11.12.06 11:55 Uhr
 181
 

Chile: Feiern und Unruhen nach dem Tod des Diktators Pinochet

Nach dem Tod des langjährigen chilenischen Diktators Pinochet wurde sein Ableben von Tausenden an verschiedenen Orten gefeiert. Dabei ist es offensichtlich vor allem in Santiago zu Unruhen gekommen.

Die verbliebenen Anhänger des ehemaligen Militärmachthabers warteten weiter vor dem Sterbeort, einem Militärhospital. Ferner demonstrierten sie gegen die Staatspräsidentin Bachelet. Diese gehörte selber zu den Folteropfern Pinochets.

Unterdessen mahnte 'Amnesty International' an, in Zukunft Menschenrechtsverletzungen zügiger juristisch aufzuarbeiten. Der Tod habe den Ex-Diktator vor der Justiz gerettet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: lukiluke
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Tod, Chile, Feier, Diktator, Unruhe
Quelle: www.gmx.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag hebt Urteile gegen tausende Homosexuelle auf
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach
Al-Kuds-Tag in Berlin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.12.2006 11:58 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt: "Der Tod habe den Ex-Diktator vor der Justiz gerettet."

1973 hat er die Macht an sich gerissen. Bereits 1975 wurde er das erste Mal angeklagt. Der ******** ist gestorben, ohne jemals für seine Taten büßen zu müssen (und zu wollen).
Kommentar ansehen
11.12.2006 12:21 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie: bei fast allen Diktatoren entgehen sie am Ende der Strafe. Ähnlich wie beim Schlächter von Belgrad. Oder dem luxuriösen Exil von Idi Amin.
Kommentar ansehen
11.12.2006 13:11 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciauextra: so ist das in dieser welt. wieviele leute müssen nicht für ihre taten büssen??? fast alle. sieht man sich die heutige gesellschaft an, ist das ganz normal, dass die mächtigen mit allem durchkommen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?