11.12.06 18:32 Uhr
 212
 

Fall Litwinenko: Möglicherweise mehr Polonium-Opfer

Neben den beiden Russen, dem Ex-Agenten Litwinenko und seinem Kontaktmann Dimitri Kowtun, geht man jetzt von weiteren kontaminierten Personen aus.

Es wird vermutet, dass Kowtun den radioaktiven Stoff auf seine Ex-Frau und deren Partner übertragen hat. Ebenfalls betroffen könnten die Kinder von Kowtuns Ex-Frau sein.

Um eine Kontaminierung festzustellen oder ausschließen zu können befinden sich die vier weiteren möglichen Opfer nun im Strahlenschutzzentrum Hamburg.


WebReporter: Fisherment
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Opfer, Fall
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.12.2006 21:26 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaub der Kowtun wars der hat Litwinenko höchstwahrscheinlich vergiftet weil an fast allem, was er während seines Aufenthaltes in Hamburg in die Hand genommen hatte, war mit Polonium 210 kontaminiert.

Ob nun Kowtun selbst der mutmaßliche Mörder ist oder im Auftrag eines anderen russischen Oligarchen gehandelt hat ... Scottland Yard ermittelt und die Russen stellen sich quer. Ich glaub die haben soviel Dreck am Stecken, dagegen sind Siemens-Manager Heilige.
Kommentar ansehen
12.12.2006 03:24 Uhr von moppsi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Allmählich: sollte ein Geigerzähler zur Grundausstattung eines jeden Haushalts gehören! Denk ich mal so...
Kommentar ansehen
12.12.2006 07:27 Uhr von Cica Draza jun.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Möglicherweise": Na ja - die ganze Wahrheit werden wir eh nie erfahren. "Möglicherweise" ist alles denkbares möglich, und unmöglich.
Kommentar ansehen
12.12.2006 12:18 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Polen warns! Sagt ja schon der Name "Polonium" ;-)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?