10.12.06 08:48 Uhr
 2.054
 

GB: Pilot wollte mit 1,34 Promille ein Flugzeug fliegen - Vier Monate Haft

Für vier Monate muss ein 51-jähriger australischer Pilot ins Gefängnis, da er wegen starker Trunkenheit im Dienst verurteilt wurde.

Der Mann wollte eine Boeing 777 der Fluggesellschaft Emirates von London Heathrow nach Dubai fliegen, obwohl er 1,34 Promille hatte. Piloten dürfen maximal 0,2 Promille haben.

Der Pilot wurde bei den Sicherheitskontrollen vor dem Flug ertappt. Das Flugzeug war mit 300 Personen besetzt.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Großbritannien, Haft, Flugzeug, Monat, Pilot, Promille, Prominent
Quelle: wcm.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südhessen: In totem Säugling wurden Drogenspuren gefunden
Ukraine: Millionärstochter rast bei Rot über Ampel und fährt fünf Menschen tot
Massiv verstümmelte Frauenleiche aus Neckar geborgen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.12.2006 10:16 Uhr von innocenti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Piloten sollten vor dem flug gar keine promille haben!
Kommentar ansehen
10.12.2006 10:38 Uhr von gatito
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: da passt doch diese bild voll dazu XD
http://img301.imageshack.us/...

naja aber ich finde auch das man da keine promille haben sollte!! genausowenig wie wenn man auto fährt bei solchen dingen muss man einfach nüchtern sein!!!
Kommentar ansehen
10.12.2006 11:18 Uhr von xilyte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jumbo: Normalerweise wird doch die Boeing 747 als Jumbojet bezeichnet, oder? Zumindest war das mein bisheriger Wissenssstand.
Kommentar ansehen
10.12.2006 11:23 Uhr von zottelhaar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@xilyte: Hast Du morgens schon mal geguckt, ob in Deinem Stuhl Korinten liegen ???
Wieviel Erbsen zählts Du durchschnittlich am Tag ???

Hätte es nicht 1.34 Promille heissen müssen ???


Ich denke nein !
Kommentar ansehen
10.12.2006 11:33 Uhr von Bjorn42
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na ja: Also zwischen einer 777 (man möge sich mal ein Bild googlen) und einem Jumbo ist nun doch ein erheblicher Unterschied und gerade in der Überschrift... Aber es ist schon mal eine Besserung gegenüber Krone (...) die auf dem Bild einen A380 genommen habe. Wozu seriöser Nachrichten, wenn es auch die Märchenstunde gibt. :D
Kommentar ansehen
10.12.2006 12:23 Uhr von Penbampel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also echt wie kann man mit so viel Alkohol noch fliegen wollen? Man gefährdet die gesamten Passagiere und auch sich selbst!
Ich halte das für verantwortungslos!
Kommentar ansehen
10.12.2006 13:01 Uhr von bc99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@zottelhaar: naja, man nennt ja auch nicht jeden Citrön "Ente", nur weil es der gleiche Hersteller ist, insofern ist der Hinweis über die falsche bezeichnung nicht nur Erbsenzählerei.

Und apropos Korinthen - diese schreibt man "h"....
Kommentar ansehen
10.12.2006 13:48 Uhr von cyrus2k1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
moderne flugzeuge: fliegen so gut wie von selbst, der Pilot muss eigentlich nur die Instrumente beaufsichtigen.
Kommentar ansehen
10.12.2006 15:07 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Witz: Co Pilot: Willst du noch einen trinken?

Pilot: Nein ich muß später noch mit dem Auto nach Hause fahren
----------------------------------

Vor jedem Flug sollten die Piloten einen Alkoholtest machen müssen. Die 5 Minuten kann ich warten.
Kommentar ansehen
10.12.2006 15:52 Uhr von kirsten_sux
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
war vermutlich der pilot, der seinen schwanz fotografiert hat.
Kommentar ansehen
10.12.2006 17:50 Uhr von ocalanews
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na sowas: bisher dachte ich, dass piloten erst ab 13,4 meter vor der maschine keinen alk mehr trinken dürfen.
Kommentar ansehen
10.12.2006 21:08 Uhr von noxrider
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
witzige sache: ich saß mal als kleines kind bei den piloten im cockpit und die haben, als der autopilot eingeschaltet wurde, beide ein bier aufgemacht und dazu noch was gegessen.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südhessen: In totem Säugling wurden Drogenspuren gefunden
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot
"Playboy": Erstmals Transsexuelle Playmate des Monats


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?