11.12.06 09:24 Uhr
 7.837
 

Flughafen Seattle: Aus Angst vor einer Klagewelle wurden alle Christbäume entfernt

Am Flughafen von Seattle wurden aus Angst vor einer Klagewelle nun alle neun Christbäume entfernt. Rabbi Elazar Bogomilsky hatte mit seinem Anliegen, doch bitte auch eine große Menorah zu platzieren, den Stein ins Rollen gebracht.

Er drohte mit einer Klage, weil er die religiösen Gefühle Andersgläubiger verletzt sah. Die Flughafenleitung erklärte, dass man es sich zur Urlaubszeit nicht leisten könne, sich eventuell noch mit weiteren Klagen anderer Religionsgruppen zu befassen.

Deshalb habe man sich zu diesem Schritt entschieden. Rabbi Elazar Bogomilsky zeigte sich über die Entscheidung entsetzt. Sein Anwalt befürchtet, dass die jüdische Gemeinde nun den "Schwarzen Peter" zugeschoben bekommt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Reggie31
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Klage, Angst, Flughafen, Christ, Seattle, Klagewelle
Quelle: www.cnn.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Koblenz: Mann wollte Namen in James Bond ändern
Bayern: Bauruine will sich partout nicht sprengen lassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

62 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.12.2006 09:33 Uhr von Anubis71
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Toleranz? Das fragt man ich doch: Was ist Toleranz? Zum einen hat der Rabbie nichts gegen die Bäumchen, zum anderen will er eine Menora haben und droht, ganz amerikanisch, mit Klage, wenn keine aufgestellt wird. Das ihm nun die Sache wie ein Stein im Magen liegt geschieht ihm Recht. Zum anderen ist es auch wieder typisch Amerika so grass zu reagieren und der Mehrheit vor den Kopf zu schlagen.
Kommentar ansehen
11.12.2006 09:37 Uhr von Lonni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
[...]

Und die Bäume gelassen...

Glaube nicht, dass ihn jemand zwingt den Flughafen in Seattle zu benutzen.
Kommentar ansehen
11.12.2006 09:48 Uhr von superflyguy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bei uns in der schweiz wollen die jetzt auch noch in der schule die weihnachtsdekoration wegmachen und keine lieder mehr singen. hallo ?? wo sind wir eigentlich hier?? sag ich einem muslimen er müsse was essen wärhend des ramadan ?? wenn wir dann über sowas wettern und fluchen werden wir als rassisten dargestellt. rassisten sind aber muslime welche nach europa kommen und denken wir müssten unsere lebensweise ändern damit wir sie in ihrem glauben nicht stören.

wenn das verweichlichte europa noch länger so weitermacht, dann gehen unsere kinder bald in minaretts zur schule und morgens um fünf irgendwo in deutschland ist dann nicht knopperspause sondern muhezzin-rufen angesagt.

schöne aussichten. mir geht das verhalten dieser idoten langsam gewaltig auf den sack. niemand zwingt die leute hier zu leben.
Kommentar ansehen
11.12.2006 09:51 Uhr von oneWhiteStripe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
abendland vs.- morgenland: warum sollten wir auf die traditionen verzichten? so wie es in wien gemacht wird..da soll ja jetzt der nikolaus in kindergärten verboten sein...also langsam frage ich mich ob das nicht falsche toleranz ist... :(((
Kommentar ansehen
11.12.2006 09:55 Uhr von KingKobra3105
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
müssen: wir jetzt schon jede minderheit um erlaubnis fragen wen wir uns am arsch kratzen wollen.
die sollten langsam mal die gesetzgebung um 100
jahre zurückschrauben.
Kommentar ansehen
11.12.2006 10:00 Uhr von luna12
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Flughafen beugotieren: an stelle der Fluggäste von Seattle würde ich den Flughafen beugotieren aus dem einfachen Grund. Weihnachtsbaum ist eine Tradition und seit wann kann und darf und hat das Recht ein einziger Mensch eine solche Tradition zu brechen oder zu verbieten? Wenn er meint er muss so eine Menorah (weis der Geier was das ist) aufstellen dann kann er das gerne in seinen 4 Wänden machen, aber irgendwelche traditionen ins Wanken bringen finde ich eine bodenlose Unverschämtheit. Hoffe die Bewohner wehren sich massivst dagegen.
Kommentar ansehen
11.12.2006 10:01 Uhr von zuum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Westliche Toleranz am Ende! toleranz ist ja nett und schön - wenn sie gegenseitig wäre... so wie sie derzeit ausgelebt wird - einseitig durch den westen - manövrieren wir uns nur ins abseits, resp. ins ende. toll, weiter so.
Kommentar ansehen
11.12.2006 10:03 Uhr von Sipo M
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich: find, das genau richtig gehandelt wurde.
und ich hoffe, das dem Rabbi der schwarze peter
zugeschoben wird.

So ein schwachsinn sich überhaupt gedanken über
son dreck zu machen maaan maan maan ey
Kommentar ansehen
11.12.2006 10:13 Uhr von Grevioux
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jaja: die Juden mal wieder bzw in diesem fall einer. Sowas kommt doch in letzter Zeit immer öfter vor und jetzt nicht nur mit den Juden wie ein vorredner so schön sagte
" musse wir jetzt erst jede minderheit um erlaubnis fragen wen wir uns am Arsch kratzen wollen?"

Ich sage ja den wen ich was anderes sagen würde und zwar das was ich denke das man alle denen es nicht passt wen zb ein Weihnachtsbaum am Flughafen aufgestellt wird und kein Menorah, man diese Leute sofort an Arsch und Kragen packen müßte und aus dem Land werfen mit Lebenslangen Einreise verbot. Aber sowas würde ich natürlich nicht aussprechen weil sonst wär ich ja ein Böser Nazi der jeden abend in einer Glatzen Kneipe am Tisch sitzt und sich sinlos besäuft und dabei die neusten Hass Parolen auswendiglernt.

Einige sollten immer dran denken nicht alle sind Nazis die was gegen Ausländer/ andere Religionen sagen wir wollen einfach nur unsere Kultur und unsere Glauben bewahren und zb einfach irgend wo einen Tannenbaum aufstellen dürfen ohne von irgendeinem angemacht zu werden man kann doch auch so zusammenleben aber wens nicht passt bitte schön soll er gehn

mal sehn obs richtig verstanden wird
Kommentar ansehen
11.12.2006 10:16 Uhr von KingKobra3105
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Grevioux: Du sprichts mir aus der Seele(soweit vorhanden)
Kommentar ansehen
11.12.2006 10:17 Uhr von Sev
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@luna12: Das heißt "boykottieren"...
Kommentar ansehen
11.12.2006 10:18 Uhr von El Salvas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Am besten wir reisen unsere Kirchen ab: Am schluss könnt sich ja jemand in seiner Religionsfreiheit eingeschränkt fühlen.
Dann aber auch gleich die Moscheen, Synagogen Klöster und Tempel.

Langsam geht mir dieser Religionereiferungsunfug so richtig gegen den Strich

Egal von welcher Seite.
Kommentar ansehen
11.12.2006 10:24 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So langsam: kommen wir an einem Punkt an, wo jedwede Toleranzschwelle zu Ende ist....
Pech für Herrn Bogomilsky, soll er Aufstoßen von seiner Klage bekommen.....
Kommentar ansehen
11.12.2006 10:27 Uhr von superflyguy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kompromiss wir stellen einen christbaum auf und stülpen ein menorah darüber ...

*rofl*

und alle glatzköpfe sind nazis und wer von natur aus keine haar mehr hat muss sich zapfenlocken ankleben lassen... im ernst liebe christen... wir sollten wirklich vieeel mehr rücksicht nehme auf unsere armen armen mitmenschen. /ironie off
Kommentar ansehen
11.12.2006 10:30 Uhr von Maverick Zero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Toleranz? Verständnis? Hirn? Na ganz große Klasse... Wie soll denn das weitergehen? Wir sind hier im "Westen", sei es Amerika oder Europa. Und Amerika und Europa sind nun mal nicht naher bis mittlerer Osten.
Klar, jeder soll seine Religion ausleben wie er will, kein Problem - solange er andere dabei nicht stört.
Man muss sich nur mal vorstellen: In Deutschland wird die größte Moschee ganz Europas gebaut. Versucht mal aber bitte einer eine Katholische Kirche in der Türkei zu bauen. Zeter und Mordio... Ich selbst halte nicht viel von der Kirche, aber warum muss das örtliche Krippenspiel der Grundschule abgesagt werden, nur weil es in der Klasse 50% Ausländeranteil gibt und diese einen anderen Glauben haben? Warum dürfen dann die restlichen 50% die sich darauf gefreut hätten in die Röhre schauen?

Aber wehe man sagt etwas dagegen, schon ist man "ausländerfeindlich" "Möchtegern-Nazi" oder ähnliches, oder bekommt wie Edmund Stoiber jüngst eine "vor den Bug geschossen". Ich mag den Mann nicht, und viele seiner Ansichten erst recht nicht. Aber da sagt er mal was gegen Ausländer und schon knallts...

Bravo! Ganz großes Kino!
Kommentar ansehen
11.12.2006 10:33 Uhr von Gurkon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
spieß umdrehen: schade um den schönen Baum..
da ist wohl einer auf der allgemeinen Religionsdurchsetzungswelle mitgeschwommen und hat nicht weiter über die Konsequenz nachgedacht (kennt man ja schon)

ich denke aber mal, das auch viele andere jüdische Gläubige (war ja nen Rabbi oder nicht? ) über sowas nur den Kopf schütteln werden...

/ironie
ich werde demnächst Klage am Internationalen Gerichtshof einreichen, das doch bitte im Flughafen in Isreal ein Weihnachtsbaum zu stehen hat und sämtliche Menoras solange weggesperrt werden, solange dort auch Christen durch die Hallen laufen, da sich ja die Christen sonst religiös benachteiligt fühlen
/ironie aus

wie gesagt, schade um nen schönen Weihnachtsbaum...
Kommentar ansehen
11.12.2006 10:54 Uhr von dreamcatchergo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ superflyguy: Jung Junge du kannst es auch nicht sein lassen, sag mal merkst du das du nur ######e laberst? Du schaffst es sogar in einer News wo es überhaupt nicht um den Islam/Muslimen geht es einzubringen, merkst du eigentlich das du eine Xenophobie hast?

***************
.. wollen die jetzt auch noch in der schule die weihnachtsdekoration wegmachen …..
……ag ich einem muslimen er müsse was essen wärhend des ramadan ??..........
****************************


Warum vergleichst du Äpfel mit Birnen, was hat das entfernen von weihnachtsschmuck mit dem festen zu tun????? Kannst du bitte bevor du Kommentare abgibst den Kopf einschalten?
Das ist doch wirklich nicht zuviel verlangt oder doch?

Ich sage nur Typisch Bild Leser + Sat 1 & RTL Zuschauer ;-)

Frohe Weihnachten dir noch.

Btw: Ist weihnachten nicht das fest der Liebe????
Kommentar ansehen
11.12.2006 10:55 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tolleranz gegenüber intolleranten :)
Kommentar ansehen
11.12.2006 11:14 Uhr von ederkiller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alles idioten: diese religiösen Deppen immer.
Sorry aber so seh ich das.

Für mich ist Weihnachten nichts religiöses, ich bin kein religiöser Mensch.
Für mich ist das Tradition, schän mit der Familie zusammensitzen, Spass haben, Feiertage genießen, eben Zeit miteinander verbringen. Dazu hat man nicht das ganze Jahr Zeit.

Das die Religion sich ständig in das Leben der Menschen einmischen muss, vor allem in das Leben derer, die nichts mit dieser Religion zu tun haben, bzw. nicht dieser Religion angehören, ist für mich ein Grund wieso Religion für mein Leben absolut keine Rolle spielt.

Religion sollte etwas sein, dass Menschen zusammenführt, sie durch das Leben weist, ihnen Halt gibt, wenn sie Probleme haben und eine Möglichkeit armen, schwachen und kranken Menschen zu helfen.

Allerdings ist bei dieser Sache mit der Klage die Frage wer Besitzer des Flughafens ist, ists die Stadt/Staat, dann wäre er sicher mit der Klage durchgekommen. Ists allerdings ein privater Betreiber, so wäre die Klage wohl lächerlich gewesen.
Kommentar ansehen
11.12.2006 11:22 Uhr von Python44
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch ein alter Hut In den USA wünschen doch seit Jahren die großen Geschäftshäuser den Kunden nur noch "Happy Holidays" anstelle von "Merry Xmas" damit man ja nicht als rassistisch gilt und irgendjemanden diskriminiert.

Und in anderen Ländern darf man legal angespuckt werden, wenn man ein Kreuz sichtbar trägt...
Kommentar ansehen
11.12.2006 11:31 Uhr von Oberhenne1980
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ El Salvas: Genau, wir reisen mit unseren Kirchen ab und zwar in die Karibik....



Aber so Unrecht hat der gute Rabbi gar nicht.
Immerhin lebt in den USA die größte jüdische Gemeinde der Welt, noch vor Israel.
Kommentar ansehen
11.12.2006 11:34 Uhr von dreamcatchergo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Python44: Und in anderen Ländern darf man gerne als Terrorist verdächtigt werden, wenn man als Glaubensrichtung den Islam hat.

Hast du die Aussage verstanden?
Kommentar ansehen
11.12.2006 11:43 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sind die behämmert! da glaubt eine Minorität (Juden und Araber) sich in Ihrer Ehre oder Freiheit beeinträchtigt und dann kriechen 90 % der Bevölkerung.
Aber das ist z.Zt. recht modern.
Auch in Deutschland.
Statt zu sagen: "das ist nun mal Sitte bei uns zu Weihnachten und damit Basta!" Aber schon haben die Politiker Angst, es könnte einer sagen"Alles Antisemiten!"
Echte gehirnamputiert.
Wenn die Juden die Menorah vor ihrer Mosch... ihrem Gotteshaus aufstellen wollen, hindert sie kein Mensch daran.
Was stellen eigentlich die Moslem auf? Einen Steinbrocken?
nein, die haben sich aber nicht beschwert. Die feiern teilweise selbst mit.
Und da wundert sich dann so mancher Rabbi oder Israeli, warum es immer wieder auf der Welt zu antisemitischen Ausbrüchen kommt.
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
11.12.2006 11:49 Uhr von Justinius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Am besten gefällt mir diese Stelle: "They´ve darkened the hall instead of turning the lights up," said Bogomilsky´s lawyer, Harvey Grad. "There is a concern here that the Jewish community will be portrayed as the Grinch."
Ja, ich muß sagen so sehr weit ist der Vergleich wirklich nicht hergeholt... ;-)
Kommentar ansehen
11.12.2006 11:54 Uhr von Pattern
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Weihnachten = Christi Geburt: Zunächst einmal: Ich feiere Weihanchten auch nur aus traditionellen und nicht aus religiösen Gründen. Ich kann aber die Vorgänge am Flughafen von Seattle nicht ganz nachvollziehen.
An Weihnachten feiern die gläubigen Christen die Geburt Jesu Christi, den sie als ihren Erlöser anerkennen. Die Juden glauben nicht, das Jesu Christi der Erlöser waren und feiern von daher auch nicht seine Geburt. Warum möchte also ein Rabbi, dass ausgerechnet zu DEM christlichen Feiertag schlechthin ein jüdisches Symbol gezeigt wird? Und dann geht es noch nicht mal um die Chanukkia (da könnte man wenigstens argumentieren, dass es sich in etwa um den gleichen Zeitraum handelt)... Und warum wird dann prompt darauf (in meinen Augen überempfindlich) reagiert? Ob diese Klage wirklich erfolgreich gewesen wäre?

Refresh |<-- <-   1-25/62   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Bei Ben&Jerry´s nicht mehr zwei Eiskugeln derselben Sorte bestellbar
Angela Merkels "Bierzelt-Rede" sorgt in den USA für Schlagzeilen
Cannes 2017: Sofia Coppola wird als beste Regisseurin ausgezeichnet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?