10.12.06 19:18 Uhr
 389
 

Chile: Pinochet gestorben

Augusto Pinochet, Ex-Diktator von Chile, starb heute im Alter von 91 Jahren in einem Krankenhaus in Santiago de Chile. Pinochet war 17 Jahre Regierungschef des Andenlandes, nachdem er den demokratisch gewählten Präsidenten Allende gestürzt hatte.

Pinochet war ausgebildeter Soldat, er besuchte von Jugend auf mehrere Militärschulen. Selbst noch unter Allende wurde die Karriere von Augusto Pinochet fortgesetzt. Er kam in die höchsten militärischen Ämter.

Als in Chile 1973 die wirtschaftlichen Umstände sich zu einer Krise ausbreiteten, geriet Allende unter Druck. Pinochet war der Meinung, dass Allende Richtung Kommunismus abdriftete und kam durch einen Putsch an die Macht.


WebReporter: misnia
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Chile
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vor 25 Jahren wurde Antifa-Aktivist Silvio Meier von einem Neonazi ermordet
Hamburg: Polizist schießt in Einsatz auf Einbrecher
Jalalpur Bhattian: Huhn von 14-Jährigem zu Tode penetriert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.12.2006 19:03 Uhr von misnia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ruhe in Frieden, trotz Menschenrechtsverletzungen in seiner Amtszeit. Immer sehr in der Kritik, hat er sich trotzdem als ein Mann erwiesen, der immer zu seinen Entscheidungen stand, so falsch sie auch immer waren.
Kommentar ansehen
10.12.2006 19:24 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon: wieder ein Massenmörder, der sich von der Welt geschlichen hat, ohne sich für seine Taten zu verantworten müssen.

Ich trauere um all die Menschen, die bis heute nicht wissen wo ihre Familie, ihre Freunde und ihre Kollegen geblieben sind (und dass nach Dekaden), die dieser Kerl entführen und ermorden ließ.... soll er in der Hölle schmoren.

Seine Opfer, die ja, die sollen in Frieden ruhen.
Kommentar ansehen
10.12.2006 19:37 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade: , daß Pinochet so auf eleganter Weise ungestraft davon kommt.
Kommentar ansehen
10.12.2006 19:39 Uhr von lukiluke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
keine träne nachweinen sollte man diesem faschistischen diktator, der den weg chiles zu einer gerechteren demokratie unter allende mit hilfe der usa - wem auch sonst - ein blutiges ende bereitete! aber leuten wie chavez in venezuela wir heute diktatorisches vorgehen vorgeworfen. man mach sich ruhig so lächerlich, wie man es vermag....
Kommentar ansehen
10.12.2006 19:42 Uhr von misnia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextra: da habe ich mich eben mal gewaltig ver-formuliert.
Ich will diesen Mann nicht verherrlichen, bei weitem nicht, der ist ein Diktator gewesen, welcher Menschen hat verschwinden lassen. Den Opfern gebührt Ehre, Mitleid den Hinterbliebenen. Ich hatte im Sinn, Pinochet so darzustellen, das er ein Trotzkopf war, welcher sich hat nicht von seinem Weg abbringen lassen. Das zur Richtigstellung. So sit das eben, wenn man beim Scheiben abgelenkt wird.....! Sorry an alle.
Kommentar ansehen
10.12.2006 19:46 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Autor: Du hast aus einer sehr brisanten News einen harmlosen Nachruf gemacht. WAS das für ein Monster war, hast Du einfach unterschlagen, obwohl es in der Quelle sehr deutlich erwähnt wird. Der Mann hätte ein bruder von Stalin oder Mao sein können und Du hast eine News daraus gemacht, als würde es sich um einen alten kauzigen Mann handeln, der da gestorben ist. Für mich ist die News SO weniger als eine 1 wert, weil Du die halbe News unterschlagen hast.
Kommentar ansehen
10.12.2006 19:58 Uhr von misnia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextra: Also, ich habe die News wiedergegeben mit dem Inhalt, das der
Pinochet gestorben ist. In meiner (schlecht formulierten) Meinung hatte ich auch im letzten Satz geschrieben, so FALSCH sie auch immer waren. Also, bitte, wir werden uns deswegen nicht gegenseitig beschuldigen. Ich hatte nicht im Sinn, den Pinochet zu hofieren. Er ist tot, bekommt seinen Platz in der Geschichte neben den Stalins und Hitlers, und ich werde bei der nächsten News zu solchem Thema besser auf meine Formulierungen achten.
Kommentar ansehen
10.12.2006 20:05 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die News: ist unvollständig. Sie unterschlägt und beschönigt das Wesentliche von Pinochets Diktatur in Chile: Die Opfer.

Schade drum...
(Ausserdem war Allende Sozialist, seine Partei, die Unidad Popular, ein Linksbündnis- woher der letzte Satz stammt ist mir ein Rätsel.)
Kommentar ansehen
10.12.2006 20:22 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mist: ich hätte ihn gerne noch länger springlebendig gesehen...auf der anklagebank!!!
Kommentar ansehen
10.12.2006 20:40 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vor: gut einer Woche sagte ich noch das er sich nie für seine Taten rechtfertigen muß. Und ich sollte Recht behalten. Das er überhaupt so alt geworden ist ist ein Wunder da er seit Jahren krank war.
Kommentar ansehen
10.12.2006 21:06 Uhr von Der Erleuchter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Cioaextra: Pinochet mit den kommunistischen Führern Stalin und Mao zu vergleichen ist gelinde gesagt Unsinn. In Pinochets Diktatur mussten rund 3-4000 Menschen ihr Leben lassen. Stalin und Mao haben weit mehr Unheil angerichtet und den Weltfrieden gefährdet. Unter Mao starben rund 35 Mio Menschen und Stalin hat ebenfalls Mio Tote auf seinem Konto.

@la_iguana
Allende war Sozialist, aber wie gesagt handelte es sich um ein Linksbündnis, in dem auch kommunistische Kräfte eingebunden waren.
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
10.12.2006 21:19 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Erleuchter Falsch: Die Zahl der Toten, die auf Pinochets Konto gehen kannst ruhig verzehnfachen (minimum). Unter Mao starben annähernd 80 Millionen Chinesen - dreiviertel davon verhungerte ellendig. Stalins Opfer werden auf 14 Millionen Sovjetbürger beziffert.

Ob es nun 3.000, 30.000, 300.000 oder 3.000.000 Menschen waren, die Pinochet aufm gewissen hat - er war ein Massenmörder und eine Bestie und somit darf er wirklich mit Mao und Stalin verglichen werden.
Kommentar ansehen
10.12.2006 21:24 Uhr von Aries.Quitex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also "Er hat immer zu seinen Entscheidungen gestanden.."
Ja..... Das hat Adolf auch.
Macht ihn trotzdem nicht besser.
Wer Mist macht, sollte Lernfähig sein - Nicht lernfhig zu
sein, ist keine Stärke, sondern eine ziemlich grosse
Schwäche.
Kommentar ansehen
11.12.2006 03:48 Uhr von michael muller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Pinochet: Faschist,Diktator und Massenmoerder,dem es gelang mit Hilfe der USA und England(Thatcher)
des Henkers Schlinge zu entgehen.
Moege er in der Hoelle seine gerechte Strafe finden,damit die Traenen die tausende chilenische Muetter um ihre ermordeten Soehne und Toechter weinten nicht vergebens waren.
Kommentar ansehen
11.12.2006 07:53 Uhr von KillA SharK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn es eine Hölle gibt: dann kriegt er dort einen Ehrenplatz.

Eines der grössten Schweine unserer Zeit.

Mit Rückendeckung von diversen Staatsoberhäuptern und sogar mit Unterstützung des Vatikan sein Leben lang jeder Strafe entgangen.
Kommentar ansehen
11.12.2006 13:07 Uhr von ispac
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man: warum müssen die schlimmsten von allen immer einfach nur sterben ohne sich dafür zu verantworten!!
Kommentar ansehen
11.12.2006 14:59 Uhr von Großunddick
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In diesem Moment wünsche ich einen lieben Gott: Denn dann gibt es auch eine Hölle, in der dieser Unmensch jetzt schmort.
Kommentar ansehen
11.12.2006 19:59 Uhr von ocalanews
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
pinochet: hat sich "als ein Mann erwiesen, der immer zu seinen Entscheidungen stand, so falsch sie auch immer waren" ?
ja was soll diese süßspeise? tausende menschen, die zu ihren entscheidungen standen, hat er foltern und ermorden lassen!

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Baby hat bei Geburt drei Promille im Blut
Vor 25 Jahren wurde Antifa-Aktivist Silvio Meier von einem Neonazi ermordet
Hamburg: Polizist schießt in Einsatz auf Einbrecher


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?