09.12.06 17:39 Uhr
 11.241
 

Australischer Wunderfrosch ist tot

In ganz Australien machte er Schlagzeilen: der wundersame Frosch aus der Tiefkühltruhe einer Cafeteria in Darwin. Letzten Montag taute er auf. Am Donnerstag hörte sein kleines Herz auf zu schlagen.

Gefunden hatte den steif gefrorenen Frosch Sue Hoddinott. Das Tier taute auf und erwachte zum Leben. Sue nahm ihn mit nach Hause. Als sie am Donnerstag nach Hause kam, war der Frosch tot.

Sie hatte vor, ihn wieder in der Natur auszusetzen, "aber er konnte seine Beine nicht mehr gebrauchen". Die Tierfreundin begrub ihn im Garten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ocalanews
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Tod, Wunder, Wunde
Quelle: www.news.com.au

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Erschossenes Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
Colorado Springs: Joggerin hinterlässt ihre Exkremente in der ganzen Stadt
Spanien: Christian Müller (Pogida) im Urlaub festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.12.2006 17:35 Uhr von ocalanews
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mir zerriss es fast das Herz. So eine schöne Geschichte! Kaum waren meine Tränen getrocknet, kam Argwohn auf: Wer steckte den Frosch in die Tiefkühltruhe? Ist er gar selber reingehüpft? Hätte sein mit tierärztlicher Hilfe verlängert werden können? Wir werden es wohl nie erfahren.
Kommentar ansehen
09.12.2006 18:34 Uhr von Penbampel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie kommt der frosch in die Kühltruhe? Ich frag mich wie der Frosch in die Kühltruhe kommt... wer ist so grausam und steckt einen Frosch in eine Kühltruhe? Und das er von selbst reinhüpft halte ich für sehr unwahrscheinlich, ich glaub nicht, dass er die Kälte mag...

Der arme Frosch!
Kommentar ansehen
09.12.2006 18:43 Uhr von k4ef3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
frösche in Australien? Haben wir denn nicht bei den simpsons gelernt, dass frösche tödlich für solch ein isoliertes Ökosystem wie das in Australien sind? gibs da überhaupt frösche? fragen über fragen ;-)
Kommentar ansehen
09.12.2006 19:05 Uhr von riotcity
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm echt eigenartig: als ich den text gelesen habe, habe ich an die invasiven cane-toads gedacht, die das land plagen, und man dazu aufgerufen wird die viecher zu töten, manche machen es mit dem golfschläger andere stecken sie in die tiefkühltruhe. aber laut der quelle isses ja ein ganz normaler frosch, naja von denen gibts ne menge in der ecke, ich hatte einen in meiner toilette als ich dort war, und als ich ein foto machen wollte ist er verschwunden, durch den abfluss o0, jaja die frösche kommen überall hin
Kommentar ansehen
09.12.2006 20:14 Uhr von Sipo M
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm lecker schenkel :p
Kommentar ansehen
09.12.2006 20:46 Uhr von Parramatta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht eine Antwort: Habe selbst 8 Jahre lang in Darwin gelebt. Das Klima dort ist tropisch. Entsprechend üppig sind Flora u. Fauna. Reptilien jeglicher Art kommen dort so häufig vor, dass es nichts ungewöhnliche ist, sie in Häusern anzutreffen. Wir hatten eine 80cm lange Eidechse hinter unserem Wohnzimmerschrank ´wohnen´, und ein grasgrüner Laubfrosch lebte in der Kloschüssel (unterm Rand). Es waren gute Insektenvertilger, also wurden die Tiere belassen. Ich kann es nachvollziehen, dass der besagte Frosch in die Kühltruhe gehüpft ist, als diese für Momente unbeobachtet offenstand.
Kommentar ansehen
09.12.2006 21:26 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ihr diskutiert hier über eine Nebensächlichkeit und erkennt nicht die Sensation.
Das Blut der Warm- und Kaltblüter kristallisiert bei Frost und zerstört die Adern. Wäre das nicht so, könnte man jederzeit z.B. Menschen 100 Jahre einfrieren und dann auftauen, wenn ein Mittel gegen diese Krankehit erfunden wurde. Oder man würde zukünftige Raumfahrer einfach einfrieren und 200 Jahre später, wenn sie am Ziel angekommen sind wieder auftauen. Das ist aber nicht möglich. Alle diese Menschen, die sich nach ihrem Tod einfrieren ließen wurde erst mal "entleert"! Als das Blut abgezapft. Denn: siehe oben. wie der Frosch das ausgehalten hat ist die Sensation. Es gibt zwar Lebewesen mit so einer Art Glysantin im Blut, doch das sind m.W. nur Insekten.
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
09.12.2006 23:07 Uhr von therealsandor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Cizzar, @Bibip: @Cizzar
"Also schau in Zukunft auch mal Dokus." - Genau das wurde durch die gleiche Simpsons-Folge unnötig, da dies dort explizit erwähnt wurde :p Da hat der k4ef3r wohl nicht mehr aufgepasst :p

@Bibip:
Gut dass du das mal ansprichst, genau das war der Grund weswegen ich die News überhaupt angeklickt hab.
Kommentar ansehen
09.12.2006 23:39 Uhr von MannisstderBlond
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Frösche: können sich einfrieren lassen und überleben, ohne das das jetzt extra ein Wunder ist:

Tiefgekühlt durch den Winter
Manche Tiere lassen sich sogar auch absichtlich einfrieren, um die kalte Jahreszeit zu überstehen. Frösche im Norden Kanadas und einige Insekten können den Kristallisationsprozess des Eises in ihrem Körper steuern. Mit sogenannten "Ice-Nucleating-Proteins" verhindern sie, dass die Eiskristalle scharfe Spitzen bilden, mit denen sie Zellen und Organe zerstören. Im tiefgefrorenen Zustand steht das Herz der Frösche still, ihre Stoffwechseltätigkeit ist auf ein Minimum reduziert. In diesem Energiesparmodus überwintern sie bei Temperaturen bis minus 7 Grad Celsius. Eine nordamerikanische Gallmücke übersteht auf diese Weise sogar eisige minus 50 Grad Celsius.
(aus: http://www.planet-wissen.de/...
)

mfg
MidB
Kommentar ansehen
10.12.2006 00:05 Uhr von DunsT
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.12.2006 13:34 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nur ein Frosch: Es war nur ein Frosch. "Wunderfrosch" trifft es ja nun gar nicht.
Seine Adern waren durch den Frost irreparabel beschädigt.
Deswegen starb er ja auch.
Kommentar ansehen
10.12.2006 14:21 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ k4ef3r: Verzeihung die heißen in Australien "Schafsviechers". Bitte nicht mit Fröschen verwechseln ;-)
--------------------------------------

Ansonsten eine merkwürdige Geschichte. Wie kommt der Frosch denn da rein.
Kommentar ansehen
10.12.2006 18:37 Uhr von rubbledi.cats
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum, warum, warum jetzt, wo ich meine Tränen getrocknet habe, stelle ich mir immer und immer wieder diese Frage. Warum haben sie diesen armen Frosch nicht diesem Tittihn geschickt? Der hätte ihn gerettet. Der Trittihn hätte für ihn Abermillionen km Autobahn verhindert und ihn dann schliesslich in einer Röhre unter der Landstrasse still und friedlich verenden lassen. Warum, warum nur musste dieser arme Frosch Downunder untergehn? warum?
Kommentar ansehen
10.12.2006 18:48 Uhr von MannisstderBlond
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum, warum, warum verstehe ich deinen Kommentar nicht??¿¿

>>Warum haben sie diesen armen Frosch nicht diesem Tittihn geschickt?<<

lieber Rubbeldi.cats wer um Gottes Willen ist Tittihn?

mfg
MidB
Kommentar ansehen
11.12.2006 14:47 Uhr von Scheuermann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sowas: solche leute haben aucfh nichts zu tun oda: hörte sein kleines Herz auf zu schlagen. SAein kleines Herz :totlach:

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?