10.12.06 08:53 Uhr
 411
 

Ahmadinedschad ruft Hamas zur Fortsetzung des Kampfes gegen Israel auf

Der iranische Präsident, Mahmud Ahmadinedschad, hat dem palästinensischen Ministerpräsidenten und Hamas-Politker Ismail Hanija seine Unterstützung im Kampf gegen Israel zugesagt.

Ismail Hanija besuchte am Samstag Tehran. Die iranische Nachrichtenagentur Isna zitierte Ahmadinedschad wie folgt: "Die iranische Nation wird Seite an Seite mit dem palästinensischen Volk stehen, bis Jerusalem befreit ist."

Innerhalb dieses Jahres hat der Iran bereits 120 Millionen Dollar an die Palästinenser-Regierung gezahlt. Der Iran bestreitet jedoch die Unterstützung radikaler Gruppen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nidhögg
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Kampf, Fortsetzung, Hamas, Mahmud Ahmadinedschad
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran: Ex-Amtsinhaber Mahmud Ahmadinedschad kandidiert erneut für Präsidentenamt
Iran: Ajatollah Ali Khamenei gegen Kandidatur von Mahmud Ahmadinedschad
Iran: Präsident Hassan Rouhani überbringt Juden Neujahrswünsche

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.12.2006 09:02 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vorschlag an iran: wie wärs mal mit nem richtigen krieg? so richtig mit israel von der landkarte fegen, die verdammten juden ins meer treiben und ihre hütten niederbrennen?

ist bestimmt auch billiger, als jedes jahr 120 millionen an irgendwelche gruppen zu zahlen, die dann nur nen billigen anschlag hinlegen oder?

warum macht ihr nicht mal ernst? diese dreisten holocaust-lügner haben doch nichts drauf. macht eure worte ernst! oder traut ihr euch nicht?
Kommentar ansehen
10.12.2006 09:03 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
war übrigens: ironisch gemeint
Kommentar ansehen
10.12.2006 09:03 Uhr von johagle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hetzberich! Bewusst falsch übersetzt und wiedergegeben!
Mehr muss man dazu nicht sagen!
Kommentar ansehen
10.12.2006 09:50 Uhr von amtrak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nur johagle weiss die Wahrheit ! Als Quelle kommt bestimmt gleich Muslimmarkt etc.

Grüße
amtrak
Kommentar ansehen
10.12.2006 11:29 Uhr von HunterS.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Pro IRAN! So ist´s richtig! Irgendwer muss die unterdrückten ja unterstützen! Der "Achim" genießt meine vollste Sympathie.
Kommentar ansehen
10.12.2006 11:49 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
stimmt der Bericht wurde falsch übersetzt. Irans Präsident sagte nur zu seine Freunde zu unterstützen. Das das indirekt zum Kampf aufruft kann sein nur hat er es nicht direkt gesagt.

Den Bericht habe ich auf Al Jazeera gesehen. Nein ich habe nicht arabisch gelernt den gibt es seit einigen Wochen endlich auch auf Englisch. Es ist interessant auch mal die "andere Seite" zu Wort kommen zu lassen.
Kommentar ansehen
10.12.2006 12:00 Uhr von julius_caesar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ johagle: warum soll das ein hetzartikel sein?
weil der iran ein arbeiterstaat ist? [LOL]
oder weil die achso unschuldigen palästinenser nur die ganze zeit ganz legitim die bösen bösen juden in die luft sprengen?

und auch wenn er "seine freunde" nur unterstützen will ist das mehr als nur ekelhaft.
Kommentar ansehen
10.12.2006 12:20 Uhr von HunterS.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@julius_ceasar: In meinen Augen leisten die Palästinenser legitimien Wiederstand, wenn man sich einmal vor Augen führt, dass den isralischen Soldaten nahe gelegt worden ist den "Stroop-Bericht" zu lesen, damit sie wissen, wie sie mit den Palästinensern umzugehen haben.

Weist du wer der Herr Stroop war? Nein? Guckst du hier: http://de.wikipedia.org/...

Ich empfehle dir dich in dieser Hinsicht nicht auf die einseitige Berichterstattung der Massenmedien zu verlassen, sondern mal ein wenig "hinter die kulissen" zu schauen, und du wirst sehen, dass sich Israel in Bezug auf Palästina einiges leistet. Einiges, was viele Menschen dazu bewegt, Wiederstand zu leisten!
Ich für meinen Teil kann jedenfalls die Palästinenser besser verstehen, als die Israelis. Denn würden die Israelis endlich die Füße still halten und den Palästinensern das geben, was ihnen zu steht, würde der Konflikt gelöst werden.
Die Palästinenser wollen den Frieden, wollen endilch in Ruhe ihren Geschäften/ihrem Leben nachgehen, aber durch die isrealische Politik wird ihnen genau das unmöglich gemacht.
Ich würde da auch stinkig werden und irgendwann würde mir auch der Kragen platzen und ich würde anfangen, Steine auf die "verhassten Israelis" zu werfen. Die, die mein Haus abgerissen haben, die, die mich am Arbeiten hindern, die, die mich verspotten...
Kommentar ansehen
10.12.2006 12:32 Uhr von Aries.Quitex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also der Iran: Sagt aus seiner eigenen Sicht 100%ig die wahrheit:
Er unterstützt keine Terroristischen Organisationen.
Schliesslich sind aus der Sicht des Iran Israel und die USA
terroristische Organisationen - und die unterstützen sie nun
wirklich nicht.
Kommentar ansehen
10.12.2006 12:55 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der iran ist ein "gutes" land: welches nur unserer zeit etwas vorraus ist

zudem muss ich johagel zustimmen, der bericht ist reine hetze was aber typisch für den spiegel ist
es dauert nicht mehr lange und die welt wird sich fragen müssen, warum sie das leid der palästinenser so verschwiegen/ignoriert hat..
Kommentar ansehen
10.12.2006 13:02 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der iran ist ein "gutes" land: welches nur unserer zeit etwas vorraus ist

zudem muss ich johagel zustimmen, der bericht ist reine hetze was aber typisch für den spiegel ist
es dauert nicht mehr lange und die welt wird sich fragen müssen, warum sie das leid der palästinenser so verdreht/verschwiegen/ignoriert hat..

der iran hat nicht einmal im 2 wk mitgemacht und ist seit tausenden von jahren immer neutral gewesen

es ist ein witz zu meinen, das vom iran eine ernste gefahr ausgeht... es geht mir dabei aber um die gefahr des "weltfriedens"... das der westen sein luziferisches system in gefahr sieht ist klar.. noch nie war es so dich davor, entgültig zu zerbrechen

go iran go
Kommentar ansehen
10.12.2006 13:30 Uhr von johagle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@julius_caesar: <<<warum soll das ein hetzartikel sein?>>>

Auch hier wieder die Erinnerung an die Muster - News:

<<<Iranischer Präsident Ahmadinedschad: Beseitigung Israels löst Libanon-Konflikt>>>

http://shortnews.stern.de/...

Auch hier war der Originaltext:

<<<Mahmoud Ahmadinejad has said the solution to end the conflict in Lebanon was the "elimination of the Zionist regime".>>>


Man muss nicht gerade englisch studiert haben um den Fehler im Bild zu finden!

Bewusst falsch zu übersetzen weil dann die Info einen höheren Propagandawert hat ist inakzeptabel! Wahrheiten zu beugen ist faschistisch! Dabei spielt der eigene Standpunkt keine Rolle! Wer lügt um Staaten zu diskreditieren ist ein Faschist oder unterstützt diese!

Wahrheiten kennen keinen Freund und keinen Feind!
Kommentar ansehen
10.12.2006 15:29 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
OMG: "Iran ruft Hamas zur Fortsetzung des Kampfes gegen Israel auf."

executive: "Der Iran ist ein ´gutes´ Land". Ach du meine Güte.

Hunter S.: Pro Iran, Pro Nordkorea (hatten wir auch schon)....bitte vervollständige die Liste sinnvoll.

Für andere ist es natürlich Hetzjagd. Klar, die Politiker müssen uns ja ein neues Feindbild einbrennen um den super-Überwachungsstaat hier einzusetzen.

Der Iran ist mindestens genauso kriegsgeil wie unser lieber Herr Bush. Das geht nicht mehr lange gut.
Kommentar ansehen
10.12.2006 16:43 Uhr von Mario78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@blaifuß: "Der Iran ist mindestens genauso kriegsgeil wie unser lieber Herr Bush. "

Sag mir welches Land der Iran in den letzten 100 Jahren überfallen hat und ich nenne dir über 100 Länder welche die USA "Demokratie und Frieden" beibrachte.
Kommentar ansehen
10.12.2006 17:00 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Noch hat: der Iran kein Land überfallen, weil ihm die Möglichkeiten dazu gefehlt haben oder andere Regierungen an der Macht waren wie die jetzige.. Aber mit solchen Parolen ist klar, was die Regierung dort erreichen will: eine einheitliche muslimische Front zunächst gegen Israel. Wer weiß was sie noch vorhaben.
Kommentar ansehen
10.12.2006 18:25 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bleifuss88: jetzt wird man hier schon angemacht, weil man ein land für "gut" hält..

hast du dich schon einmal in deinem leben mit dem iran beschäftigt? oder mit dem libanon oder mit palästina.. fahr mal dahin und unterhalte dich mit den leute..

der iran gehört zu den tollerantesten ländern was es andere religionen angeht.. schau dir das land doch mal genauer an mein lieber herr
Kommentar ansehen
10.12.2006 18:55 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der iran: unterdückt keine anderen völker, bringt im namen des krieges gegen den terror keine kinder um und belügt die welt nicht, wie es viele staaten des westens tun. was am iran ist schlecht?? dass ein regierender seine ehrliche meinung sagt?? zugegeben, zum krieg aufzufordern ist ein bisschen übertrieben, aber was israel sich in den vergangenen jahren im namen der sogenannten selbstverteidigung geleistet hat, interessiert keine sau. da werden unfassbare verbrechen verübt und nur, weil es eben israel ist, wird der mantel des schweigens darüber ausgebreitet. unverständlich wie ich finde, aber an vielen kommentaren vor mir ist zu erkennen, dass die desinformative politik des westens (auch deutschlands) früchte trägt und die bevölkerung immer höriger wird.
Kommentar ansehen
10.12.2006 23:07 Uhr von Dusta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Der Iran ist ein Gutes Land": Wir führen die Scharia ein, kein Problem, nur ein paar Kleinigkeiten müssen da geändert werden

Erschießung aller Frauen die sich unerlaubt im Freien aufhalten, egal ob mit Begleitung oder ohne.
Verbrennung aller Druckwerke abgesehen vom Koran.
Musikverbot und Zerstörung aller Instrumente.
Erschießung aller Musiker.
Verbrennung aller Bilder.
Sprengen aller Felsformationen die irgendwo menschlichen oder tierischer Gestalt ähneln.

Und mit Ehebrecherinen wird auf die einizg vernünftige Weise verfahren:

Erschießung aller Frauen die sich im Freien aufhalten, egal ob mit Begleitung oder ohne.
Verbrennung aller Druckwerke abgesehen vom Koran.
Musikverbot und Zerstörung aller Instrumente.
Erschießung aller Musiker.
Verbrennung aller Bilder.
Sprengen aller Felsformationen die irgendwo menschlichen oder tierischer Gestalt ähneln.

Erschießung aller Frauen die sich im Freien aufhalten, egal ob mit Begleitung oder ohne.
Verbrennung aller Druckwerke abgesehen vom Koran.
Musikverbot und Zerstörung aller Instrumente.
Erschießung aller Musiker.
Verbrennung aller Bilder.
Sprengen aller Felsformationen die irgendwo menschlichen oder tierischer Gestalt ähneln.
usw.

Und mit Ehebrecherinen wird auf die einzig Vernünftige Weise verfahren:
http://www.de.indymedia.org/...

Dann sind auch wir endlich ein gutes Land.

Kommt mal klar
Kommentar ansehen
10.12.2006 23:23 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Dusta: Bist du Christ ? Dann lese mal den Katechismus des Papstes, ja beide Bände und dann komme noch mal her und sage das was du eben sagtest.

Es dürfte dir wesentlich schwerer fallen wenn du erst einmal weißt das der Vatikan keineswegs anderer Ansichten ist als die fanatischen Muslime mit ihrer Scharia.

Der einzige Unterschied ist, das die KIRCHE, der VATIKAN, bei uns nichts mehr zu vermelden hat, glücklicherweise !
Kommentar ansehen
10.12.2006 23:46 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jesse_james: und wenn wir das jetzt auch noch im Iran erreichen könnten, wäre alles wunderbar. Also wenn dieses Land unserer Zeit voraus sein soll wie executive meinte, dann will ich aber nicht in der Zukunft leben.

Die meisten Menschen dort sind tolerant (ja ich habe mich mit diesem Land beschäftigt, war nur halt noch nie dort), doch die Regierung zieht mit solchen Parolen das Ansehen dieses Landes in den Dreck. Und was nützt alle Toleranz, wenn die scharia so mittelalterlich dort ausgelegt wird, dass eine vergewaltigte Frau hingerichtet wird?

Es ist praktisch Aufruf zum Völkermord, was der Typ dort von sich gibt. Der Sinn einer Regierung ist doch, das Land und die eigene Bevölkerung zu vertreten. Warum führt dann ein islamischer Fanatiker diesen Staat wo doch der Rest der Bevölkerung so tolerant sein soll?
Kommentar ansehen
11.12.2006 08:28 Uhr von der isses
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Endlich bzw. mal wieder!! Endlich bzw. mal wieder zeigt der Iran (zumindest der offizielle) sein wahres Gesicht. Dort regieren nach wie vor Kriegstreiber und Verbrecher die die ganze region destabiliesieren (siehe Libanon).

Unfassbar das manche Leute hier das auch noch rechtfertigen. Ich will jetzt hier gar nicht behaupten das Israel die "Guten" sind aber der Iran ist es nun mal auch nicht!

Ahmadinedschad ist nicht nur ein dummer Volksverhetzer sondern ein gefährlicher Kriegstreiber. Wer hier noch glaubt die bauen nicht die A-Bombe, der lebt echt in einer Traumwelt. Früher oder später muss sich die freie Welt diesem Feind stellen...
Kommentar ansehen
11.12.2006 08:30 Uhr von elvira11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na sowas: wer hätte gedacht das die Iranische Bevölkerung aufhetzen lässt ,löl, das wird noch viel schlimmer werden mit diesen Saaten , und von tolleranz kann gerade im Iran überhaubt keine rede sein .
Kommentar ansehen
11.12.2006 18:44 Uhr von Dusta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ jesse_james: Bin kein Christ. Du hast aber natürlich recht. Es ist halt nur leider so , das die Scharia und auch die Moralvorstellungen irgendwelcher Islamo-Faschos häufiger umgesetzt und die Verstöße dann auch mit aller Härte geahndet werden als die "Gesetze" der katholischen Kirche. Ich find es einfach nur Traurig das solche Menschenverachter hier noch Unterstützung finden...

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran: Ex-Amtsinhaber Mahmud Ahmadinedschad kandidiert erneut für Präsidentenamt
Iran: Ajatollah Ali Khamenei gegen Kandidatur von Mahmud Ahmadinedschad
Iran: Präsident Hassan Rouhani überbringt Juden Neujahrswünsche


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?