11.12.06 11:48 Uhr
 150
 

Bundesparteitag der Republikaner: Schlierer als Vorsitzender wiedergewählt

Am vergangenen Wochenende fand in Höchstadt an der Aisch der Bundesparteitag der Republikaner statt, auf dem auch Vorstandswahlen auf der Tagesordnung standen.

Wie auch vor zwei Jahren sah sich der erneut in seinem Amt bestätigte Bundesvorsitzende der REP, Rolf Schlierer, der Gegenkandidatur seines bisherigen Stellvertreters Björn Clemens ausgesetzt.

Clemens, der im Gegensatz zu Schlierer offen für Absprachen mit der NPD eintritt, unterlag nun zum zweiten Mal mit 71 Stimmen gegenüber 135, die Schlierer erzielte. Zur Frage, ob er nun die REP verlassen wolle, äußerte sich Clemens nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: the_final_conflict
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Republikaner, Republik, Vorsitz, Vorsitzende
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Erdogan unterstellt Bundesregierung "große politische Verantwortungslosigkeit"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.12.2006 12:26 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die: Partei ist am Ende. Wer so massiv Verrat an seinen Stammwähler begeht braucht sich nicht wundern. Irgendwie machen das die "Volks"parteien besser.
Kommentar ansehen
11.12.2006 13:08 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die reps: sind nicht mehr als eine lächerliche zusammenrottung von nazis. die npd ist weitaus ernst zu nehmender und gefährlicher.
Kommentar ansehen
11.12.2006 14:06 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ borgir: Die Republikaner waren immer sehr gemäßigt und selten wirklich radikal. Eher rechte CDUler mit gewagteren Aussagen. Aber solch eine Partei darf nicht gegen Nationalismus protestieren. So gewinnt man in deren Spektrum keine Wähler. Deshalb auch die Überläufe zur NPD.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?