aber Frankreich ist schon ziemlich lange in der EU
Kommentar ansehen
11.12.2006 21:51 Uhr von sacratti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dreamcatchergo: Was laberst Du ´n Scheiss, die sind in der EU!
Ausserdem hab ich das erst irgendwo anders schon mal gelesen, weiss nicht, iob das auch von Dir war. Willst ´n ganz grober Klotz ein und machst noch in die Windeln oder wie muss man das Kindergesülze deuten.

Ich hab´s schon im Protestmarsch gegen einen Polizisten thread gesagt und hier bestätigt sich das, solche Berufe, besonders mit Uniform, ziehen Gesockse magisch an. Da können die sich so richtig auslassen und ihre niederen Instinkte hinter Uniform und Ruten ausleben.
Wenn sie wenigstens 10 Jahre kriegen, ist das schon gut. Bei uns gibts für so was max. 3, als Feuerwehrleute, die noch auf betrunken machen, 2 und dann noch auf Bewährung.
Für den Selbstmord sollten sie extra bestraft werden, was zumindest bei uns nicht geht.
Kommentar ansehen
11.12.2006 22:05 Uhr von a.maier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich weis nicht: in der Quelle war von Gewalt nichts zu lesen. Ob ein Mädchen 15, 16 oder 18 Jahre ist, kann man vom Aussehen nicht mehr unterscheiden. Wenn Sie nicht allzuviel geredet hat konnte man es vleicht nicht bemerken, das sie noch so Jung war.
Das soll keine Verteidigung sein. Wer Scheiße baut soll auch bestraft werden aber man soll die Schuld nicht immer auf einer Seite suchen.
Kommentar ansehen
11.12.2006 22:09 Uhr von Mithandir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@a.maier: Was hat das mit dem Alter zutun?? Gruppenvergewaltigung ist eine Schandtat egal wie alt das Opfer ist!
Kommentar ansehen
11.12.2006 22:12 Uhr von xollix1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@a.maier: "zum sex gezwungen" steht da.Und auserdem ist bei einer vergewaltigung immer gewalt im spiel.

Und das sie nur 5 -10 jahre bekommen ist ein witz.

Da haben die im Iran ja bessere gesetzte.

Autokran auf den Marktplatz und fertig.
Kommentar ansehen
11.12.2006 22:15 Uhr von Shrine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vergewaltigung = Altersfrage: Der Begriff der "Vergewaltigung" wird in vielen Ländern ganz anders ausgelegt als in Deutschland.

So könnte es durchaus sein, dass bei genau den gleichen Handlungen -- nur dieses Mal mit einer Volljährigen -- niemand von "Zwang" oder "Vergewaltigung" reden würde.

Es ist also durchaus möglich, dass diese "Vergewaltigung" vom Alter des Opfer abhängig ist. Dazu würde auch passen, dass sich die Angeklagten darauf berufen, sie hätten das Mädchen für älter gehalten. Denn dann wäre es möglicherweise 100% legal gewesen.
Kommentar ansehen
11.12.2006 22:25 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@andib & sacratti: "Frankreich ist schon ziemlich lange in der EU"

Blitzmerker! :-D
Kommentar ansehen
11.12.2006 22:26 Uhr von xollix1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@shrine: du schreibst einen Mist.

Eine vergewaltigung geschieht immer durch androhung oder ausführung von gewalt besser gesagt immer gegen den willen des Opfers.

Aber bei ein Minderjährigen ist das gewaltsamme einführen eines Fingers zb auch eine Vergewaltigung.

Und das die sich darauf berufen das das Mädel 18 war machen die nur weil die hoffen eine mildere Strafe zu bekommen.

Was meinst du eigentlich warum das Mädchen den Freitod gewählt hat.
Kommentar ansehen
11.12.2006 22:33 Uhr von Hostal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
10 Jahre: "Freiheitsstrafe von bis zu zehn Jahren" Super! In deutschland hätte man sie sicher gleich freigelassen und zu einer geringen bewährungsstrafe oder einer kleinen geldstrafe verurteilt.. hoffe mal das diese 10 jahre auch vor gericht durchgesetzt werden
Kommentar ansehen
11.12.2006 22:35 Uhr von Shrine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ xollix1: Ich schreibe keinen Mist. Du hast einfach nur keine Ahnung von der Materie.

Denn sonst würde Dir auffallen, dass



>>
Eine vergewaltigung geschieht immer durch androhung oder ausführung von gewalt besser gesagt immer gegen den willen des Opfers.

Aber bei ein Minderjährigen ist das gewaltsamme einführen eines Fingers zb auch eine Vergewaltigung.
<<



^ dieses Geschwafel in gar keinem Widerspruch zu dem steht, was ich oben erläutert habe. Das Problem ist halt, dass "Gewalt", "gegen den Willen" und letztlich "Vergewaltigung" eben furchtbar dehnbare Begriffe sind, die man durchaus vom Alter abhängig machen kann.



>>
Was meinst du eigentlich warum das Mädchen den Freitod gewählt hat.
<<



Keine Ahnung. *schulterzuck*
Kommentar ansehen
11.12.2006 22:35 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist: doch völlig unerheblich, ob das Opfer erst 15 oder schon 51 war .... das ändert an der widerlichen Tat nichts.
Kommentar ansehen
11.12.2006 22:38 Uhr von Shrine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ciaoextra: An der Tat vielleicht nichts, an deren Bewertung/Strafbarkeit unter Umständen sehr wohl. (vergl. sex. Kindesmissbrauch)

;-)
Kommentar ansehen
11.12.2006 22:45 Uhr von xollix1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@shrine: also bei einer minderjährigen ist das ne Vergewaltigung.

Und die gleiche tat ist bei ner volljährigen keine vergwaltigung oder was ?

"So könnte es durchaus sein, dass bei genau den gleichen Handlungen -- nur dieses Mal mit einer Volljährigen -- niemand von "Zwang" oder "Vergewaltigung" reden würde."

Sach ich doch das du mist schreibst!

Les mal im Duden nach unter Vergewaltigung.
In diesem Wort steht es schon drin verGEWALTigung.

Ist wie mit ner toten Leiche.
Kommentar ansehen
11.12.2006 22:50 Uhr von xollix1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@shrine -: Das Problem ist halt, dass "Gewalt", "gegen den Willen" und letztlich "Vergewaltigung" eben furchtbar dehnbare Begriffe sind, die man durchaus vom Alter abhängig machen kann.

Gewalt ist nicht dehnbar bei der anwendung von dieser spielt das alter keine rolle.

kopf schüttel
Kommentar ansehen
11.12.2006 22:51 Uhr von Shrine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ xollix1: >>
also bei einer minderjährigen ist das ne Vergewaltigung.

Und die gleiche tat ist bei ner volljährigen keine vergwaltigung oder was ?
<<


Ich kenne die genaue Rechtslage in Frankreich nicht.

Aber z.B. in den USA ist es so. In Deutschland haben wir das ganz ähnlich im Falle von sex. Kindesmissbrauch. Auch dort hängt es u.U. einzig und alleine vom Alter der Beteiligten ab, wie eine ansonsten identische Handlung bewertet wird.


>>
Les mal im Duden nach unter Vergewaltigung.
In diesem Wort steht es schon drin verGEWALTigung.
<<


Der Duden hat in dieser Diskussion nun wirklich nicht viel zu melden. Es geht um Recht, nicht um Rechtschreibung.
Kommentar ansehen
11.12.2006 22:55 Uhr von Sir_Cumalot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erst Belgien, nun Frankreich: Bei volljährigem Opfer wäre das wohl nur unter Zuhälterei gefallen, es waren ja organisierte Treffen -> Zuhälterei.
Kommentar ansehen
11.12.2006 23:00 Uhr von Dragonlady85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht soviel: also sowas ist die härt .Ich weis wie man sich fühlt misbraucht zuwerden und ich finde denen solte man das selbe antun und 10 jahre die kommen raus und tun das selbe wieder .für solche leute gebe es was umwandeln zur frau und dan misbrauchen
Kommentar ansehen
11.12.2006 23:17 Uhr von skysurfer123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das reicht nicht: Die leute müssten ihr lebenlang in den Knast und ihn in der waagerechten verlassen
Kommentar ansehen
11.12.2006 23:29 Uhr von mattone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
[Na wenn das nich ein toller Lösungsvorschlag war, hesekiel25]: Die haben das Leben nicht verdient, alle 11.
Einfach nur Abschaum.
Kommentar ansehen
12.12.2006 00:25 Uhr von CorLeonis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Immer wieder das gleiche Toll, wie ihr hier alle wie auf einem Markt durcheinander schreit. "Hängen, 10 Jahre sind nicht genug...usw."
Ist ja wie im Mittelalter (oder halt Iran z.B.^^).
Lasst doch erstmal den Richter bewerten um was für eine Straftat es sich handelt, bzw. inwiefern sie schuldig sind.
Ihr habt doch keine genaue Ahnung von dem Fall, oder von den Tatsachen...aber gleich Fresse aufreißen.
Wenn sie´s waren, werden sie auch bestraft.
Und ich find´s echt mal peinlich, wie hier manche wieder meinen: "Hier in Deutschland wären die in 2 Jahren wieder draußen!"..................Hallo????? Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten. Auch in Deutschland würden die gerecht Bestraft werden, mit langjährigen Haftstrafen. Aber wie gesagt, lassen wir doch erstmal den sach-/fallkundigen Richter entscheiden.
Kommentar ansehen
12.12.2006 01:55 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Während die Mehrheit für die Todesstrafe votiert macht sich kaum einer Gedanken darüber, WIESO es immer wieder vorkommt, wieso es immer häufiger vorkommt und wieso es immer mehr werden die so etwas tun.


So etwas kommt ja nicht von irgendwoher, dafür gibt es Gründe.

Das soll diese Taten keineswegs entschuldigen.
Aber eine reine Strafe beseitigt das immense aufommen solcher Taten nicht.

Es braucht mehr als nur Strafurteile.
Kommentar ansehen
12.12.2006 03:37 Uhr von Xenonatal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Shrine: ich habe verstanden was du meintest.
kannst du aber nicht vom pöbel auch erwarten.
hass macht halt blind.
Kommentar ansehen
12.12.2006 03:41 Uhr von Xenonatal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jesse_james: "...wieso es immer häufiger vorkommt und wieso es immer mehr werden die so etwas tun"

Interessant woher hast du diese Informationen das es so ist ?
Möglicherweise stimmt das garnicht und es wird weniger aber durch die vernetzung der Welt erhalten wir nur mehr Informationen die wir vorher nie erfahren hätten.

Oder es wird wirklich mehr weil es auch immer mehr Menschen gibt - logo ?!

Refresh |<-- <-   1-25/69   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus fragte Melania Trump scherzhaft: "Was geben Sie ihm zu essen?"
Morrissey attackiert nach Manchester-Anschlag britische Politiker und Queen
Englands Fußballtalent blamiert sich: Mittelkreis-Rückpass landet im eigenen Tor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?