10.12.06 14:22 Uhr
 290
 

Update: NASA mit Start der Discovery in der Nacht

Mit einer Verspätung von zwei Tagen ist die Raumfähre Discovery gestern um 20:47 Uhr (Ortszeit) von Cape Canaveral zur Internationalen Raumstation ISS gestartet. Die Besatzung besteht aus sieben Personen, darunter eine Frau.

Am Donnerstag wurde der Start wegen des schlechten Wetters verschoben und auch diesmal fürchtete man, dies würde wieder geschehen. Jedoch verbesserten sich die Verhältnisse plötzlich, was einen Start ermöglichte.

Die Mission der Discovery wird zwölf Tage dauern. Sie bringt Bauteile zur ISS und wird am Ende den deutschen Langzeitastronauten Thomas Reiter zur Erde zurückbringen, außerdem wird die Crew schwierige Außenarbeiten vornehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: terrordave
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Update, Start, Nacht, NASA, Disco, Discovery
Quelle: www.baz.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chile: In der Atacamawüste entsteht das weltweit größte optische Teleskop
USA: Mäuse bringen mit künstlichen Eierstöcken aus 3D-Drucker Nachwuchs zur Welt
In 20 Jahren wohl verschwunden: "Titanic"-Wrack wird von Baktereien zerfressen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.12.2006 09:24 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diemal war es "nur" eine zweitägige Verspätung. Hoffentlich gehen alle weiteren Shuttleflüge gut, so dass die ISS bald fertig wird. Oder die NASA baut eine neue, bessere Raumfähre.
Kommentar ansehen
10.12.2006 16:07 Uhr von Zenon v.E.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Titel passt nicht zur News: Der Start ist bereits passiert.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert
Nur sehr wenige Deutsche benutzen E-Mail-Verschlüsselungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?