09.12.06 13:27 Uhr
 86
 

Amnesty International: EU soll Vorreiter im Kampf um Menschenrechte werden

Am Vortag des Internationalen Tages der Menschenrechte am morgigen Sonntag hat Amnesty International in einem Appell an die Europäische Union gefordert, diese solle eine Vorreiterrolle im Kampf um die Einhaltung der Menschenrechte einnehmen.

An die Bundesregierung erging der Appell, sich in der Zeit der deutschen EU-Ratspräsidentschaft die Obacht über das bedingungslose Verbot der Folter zur Aufgabe zu machen.

Barbara Lochbihler, Generalsekretärin der deutschen AI-Sektion, forderte zudem von der deutschen Politik, dass diese gegenüber Zentralasien die Menschenrechte nicht für Aspekte der Sicherheits-und Energiepolitik zurückstelle.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: the_final_conflict
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Mensch, Kampf, International, Menschenrecht
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Laut aktueller Umfrage: FDP wird zweistellig - AfD legt ebenfalls leicht zu
Scharfe Kritik durch Sigmar Gabriel: USA sei keine Führungsmacht mehr
Angela Merkels "Bierzelt-Rede" sorgt in den USA für Schlagzeilen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.12.2006 13:59 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unsere: Bürger werden wegen Aussagen belangt, dürfen nicht in fremde Länder reisen um an Konferenzen teilzunehmen und man lässt CIA Flugzeuge auf unseren Flughäfen landen um Unschuldige zu foltern. Das muß man unbedingt weiter in der Welt verbreiten
Kommentar ansehen
10.12.2006 01:22 Uhr von dragon74
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn AI das bezahlt, geht das in Ordnung! Der Verein geht mir auf den Zeiger, genau wie diese Cap Anamur Gesülze. Große Reden schwingen, Spenden kassieren und dann auch noch Forderungen stellen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Laut aktueller Umfrage: FDP wird zweistellig - AfD legt ebenfalls leicht zu
Jupiter-Fotos von NASA-Sonde Juno zu hochauflösendem Film zusammengefügt
5. Staffel von House of Cards startet heute


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?