10.12.06 17:08 Uhr
 607
 

Großbritannien: Schlechte Eltern sollen demnächst an den Internet-Pranger

Der Arbeits- und Sozialminister von Großbritannien, John Hutton, plant die Veröffentlichung von Namen der Eltern, die ihre Kinder vernachlässigen.

Es dürfe nicht sein, dass der Staat bei vernachlässigten Kindern zahlen muss, nur weil die Eltern ihrer Pflicht nicht nachkämen, so Hutton.

Hausarrest, elektronische Fußfesseln und die Wegnahme des Passes seien weitere Pläne.


WebReporter: artefaktum
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Internet, Großbritannien, Eltern
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Innenstaatssekretär bei Amri-Ausschuss krankgeschrieben, bei Marathon jedoch fit
Nach Frauke Petry: Auch NRW-Chef Marcus Pretzell tritt aus AfD aus
Israel: AfD sei ein "Warnsignal für Israel und das jüdische Volk"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.12.2006 17:31 Uhr von gatito
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hausarrest??? elektronische Fußfessel??? für die eltern oder?!
LOOL ich krieg mich nicht mehr!! XD
wie will man das bei eltern in die tat umsetzen?? das wär ja freiheitsberaubung, wenn die das eigene haus nicht mehr verlassen dürften und außerdem WER will denn das auch kontrollieren!! und fußfesseln!! noch besser *rofl*
sind wir im mittelalter oder was?!!

das EINZIGST sinnvolle und auch nachvollziehbar ist in meinen augen die wegnahme der pässe!! aber der rest ist echt fürn A...!!!
*gg*
Kommentar ansehen
10.12.2006 18:28 Uhr von inselaffe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
guter aber leider falschen ansatz: was haben die Briten davon wenn sie wissen welche Eltern ihre Kinder schlecht behandeln? Nix es wird sich für das Kind nichts ändern und die Betroffenen wird das auch nicht jucken weil das eh meist Assofamilien vom untern Ende der Sozialleiter (finanziell wie auch vom Benehmen her) sind.

Ich bin dafür das man das mit Kinderschändern, Vergewaltigern, Mördern und Betrügern (incl. Studenten die an der Uni bescheissen) macht.
Für 1 Jahr mit Foto öffentlich in der Stadt in der sie leben und im Internet aushängen - DAS schreckt ab.
Aber die Briten sind sowas von bescheuert was so was angeht. Auf der einen seite wollen sie eine harte Gangart andererseits werden einige solcher Sachen im Stillen abgehandelt damit ja keiner was erfährt und privacy und bla bla bal....
*Kopfschüttelt*
Kommentar ansehen
10.12.2006 18:46 Uhr von Montesquieu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was soll das mit abschrecken. viele eltern wissen leider nicht, wie man kinder vernünftig erzieht. man sollte erziehungs-kurse geben und kontrolle über solche familien ausüben. "hausarrest" ändert nichts an der erziehung.
Kommentar ansehen
10.12.2006 19:51 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dieser bericht ist falsch: die quelle hat sich falsch ausgedrueckt.......
die an den pranger kommen sind die vaeter oder muetter die nach der trennung nicht fuer den unterhalt der kinder aufkommen....also wo der staat zahlt......die nicht zahlenden partner sollen nun oeffentlch genannt werden und zur zahlung gezwungen werden....
Kommentar ansehen
10.12.2006 20:34 Uhr von inselaffe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Marshaus: macht sinn
http://news.bbc.co.uk/...

hast du die news als "falsch" angezeigt?
Kommentar ansehen
10.12.2006 23:45 Uhr von inselaffe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Marshaus: macht sinn
http://news.bbc.co.uk/...

hast du die news als "falsch" angezeigt?
Kommentar ansehen
11.12.2006 14:36 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die news: bleibt da die quelle ja richtig ist....auch wenn die quelle falsch uebersetzt haben sollte....aber da kann man sehen wie falsch diese angelegenheit ausgelegt wird und doch kann man es nicht aendern.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klopp verzweifelt an bizarrer Pressekonferenz in Moskau
Innenstaatssekretär bei Amri-Ausschuss krankgeschrieben, bei Marathon jedoch fit
Fußball: Fünftliga-Manager wegen "Sieg Heil"-Ruf bei Pressekonferenz suspendiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?