10.12.06 17:40 Uhr
 5.285
 

Bundeswehr: Zwei Tote bei Schießübung

Am Samstag sind bei einer Schießübung der Bundeswehr zwei Soldaten getötet worden. Die Übungen fanden in Oberlausitz (Sachsen) statt.

Die Tragödie fand nach ersten Ermittlungen beim Artillerie-Schießen der Panzerbrigade 21 "Lipperland" statt.

Darüberhinaus erlitten vier andere Soldaten Verletzungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Bundeswehr, Schießübung
Quelle: www.wdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jähriger verübt 119 Straftaten in vier Monaten
Güstrow: Fitnessstudio nimmt wegen Terrorgefahr keine Migranten mehr auf
Indonesien: Fußballfans prügeln aus Versehen eigenen Anhänger zu Tode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.12.2006 18:14 Uhr von intuz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie kann sowas nur passieren? Gibt es eigentlich auch noch Offiziere die auch das geschehen der Soldaten "überwachen"?

Oder sind die alle im Ausland?!
Ich spreche mein Beileid an die betroffenen Familien aus.
Kommentar ansehen
10.12.2006 18:23 Uhr von meru
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Panzerhaubitze: Hättest ruhig dazuschreiben können das es beim Schießen mit einer Panzerhaubitze passiert ist.

P.s. war auch in Stadtallendorf aber in der Drohnenbatterie 13

Mfg Meru
Kommentar ansehen
10.12.2006 18:24 Uhr von MannisstderBlond
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leider: ist die Quelle (noch) nicht sehr ergiebig, trotzdem ist die News aktuell & Informativ.

Ich bin mal gespannt, was sich weiter ergibt.

mfg
MidB
Kommentar ansehen
10.12.2006 18:45 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: nach meinen letzten Askünften vom ssn-Team, hättest Du sogar schreiben können, dass über die genaue Ursache und Hergang in der News noch nichts bekannt gegeben wurde!
Ist jetzt erlaubt :p
(es soll eine Munitionskiste auf den Boden gefallen sein).
Kommentar ansehen
10.12.2006 19:04 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich frage mich: wie sowas passieren kann. sonst gibt es doch auch für alles ein handbuch (spint, bett usw) und dann passiert sowas...
Kommentar ansehen
10.12.2006 19:31 Uhr von robbie_68
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bogir: es gibt keine handbuch für spint usw. sondern eine Vorschrift...

ein (nur bebildertes) Handbuch gibt es bei den amis (wegen den vielen analphabeten) ^^
Kommentar ansehen
10.12.2006 19:39 Uhr von noxrider
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Abschaffung der Bundeswehr! Es ist eine unverschämtheit, uns Jungs zum Wehrdienst zu schicken (oder Zivildienst, der noch nutzloser ist!)

Ich gehe in England zur Schule und hier haben alle ihr Abi mit 17/18 in der Tasche. D.h., dass viele schon mit 17 in der Uni sitzen und mit 23 ihr z.B. Medizinstudium beendet haben. Da gehen viele Ex-Wehrdienstleistende das erste mal in die Uni! Kein Wunder, dass unser Land immer tiefer im internationalen (Schul)Vergleich sinkt bei so einer nutzlosen Scheiße wie dem Wehrdienst!

Schafft ihn endlich ab! Es gibt genug, die freiwillig Krieg spielen können und Berufssoldaten werden können!
Kommentar ansehen
10.12.2006 20:05 Uhr von the_kaiser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@noxrider: stimmt so nicht ganz, zum einen gehen die meisten nicht erst mit 23 zur uni, sondern mit 20/21, und abi mit 17/18 also nach 12 jahren schule, kommt in deutschland ja auch ganz langsam in fahrt.
zum anderen haette die bundeswehr wahrscheinlich ein grosses rekrutierungsproblem, siehe usa, wenn wir eine berufsarmee haetten. z.z. kommen viele soldaten aus dem kreise der grund- und freiwillig wehrdienstleistenden, weil sich die meisten ihren arbeitgeber erstmal anschauen wollen, oder was, ich sage mal leider, auch der fall ist, wenn man "draussen" keinen job finden kann, kommen auch einige zurueck...
-------------------
zurueck zur news:
ich denke den meisten soldaten ist es mal passiert, dass ihnen munition runtergefallen ist, zum glueck wird es meistens wohl nur das kaliber 5,56 gewesen sein und keine granate.
Kommentar ansehen
10.12.2006 20:06 Uhr von the_kaiser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dommel: die reporter sind hier nicht vom stern ;)
Kommentar ansehen
10.12.2006 20:46 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Satz ist geil! "Die Tragödie fand nach ersten Ermittlungen beim Artillerie-Schießen der Panzerbrigade 21 "Lipperland" statt."

Na wenn das alles ist was die "ersten Ermittlungen" ergeben haben... nicht besonders tiefschürfende Erkenntnisse möchte ich meinen ;-)

Aber nun zum Thema:
Der eine Tote von dem Näheres in der Quelle steht war zumindest schonmal Zeitsoldat. Also kein Wehrdienstleistender, sondern ein Berufssoldat. So jemand muss sich der Gefahrt bewusst sein.
Unfälle passieren nunmal. Tragisch natürlich, aber so ist das Leben.
Kommentar ansehen
10.12.2006 20:55 Uhr von skysurfer123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aufsicht? Kenne es eigentlich so, das es einge sog. Aufsicht beim Schützen gibt, wo war der denn???!!!

Beileid an die Familie!
Kommentar ansehen
10.12.2006 21:24 Uhr von Datash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Haubitze M109: Ich war auch auf ner Haubitze bei der selben Brigade. Bei uns hat einer n Verschluss von ner Haubitze (109) an den Helm bekommen. Der Helm war danach hinüber und der Kamerad hatte Glück, dass er nur Kopfschmerzen hatte.

40% des Gesamtrückschlags wird gebremst und der Verschluss (ca. 50cm breit und 50cm hoch schätze ich mal) schnellt in den Innenraum zurück. Es wird in endlosen Trockenübungen darauf hintrainiert dass man sich nicht in diesem Bereich aufhält(geht eigentlich auch nicht, aber auch nur eigentlich).

Tragische Geschichte, mein Beileid an dieser Stelle. Solange Waffen im Spiel sind werden weiterhin Unfälle passieren. Wahrscheinlich mehr bei Übungen als im Krieg.
Kommentar ansehen
10.12.2006 21:44 Uhr von KingKobra3105
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht aufregen: Ist doch halb so Wild.
dann haben die wenigstens auch mal was getroffen.
Kommentar ansehen
10.12.2006 22:29 Uhr von HunterS.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@noxrider: Spätestens wenn du alt und grau bist wirst du dich über den Ziwi freuen, der dir dein Essen rankarrt, dich wäscht und dich mal vor die Tür karrt -.-
Kommentar ansehen
10.12.2006 22:34 Uhr von KingKobra3105
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es natürlich nicht gut das es 2 tote gab
aber sie sind dach selber schuld
entweder nicht zum Bund oder besser aufpassen
Kommentar ansehen
11.12.2006 03:12 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, aus den Quellen geht ja nur hervor, dass sich der Unfall in der Nähe der Feuerstellung ereignet hat, vielleicht haben sie sich auch mit nem Iltis überschlagen.
Kommentar ansehen
11.12.2006 08:13 Uhr von reaperman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selber schuld! Soldaten sind dazu da, zu töten und getötet zu werden. Wer freiwillig eine Waffe in die Hand nimmt, darf sich nicht wundern, durch eine Waffe getötet zu werden. Das nennt man auch Berufsrisiko, aber nicht Tragödie!
Kommentar ansehen
11.12.2006 08:21 Uhr von elvira11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@reaperman: was du für einen Schwachsinn da von Dir gibst , also im ernst , Berufsrisiko tztztz .
Kommentar ansehen
11.12.2006 09:41 Uhr von mages
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
KILLERSPIELE? hätten sie mal lieber CS gespielt!
Kommentar ansehen
11.12.2006 12:22 Uhr von killerspielespieler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kann mir nicht passieren
Kommentar ansehen
11.12.2006 13:27 Uhr von DieSchatten
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Gott sei Dank hat es nur Zeitsoldaten erwischt und keine Wehrpflichtigen, denn da sehe ich einen grossen Unterschied."

Also als ich das gelesen hab war ich sprachlos...
Das ist doch sch....egal ob es sich um Wehrdienstleistende oder Zeitsoldaten handelt!
Es ist einfach ein tragischer Unfall gewesen und sowas passiert immer wieder und überall, auch wenn "[...]ganz professionell den ganzen Tag geübt [wird] andere umzubringen und nix anderes."
Von einer Putzfrau dürfte man demnach auch ncht erwarten, dass sie mal auf dem frisch gewischten Boden ausrutscht, denn das macht sie doch auch professionell.

Im übrigen wurde auch ein Wehrpflichtiger schwer verletzt bei dem Unfall, und es ist noch mal klarzustellen, dass es sich hier nicht um einen Beschussunfall handelt.

Im übrigen hier eine Meldung von der BW-Homepage:
http://www.bundeswehr.de/...!/delta/base64xml/L2dJQSEvUUt3QS80SVVFLzZfQV8xUU8!?yw_contentURL=%2FC1256EF4002AED30%2FW26WCCCL184INFODE%2Fcontent.jsp
Kommentar ansehen
11.12.2006 17:38 Uhr von the_kaiser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ein glueck dass man an dummheit und geistiger inkompetenz nicht sterben kann, oder reaperman (und jschling)??

und wenn ein feuerwehrmann in einem brennenden haus umkommt oder ein sanitaeter mit seinem wagen + patient ueber kopf geht, wirds wohl auch wieder das berufsrisiko gewesen sein.
und ich dachte echt immer, nur bei den braunen waere im hirn nur matsch, aber anscheinend gibt es weit aus mehr personengruppen.....
Kommentar ansehen
11.12.2006 18:41 Uhr von silent_warior
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mögliche Ursachen für den Vorfall: was nahezu unmöglich ist:

1. ein Geschoss explodiert nicht wenn es auf den Boden fällt, es wird durch einen hohen Drehmoment aktiviert.

2. die Treibladung kann entzündet werden (brennt aber relativ schlecht/langsam)


mögliche Ursachen:

- Bei den alten M109 gab es schon Probleme mit dem Verschluss (manch ein Gefreieter baut ihn nach dem säubern nicht richtig zusammen)

- relativ wahrscheinlich (und schon passiert) ist dass der Liderungsring gerissen ist und beim Schuss heiße Verbrennungsgase in den Kampfraum gelangt sind.
Wenn das so ist hat es den Kanonier K1 und den K3 erwischt.

lg silent
Kommentar ansehen
11.12.2006 18:58 Uhr von ocalanews
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
leider: sicher ist: nichts ist sicher, auch nicht bei schießübungen. ist leider so.
Kommentar ansehen
13.12.2006 08:26 Uhr von Fidelastro
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
silent warrior: silent warrior Hat Recht - Anders Kann Ich Mir Das Szenario Auch Nicht Vorstellen... (War Selbst Mal Als K3 Auf ´Ner Haubitze)

Nach Werkstattbesuch & Auseinandernehmen/-zusammensetzen Des Verschlusses Wird Der Erste Scharfe Schuss Jeweils Von Ausserhalb Der Haubitze Mittels Seil Gezündet, Um Seine Funktion Zu Prüfen & Unfälle Zu Vermeiden...

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jähriger verübt 119 Straftaten in vier Monaten
Prozess um Tod im Holiday Park: Angeklagte bleiben straffrei
Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?