11.12.06 10:33 Uhr
 560
 

Iran: "Holocaust-Konferenz" in Teheran eröffnet

Der iranische Außenminister Manuchehr Mottaki hat am heutigen Montag die umstrittene "Holocaust-Konferenz" in Teheran eröffnet. Die USA verurteilen diese Veranstaltung. Die Konferenz soll zwei Tage dauern.

Aus 30 Ländern nehmen über 60 Gäste an der Konferenz, angeblich sind die Teilnehmer Wissenschaftler und Meinungsforscher, teil. Bei der Konferenz soll das "wahre Ausmaß" der Judenvernichtung im dritten Reich herausgefunden werden.

Bereits im Vorfeld der "Holocaust-Konferenz" kam es zu heftiger Kritik, der Geschäftsträger der iranischen Botschaft wurde in das Außenministerium bestellt, auch von der deutschen Regierung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nessy
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Iran, Holocaust, Konferenz, Teheran
Quelle: www.newsclick.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

GB: Forscher könnten ersten Beweis für ein Paralleluniversum gefunden haben
Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

58 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.12.2006 10:25 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lasst die doch sabbeln. Was Sinnvolles kommt dabei eh nicht raus. Wer den Holocaust leugnet ist einfach nur dumm !!!
Kommentar ansehen
11.12.2006 11:10 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
währ da zugern dabei: um mir anzuhören was sie zu sagen haben.

das ergäbnis der konferenz könnte ja auch sein das es den holocaust gab ,weil wenn man das jetzt auf einmal zugeben würde, würde es aussehen wie ein kuschen vor den anderen staaten die die meinung des iran verurteilen. damit könnte der iran einen kritikpunkt sich gegenüber aus der welt schaffen und so sein ansehen in der westliche welt zumindest ein wenig steigern. aber ist die frage ob die führung da unten so schlau ist .
Kommentar ansehen
11.12.2006 11:30 Uhr von LinksGleichRechts
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja: Ahmadinedschad hat doch offen über den Holocaust gesagt dass er eine "grosse historische Lüge" sei. Er lässt so eine Konferenz also machen um sich selbst als Idioten darzustellen? Wohl kaum.
Ich wäre sehr überrascht wenn der Iran danach zugeben würde, dass es ihn wirklich gegeben hat.
Kommentar ansehen
11.12.2006 11:35 Uhr von hawk74
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diese "Experten" ... sind zum Größtenteil Neo-Nazis (ohne wissenschaftlichen "Hintergrund") aus verschiedenen Ländern.

Unter anderem sind Deutsche, Engländer, Holländer und Australier dabei.

Bin wirklich gespannt was da rauskommt.

Bis dann...
HAWK
Kommentar ansehen
11.12.2006 12:15 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie bastel ich mir eine Begründung: Also ich bin nicht wirklich gespannt auf das Ergebnis dieser "Experten-Runde".

Achmadinedschad hat seine Meinung zum Holocaust doch schon oft und laut genug in die Welt posaunt. Er will diese doch lediglich "bestätigt" wissen.

Was sollen die "Experten" denn in zwei Tagen anderes tun, als zu sagen: "Jaja, Herr Präsident, sie haben Recht! Es waren doch nur 50.000 tote Juden und nicht mehrere Millionen!"

Am Thema Holocaust arbeiten doch schon soviele wirklich seriöse Wissenschaftler seit Jahrzehnten und deren Ergebnisse sind ziemlich deutlich.
Weder der Holocaust an sich, noch die wirklichen Ausmaße (mehrere Millionen Tote, nicht nur unter den Juden) können ernsthaft bestritten werden.

Aber schlussendlich lasst ihn sich doch lächerlich machen und die vermeintlichen Experten dazu.
Kommentar ansehen
11.12.2006 12:19 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Achmadinedschad: sagte nicht das es den Holocaust nicht gab. Das ist eine Lüge. Er sagte das das "allgemein bekannte Ausmaß" von 6 Millionen Juden nicht korrekt sei.

Bis vor einigen Jahren behauptete man auch das in Auschwitz 2,5 Millionen Menschen starben. Das das nicht wahr ist wurde auch festgestellt.

Ich weiß das ich für meine vorigen Zeilen angegriffen werde aber wenn ein Mann wie Stoiber von 50 Millionen Nazi Opfern spricht macht er sich nur lächerlich.
Kommentar ansehen
11.12.2006 12:56 Uhr von LinksGleichRechts
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Johnny Cash: Ahmadinedschad hat immer wieder gesagt dass er nicht dran glaubt und dass es ein "Mythos" ist.
Kannst du gerne hier auf SSN überprüfen indem du in der Suche "Holocaust" eingibst.

Ca. 50-60 Millionen Menschen sind im 2. Weltkrieg ums leben gekommen. Davon kann man den Pazifikkrieg abziehen (der wohl auch ohne Deutschland hätte stattgefunden, kann man aber nicht wirklich genau sagen) und dann kommt man auf ca. 40-50 Millionen.
Genaue Zahlen gibt es da nunmal nicht.

Ob das jetzt nun direkt oder indirekt Opfer der Nazis waren ist scheiss egal. Die Nazis haben den Krieg eingeleitet und andere (Italien) sind hinterhergezogen. Ohne die Nazis wäre es nicht zum 2. Weltkrieg in diesem Ausmaß gekommen. PUNKT.
England, Kanada, USA, Australien, usw, haben sich nur verteidigt bzw. ihren Allierten geholfen, deswegen kann man denen keine Schuld anlasten.

Der HOLOCAUST hat 6 Millionen Juden das Leben gekostet und 10 Millionen Menschen (da waren ja nicht nur Juden drin) sind in den KZs umgekommen.
Kommentar ansehen
11.12.2006 13:00 Uhr von Skolle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
einfach ignorieren: lass den Achma doch machen.
Soll uns doch egal sein, zu welchem "Ergebnis" er kommt.
Kommentar ansehen
11.12.2006 13:05 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
diese ganze "veranstaltung": ist doch eine einzige pharse um den westen zu reizen, mehr nicht. egal was die da "beschließen", man sollte da nicht so einen aufstand drum machen, denn das ist es, was diese nazi-versammlung doch will...
Kommentar ansehen
11.12.2006 13:22 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ LinksGleichRechts: Der bayerische Ministerpräsident Stoiber hat in seiner Rede zur Eröffnung der neuen Münchner Hauptsynagoge am Jakobsplatz am 9. November 2006 ausgeführt: „Wir müssen alles daran setzen, dass Holocaust-Leugner bei uns in Deutschland nie wieder Gehör finden.“ Zugleich hat Stoiber eine bisher völlig unbekannte neue Höchstzahl behauptet: Denn unter dem Nationalsozialismus „sind mehr als 50 Millionen Opfer zu beklagen“.

Nun ist eine Vervielfachung der Totenzahl absolut straffrei und bringt überdies den Beifall der tonangebenden und durch ihre einstigen Exponenten schwer NS-belasteten Medienkonzerne wie Springer, Bertelsmann, Burda usw. Bei den angegebenen 50 Millionen NS-Opfern hat Stoiber offenkundig die Toten der Säuberungen Stalins ebenso mitgezählt wie die des japanisch-chinesischen Krieges sowie aller Kämpfe auf asiatischen Kriegsschauplätzen im Zweiten Weltkrieg einschließlich der Massenmorde von Hiroshima und Nagasaki. Vielleicht hat Stoiber sogar noch die Opfer der Massaker im Korea-Krieg und im Vietnam-Krieg zusätzlich Deutschland aufgebürdet.

Quelle:

Prof. Norman Finkelstein: ANTISEMITISMUS ALS POLITISCHE WAFFE

Wie man am Namen erkennen kann ein Jude. Von antisemitischen Hetzparolen kann man also nicht sprechen.
Kommentar ansehen
11.12.2006 14:04 Uhr von LinksGleichRechts
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Johnny Cash: Ich verstehe deine Logik nicht so ganz. Überall werden nunmal mehr oder weniger so viele Opfer angegeben...


http://www.friedenskooperative.de/...
http://de.wikipedia.org/...

Zieh da mal die Opfer des Pazifikkrieges (das schliesst China mit ein) ab.
50 Millionen kommt da mehr oder weniger hin, gerade da diese Zahlen eben nicht genau sind und überall immer +/- 10 Millionen angegeben wird.
Also weiss ich nicht was daran falsch sein soll.

Wie ich schon gesagt habe, kommt man DIREKT nicht auf so eine Zahl, aber indirekt schon. Und deswegen verstehe ich das nicht so ganz was du meinst... Was hälst du denn für die richtige Zahl?

Hat Stoiber gesagt, dass der Holocaust 50 Millionen Opfer gefordert hat? Ich kenne seine Rede nicht, aber du sagtest Nationalsozialismus und nicht Holocaust.

Stalins Säuberungsaktionen gehören nicht zum 2. Weltkrieg. Die haben schon viel früher ihren Höhepunkt erreicht (ca. 1937). Auch die verschärften Säuberungen wurden erst nach dem 2. WK begonnen (1947-1952).
Kommentar ansehen
11.12.2006 14:23 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ LinksGleichRechts: Hat Stoiber gesagt, dass der Holocaust 50 Millionen Opfer gefordert hat? Ich kenne seine Rede nicht, aber du sagtest Nationalsozialismus und nicht Holocaust.

Da habe ich mich unglücklich ausgedrückt. Ich meinte aber den Holocaust.

Ich verstehe deine Logik nicht so ganz. Überall werden nunmal mehr oder weniger so viele Opfer angegeben...

Richtig und jeder der diese Zahlen anzweifelt und das völlig seriös und ohne "absichtlichlichen Revisionismus" angeht wird als Lügner und Leugner beschimpft. In diesem Bereich sind so gut wie keine neuen Erkenntnisse mehr zugelassen da sie als feste Tatsache bestehen. Und sollten die (auch unseriösen) Teilnehmer der Iran Konferenz tatsächlich zweifelhafte Entdweckung zum Thema Holocaust machen werden sie trotzdem als Propaganda abgetan.

David Irving zum Beispiel sitzt seit einigen Monaten in Haft für seine Lügen. Doch Teile seiner Bücher haben neue Aufschlüsse zum Thema gegeben.
Kommentar ansehen
11.12.2006 14:23 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ LinksGleichRechts: Hat Stoiber gesagt, dass der Holocaust 50 Millionen Opfer gefordert hat? Ich kenne seine Rede nicht, aber du sagtest Nationalsozialismus und nicht Holocaust.

Da habe ich mich unglücklich ausgedrückt. Ich meinte aber den Holocaust.

Ich verstehe deine Logik nicht so ganz. Überall werden nunmal mehr oder weniger so viele Opfer angegeben...

Richtig und jeder der diese Zahlen anzweifelt und das völlig seriös und ohne "absichtlichlichen Revisionismus" angeht wird als Lügner und Leugner beschimpft. In diesem Bereich sind so gut wie keine neuen Erkenntnisse mehr zugelassen da sie als feste Tatsache bestehen. Und sollten die (auch unseriösen) Teilnehmer der Iran Konferenz tatsächlich zweifelhafte Entdweckung zum Thema Holocaust machen werden sie trotzdem als Propaganda abgetan.

David Irving zum Beispiel sitzt seit einigen Monaten in Haft für seine Lügen. Doch Teile seiner Bücher haben neue Aufschlüsse zum Thema gegeben.
Kommentar ansehen
11.12.2006 14:23 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LinksGleichRechts: Hat Stoiber gesagt, dass der Holocaust 50 Millionen Opfer gefordert hat? Ich kenne seine Rede nicht, aber du sagtest Nationalsozialismus und nicht Holocaust.

Da habe ich mich unglücklich ausgedrückt. Ich meinte aber den Holocaust.

Ich verstehe deine Logik nicht so ganz. Überall werden nunmal mehr oder weniger so viele Opfer angegeben...

Richtig und jeder der diese Zahlen anzweifelt und das völlig seriös und ohne "absichtlichlichen Revisionismus" angeht wird als Lügner und Leugner beschimpft. In diesem Bereich sind so gut wie keine neuen Erkenntnisse mehr zugelassen da sie als feste Tatsache bestehen. Und sollten die (auch unseriösen) Teilnehmer der Iran Konferenz tatsächlich zweifelhafte Entdweckung zum Thema Holocaust machen werden sie trotzdem als Propaganda abgetan.

David Irving zum Beispiel sitzt seit einigen Monaten in Haft für seine Lügen. Doch Teile seiner Bücher haben neue Aufschlüsse zum Thema gegeben.
Kommentar ansehen
11.12.2006 14:27 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die Geschichtsbücher werden von den Siegern geschrieben. Und wer alles was man ihm vorkaut als absolute Wahrheit betrachtet der hat von dem Wort OBJEKTIV wohl noch nie etwas gehört.

Ich finde es gut, wenn neutrale Wissenschaftler sich diesem sehr brisanten Thema nähern und versuchen unabhängig die Wahrheit herauszufinden.

Da ich selbst damals nicht dabei war kann ich nicht beurteilen was wirklich alles passiert ist oder in welchem Umfang. Dafür gibts Experten.
Kommentar ansehen
11.12.2006 14:44 Uhr von SeraphicFeather
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Experten Ich mag dieses Wort "Experten". Das Wort heißt doch, dass sich jemand auf einem speziellen Gebiet besonders gut auskennt und bewandert ist.

Ich weiß nicht wenn man nur in den Büchern liest, die die Sieger des Krieges geschrieben haben, wie genau sind dann die Angaben??? Mann kann doch nicht mit Sicherheit sagen, ob noch alle Bücher von damals aus dem Holocaust existieren. Wie viele verbrannt wurden, verschachert oder sonst wie "entsorgt" wurden. Es tut mir leid aber ich denke, die genaue Zahl wird ein immerwährendes dunkles und trauriges Geheimnis bleiben. Es bringt nichts um die Millionen zu schachern. Weil hier geht es um Menschen die ihr Leben durch die Hölle gegangen sind, nur weil sie an das falsche geglaubt haben.

Greetz
Kommentar ansehen
11.12.2006 14:52 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Experten ??? Was werden diese "Experten" wohl in zwei Tagen sagen ??? Das es "nur" eine Million Juden waren ???
Das sitzen Nazi`s an einem Tisch und wollen nur die Vergangenheit schönreden....mehr nicht !!!
Kommentar ansehen
11.12.2006 14:59 Uhr von bueyuekt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@LinksGleichRechts: Wüsstest du von dem Völkermord der Franzosen
in Algerien (nach dem 2ten Weltkrieg)?

Das bezweifle ich, weil das ein Thema ist, was
von den "Siegermächten" und ihren aliierten
verschwiegen wird....

Leider kann ich dir deshalb keine Links anbieten.
Aber ich habe inzwischen veröffentlichte Film-
aufnahmen aus dieser Zeit gesehen und ist
schon heftig!

Und woher kommen diese Filmaufnahmen
aufeinmal?? EIner der Verbündeten fühlt sich
von Frankreich angepisst und bricht sein
Schweigen. Genau so wird Geschichte gemacht :)
Kommentar ansehen
11.12.2006 16:03 Uhr von eL LOcO ANdi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bueyuekt: Is klar. Wusstest du das im französisch-algerischen Krieg viele Algerier auf Seiten der Franzosen gekämpft haben?

Leugne mit deinen Nazi-Freunden weiterhin den Holocaust du Islamist... oder soll ich sagen: du Moslem mit deinem Minderwertigkeitskomplex.

Und Neil Armstrong ist ja auch zum Islam konvertiert... *bigbigrofl*

Immer diese schwachsinnigen, propagandistischen Völkermordsvorwürfe... Mal ne andere Frage: Wie war das mit den Armeniern in der Türkei?
Kommentar ansehen
11.12.2006 16:21 Uhr von H.O.L.Z.I.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
einfach labern lassen geht auch nicht habe jetzt hier öfters den kommentar gelesen, dass man diese "Experten" einfach machen lassen soll. Im Prinzip schon richtig, da kein halbwegs gebildeter Mensch die "Ergebnisse" akzeptieren geschweigedenn glauben kann. Allerdings werden diese ergebnisse dann auch in schulbücher gedruckt und ganze generationen werden mit diesem "Wissen" erzogen....

Das darf auf keinen fall passieren...
Kommentar ansehen
11.12.2006 17:35 Uhr von Esperanzo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bueyuekt: und nicht zu vergessen sind die Kurden, die an der Seite Atatürks gekämpft haben. Er versprach ihnen Land und Leben, bekommen haben sie zum Dank den Tod und Deportation.
Kommentar ansehen
11.12.2006 17:39 Uhr von bueyuekt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@eL LOcO ANdi: Ich habe nicht den Holocaust geleugnet, sondern
habe aufgezeigt, wie Sieger die Geschichte ver-
fälschen können und auch tun!

Interessant ist auch das dieser Vorwurf in erster
Linie durch die Französische Regierung und
Armeniern die in Frankreich Leben gefördert wird.

Frag doch mal die Armenier in der Türkei, wie SIE
es sehen, dann wirst du dich aber wundern.

Und jetzt darfst du mal darüber Nachdenken, wer
das Filmmaterial über die Franzosen in Algerien
nun veröffentlicht und warum diese Dinge
nicht in westlichem Fernsehen veröffentlicht
werden, obwohl man ganz deutlich auf dem Film-
material sieht, wie Algerier von Franzosen Grund-
los abgeknallt werden...


Und jetzt Heul doch!
Kommentar ansehen
11.12.2006 17:43 Uhr von bueyuekt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Esperanzo: Noch so ein alles wisser....Die PKK steht nicht
für alle Türken. Mein Grosseltern sind kurdischer
abstammung....und ihnen geht es in der Türkei
wunderbar..seltsam gell :)

Wo die Türkei doch alles macht um die Kurden
auszulöschen. Oder geht es doch eher um eine
Vereinigung, die terroristische Aktionen in der
Türkei verübt und verübte?!??

Das vorgehen ist zu hart, mag sein, aber dank der
USA, ist das ja alles erlaubt, solange es gegen
Terroristen geht ...
Kommentar ansehen
11.12.2006 18:14 Uhr von eL LOcO ANdi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bueyuekt: Du stellst hier Behauptungen auf und kannst sie nicht belegen. Du sagst, es gäbe keine Quellen und das in einer Welt wo Anleitungen für den Bombenbau und Propagandamaterial der Al-Qaida und der Faschisten frei verfügbar sind. Du redest von Szenen die angeblich nicht veröffentlicht werden. Woher hast du dann deine Informationen? Wie kam es dann dazu das ausgerechnet du sie sehen konntest?
Wahrscheinlich sind die Quellen nur in "Al-Qaida"-Arabisch verfügbar...

Wenn man in einem Land lebt, in dem man als Kurde, Armenier, o.ä. als Bürger zweiter... vielleicht dritter Klasse behandelt wird, würde ich mich auch hüten, meine Situation durch unbedachte Äußerungen weiter zu verschlimmern.

Und wo wir schon dabei sind: Was sagen SIE denn?
Kommentar ansehen
11.12.2006 18:30 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
von wegen "neo-nazis" und co: "An der zweitägigen Konferenz nehmen nach offiziellen Angaben mehr als 60 ausländische Gäste aus 30 Ländern teil. Hierbei handele es sich nur um Wissenschaftler und Meinungsforscher, nicht jedoch um Neo-Nazis, wurde betont. Auch acht Rabbis waren anwesend, sechs der jüdischen Geistlichen kamen aus den USA und zwei aus Österreich. Ein israelischer Araber, der in Nazareth das einzige arabische Holocaust-Museum leitet, durfte dagegen nach eigenen Angaben nicht an der Veranstaltung in Teheran teilnehmen."

http://www.arcor.de/...

es nehmen dort auch juden/rabbis teil.. und? wollt ihr juden als neo-nazis abstempeln?
tut mir leid.. aber das ist alles viel zu zynisch

aber was solls.. wird eh noch richtig "knallen" im sinne von überraschungen
die meisten sind sich leider garnicht der bedeutung dieser tage bewusst..
wollte der westen den iran doch möglichst vor dieser konfernez angreifen...

Refresh |<-- <-   1-25/58   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freitag wird staureichster Tag des Jahres
MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?