10.12.06 16:48 Uhr
 3.952
 

London: Chelsea-Boss lässt vorkosten - Angst vor Vergiftung mit Polonium

Der russische Milliardär und Besitzer des Londoner Fußball-Clubs FC Chelsea, Roman Abramowicz, hat Angst vergiftet zu werden. Nach den Geschehnissen um den Ex-Agenten Litwinenko ist Abramowich sehr vorsichtig geworden.

Er isst keine Mahlzeiten mehr, welche nicht von seinem eigenen Koch zubereitet worden sind. Außerdem müssen seine Leibwächter alle Speisen vorkosten, ehe er sie selbst isst. Auch die Lebensmittelbeschaffung wurde streng reglementiert.

Sogar ins Chelsea-Stadion, zum Fußball, nimmt er seinen eigenen Koch mit. Abromowich hat in Russland viele Feinde, welche er sich durch seine Ölgeschäfte und Spekulationen geschaffen hat.


WebReporter: misnia
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: London, Angst, FC Chelsea, Boss, Vergiftung
Quelle: mosnews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FC Chelsea cancelt wegen Manchester-Anschlag Meisterfeier
Fußball: 15-jähriges schottisches Toptalent wechselt zum FC Chelsea
Fußball: London gibt Okay für neues 580-Millionen-Stadion für den FC Chelsea

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.12.2006 16:18 Uhr von misnia
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Roman der Vorsichtige, er hat wahrscheinlich auch allen Grund dazu. Mögen ihm die Mahlzeiten nicht allzu schwer im Magen liegen....!
Kommentar ansehen
10.12.2006 17:12 Uhr von Wortsche
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
langer hunger will er dann erstma tagelang warten ehe was bei seinen leibwächtern passiert??...dann bekommt er bestimmt ne lebensmittelvergiftung..^^


Kommentar ansehen
10.12.2006 17:17 Uhr von soereng
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na als ob das so was bringen würde: Wie wollen seine Leibwächter denn ein vorhandensein von dem Po-210 direkt feststellen? Die tödliche Wirkung entfaltet sich doch eh erst nach einer längeren Zeit des Stoffes im Körper.

Eine Messung auf Radioaktivität wäre hier wohl sinnvoller.
Kommentar ansehen
10.12.2006 17:56 Uhr von ocalanews
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kurze frage: warum ist der so ängstlich? hat wohl mal für den russischen geheimdienst gespitzelt.
Kommentar ansehen
10.12.2006 18:02 Uhr von kimmsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mit seiner kohle kann er doch leicht seine feinde beseitigen lassen.
dann kann er wieder kraftvoll zubeißen.
Kommentar ansehen
10.12.2006 18:39 Uhr von inselaffe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
er wird wohl: in ein paar Hinterteile zuviel getreten haben umd zu seinem Geld zu kommen und nun merkt er das er vielleicht doch von eventuellen Häschern zu erreichen ist.
Mir fällt dazu die Zeile von den Toten Hosen ein
"An Deinem Letzten Tag hol ich Dich ein......"
Scheint so als wüsste der gute Roman ganz genau das er was angestellt hat.
Kommentar ansehen
10.12.2006 19:09 Uhr von GuaranaJones
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@inselaffe: genau so siehts aus. :)
darum auch kein stückchen mitleid mit diesem oligarchen.
Kommentar ansehen
10.12.2006 19:38 Uhr von Andechs78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja ne ist klar mit Mit Polonium wird es wohl keiner seiner Zahlreichen Verehrer Versuchen, ist schon ein alter Hut.

Kommentar ansehen
10.12.2006 20:54 Uhr von aleksv
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
roman: Abramowicz <-> Abramowich
was hat das für gründe?
Kommentar ansehen
10.12.2006 22:32 Uhr von greekchimera
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
einfache Lösung: er überträgt mir all seine bestitztümer, dann ist er wieder ein armer knilich und die russen haben nichts mehr an ihm auszusetzen
Kommentar ansehen
10.12.2006 23:19 Uhr von wapwap
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geiger-Müller Zählrohr kaufen! bzw. ein entsprechendes Starhlungsmessgerät und der Mahlzeit steht nichts mehr im Wege, als Milliardär sollte man doch die höchstens tausender Euro/Pfund für eine vernünftiges Gerät zücken können.
Kommentar ansehen
11.12.2006 13:53 Uhr von >rno<
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke mal daß sich Vergiftungserscheinungen bei den Leibwächtern zwar zu spät zeigen würden, aber auch, daß die Leibwächter ein ganz eigenes Interesse daran haben, daß die Nahrung nicht manipuliert wird. Also werden sie entsprechend aufpassen.

So war es auch schon im alten Ägypten.
Kommentar ansehen
11.12.2006 20:36 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Würd ich an seiner Stelle auch machen: Bin Laden ist bestimmt neidisch wie leicht die Russenmafia an hochradioaktives Material herankommt.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FC Chelsea cancelt wegen Manchester-Anschlag Meisterfeier
Fußball: 15-jähriges schottisches Toptalent wechselt zum FC Chelsea
Fußball: London gibt Okay für neues 580-Millionen-Stadion für den FC Chelsea


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?