10.12.06 20:49 Uhr
 1.920
 

Web.de stellt Angebot "FreePhone" ab 22. Dezember 2006 ein

Der deutsche Internet-Provider Web.de wird sein VoIP-Angebot "FreePhone" zum 22. Dezember dieses Jahres einstellen. Die Vorwahl-Nummern 01212 werden dann nicht mehr erreichbar sein.

Vorhandene Guthaben werden von der Einstellung dieses Angebots allerdings nicht berührt und bleiben bestehen. Genauso werden FreeMail-Konten nicht angetastet.

Kunden erhalten nun die Empfehlung, zu GMX, dem Schwesterunternehmen von Web.de, zu wechseln. Dort kann man eine Flatrate mit monatlichen Kosten von ungefähr zehn Euro erhalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Angebot, Web
Quelle: www.computerbase.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsident Donald Trump hat auf Smartphone nur eine App: Twitter
Gläserner Bürger: China will in drei Jahren eine digitale Diktatur errichten
"Landwirtschafts-Simulator 18": Nun ist bekannt, wann das Spiel genau erscheint

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.12.2006 23:00 Uhr von k4y
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und die Werbung die man als Web.de Benutzer bekommt, um ihre "tollen Angebote" zu genießen, bekommt man sicherlich weiterhin so häufig wie bisher?

Komisch, seitdem UI eingestiegen ist, läuft da nichts mehr so toll, wie noch vor 1-2 Jahren :/
Kommentar ansehen
11.12.2006 05:47 Uhr von FabianB.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gmx u. web.de: ich wusste gar nicht das gmx zu denen gehört.... wieder was neues gelernt! Interessant!!!
Kommentar ansehen
11.12.2006 06:32 Uhr von Thomas Nietz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Fabian B. Wer alles zu United-Internet gehört, kannst du ganz unten bei http://www.united-internet.de/ lesen. :-)

Da steht auch Web.de dabei.
Kommentar ansehen
11.12.2006 20:49 Uhr von pingcheater
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schade: Schade vor allem um web.de- als ich vor einigen Jahren eingestiegen bin, wars noch der mit Abstand beste freeMail Anbieter, aber seitdem hat sich einiges geändert, was die Anzahl und Größe der Werbung angeht und nichts, was die Größe des Postfachs angeht... Vor 5 Jahren wars auch noch ok, 12 MB Speicher zu haben, aber heute ists einfach nciht mehr aktuell... ich kriege ja schon bei gmx, 1 Gig und bei gmail 2,7... von den kleinen Dateianhängen mal ganz abgesehen... Achja und bei gmail kriege ich keine 15 Spam Mails pro Tag... Die Filter von Web.de sind zwar nciht schlecht, aber das Löschen ist trotzdem nervig... Die Seite hat an Charme verloren, als die diesen bescheuerten Club eingeführt haben... wer zahlt bitte dafür, dass er seine Mails irgendwo ablegen kann??? Das, was der Club bietet kriegt man alles umsonst...
Kommentar ansehen
12.12.2006 00:39 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
diese: internettelefonie wird sich demnächst nur noch auf ein paar anbieter beschränken.
Kommentar ansehen
13.12.2006 23:23 Uhr von JFranklin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@pingcheater: Meiner Meinung nach ist die Onlinefestplatte ein großer Vorteil. Unbegrenzter Platz für Dateien, auf die man von überall zugreifen kann. Ohne dieses Angebot hätte ich irgendwo Webspace miten und einen FTP-Server einrichten müssen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DiEM25 soll als erste pan-europäische Partei zur Europawahl 2019 antreten
Studie: Tägliche Smartphone-Nutzung machen Kinder dick
Nordkorea-Konflikt: USA wollen Raketenabwehr in der Praxis testen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?