09.12.06 13:25 Uhr
 256
 

Russland: Geisel von Beslan an ihren Verletzungen gestorben

Nach mehr als zwei Jahren starb am Freitag eine Geisel des Terrorakts von Beslan. Tschetschenische Geiselnehmer hatten über mehrere Tage mehr als 1.000 Geiseln in ihrer Gewalt. Später wurde das Gebäude von Sondereinheiten gestürmt.

Jelena Avdonina (33), die als Bibliothekarin an der Schule Nr. 1 in Beslan arbeitete und mit ihrem Sohn mehr als drei Tage in der Gewalt der Terroristen war, starb am Freitag an einem Hämatom, der Folge ihrer Verletzungen von damals.

Sie ist damit das 334. Todesopfer des Massakers von Beslan. Im vergangenen Jahr starben zwei Geiseln an den Spätfolgen ihrer Verletzungen. Die Zahl der Todesopfer beinhaltet nicht die getöteten Geiselnehmer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: misnia
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Russland, Verletzung, Geisel
Quelle: mosnews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kos: Seebeben erschreckt Touristen
Frankreich: Tabakhändler verhüllen aus Protest hunderte Radarfallen
Nach verheerenden Waldbränden: Eukalyptus-Anbau in Portugal in Kritik

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.12.2006 11:45 Uhr von misnia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einfach nur traurig, was da geschehen ist. Nicht mit eingeschlossen werden die Opfer sein, die aus Gram am Verlust einer ihrer Angehörigen zu Grunde gegangen sind.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?