09.12.06 12:21 Uhr
 6.289
 

US-Milliardär schenkt dem Staat Israel 200 Millionen Dollar jährlich

Sheldon Gary Adelson ist der drittreichste Mann der USA und mit einer israelischen Ärztin verheiratet. Er finanzierte die erste jüdische Schule in Las Vegas und spendete 25 Millionen Dollar an die Holocaustgedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem.

Jetzt hat er bekannt gegeben, dass er jährlich 200 Millionen Dollar an den Staat Israel spenden will. Die Stiftung, die für diesen Zweck eingerichtet wurde, beginnt am 1. Januar 2007 mit der Arbeit.

Adelson wurde durch Geschäfte in der Immobilienbranche reich.


WebReporter: --Mark--
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Million, Dollar, Israel, Staat, Milliardär
Quelle: www.israelnetz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paypal: Bundesgerichtshof stärkt Rechte der Verkäufer
Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen
Massiver Stellenabbau: SPD-Chef Martin Schulz bezeichnet Siemens als "asozial"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.12.2006 12:29 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Halb: Israel lebt von den Zahlungen von "Exil Juden" die überwiegend aus Russland und der USA kommen.

Was ein Mensch mit seinem Geld macht ist seine Sache. Ich wüßte das ich keinem Staat etwas schenken würde.
Kommentar ansehen
09.12.2006 12:29 Uhr von Bigboy1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Guter Typ: nich schlecht^^ da will man ja fast in Israel wohnen
Kommentar ansehen
09.12.2006 12:49 Uhr von misnia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Können die Israelis: wieder neue Technik anschaffen , um ihren künstlichen Staat weiter am leben zu erhalten.
Kommentar ansehen
09.12.2006 13:03 Uhr von GraMagIV
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ bigboy1: Denkst doch nicht wirklich, dass irgendein Bürger davon etwas abbekäme!?
Schenk dem staat Deutschland ´ne Milliarde, und er wird dir immernoch erzählen, dass pro Kopf staatsschulden von mehreren zehntausend auf dir lasten.
Kommentar ansehen
09.12.2006 13:10 Uhr von Michigras
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@GraMagIV: Was macht eine mickrige Milliarde unter über 1500 aus?
Kommentar ansehen
09.12.2006 13:14 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wir türken sollten auch so etwas machen es ist nur eine frage der zeit. *g*

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
09.12.2006 13:30 Uhr von Colapso4
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Vorsitzende des Judenrats Frau Knobloch sagt dass ein solches Engagement für Israel auch von Deutschland erwartet wird..." Diese Schlagzeile hab ich im Auge ^^

Dazu wäre noch toll:

"Merkel erhöht die Mehrwertsteuer um weitere 5%"
...um den Ansprüchen des jüdischen Rates nachzukommen...das Interesse in die staatsverschuldung Deutschlands ist in diesem Falle zweitrangig.

Hach ja...wie ich Zynismus liebe...

P.S.: Wie...wie lange es noch dauert, bis Türken das machen? Ihr habt doch noch ´ne Heimat...und seit kein armes Volk *möp*
Kommentar ansehen
09.12.2006 14:48 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja wenn der soviel Geld hat, um es zu verschenken, soll er doch. Wenn der drittreichste Mann von Deutschland soetwas tun würde hätte ich damit auch kein Problem - es ist ja sein Geld.

Allerdings fände ich es sinnvoller dieses Geld für soziale Projekte in Afrika oder Südamerika auszugeben. Dort könnte man mit 200 Mio. Dollar weitaus mehr Gutes bewirken. Immerhin ist der Lebenstandard in Israel ja nicht so niedrig.
Kommentar ansehen
09.12.2006 15:50 Uhr von Julizka84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja wir müssen mehr spenden: vorallem in Form von Schützenpanzern die dann in Flüchtlingslagern kleine Kinder und Frauen überrollen.
Und am besten betreiben wir auch weiterhin sponsoring bei den Ubooten die die israelis mit ein paar Handgriffen Atomwaffentauglich machen können, und damit von überall aus in der Welt Nuklearwaffen abschießen können.

Ich habe das Gefühl, dass die Leute die Israel so sehr unterstützen auch bald die Rechnung dafür bekommen werden. Traurig ist nur, dass unter diesem Konflikt viele andere Menschen ebenfalls leiden werden.
Kommentar ansehen
09.12.2006 17:32 Uhr von grimpi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der zentralrat der grimpis wünscht sich: auch paar millionenspenden, das es den grimpis auch viel besser geht ;-)
Kommentar ansehen
09.12.2006 20:11 Uhr von Penbampel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommt doch nie zum Volk! Ich finde das sinnlos, da es dem Volk in Israel wahrscheinlich nichts bringt, da das Geld für irgendwelche Militärprojekte ausgegeben wird!
Kommentar ansehen
09.12.2006 22:17 Uhr von kappo49
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jawoll: 200 Mio + die Ausbeutung des deutschen Staates = israelisches Bruttosozialprodukt.
Kommentar ansehen
10.12.2006 00:19 Uhr von AAWAlex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
JAWOLL: JAWOLL.Noch so einer der den Israelis in den Arsch kriechen tut.
Kommentar ansehen
10.12.2006 09:35 Uhr von matrix089
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Misnia: Das der real existierende und nicht künstliche Staat Israel inmitten von Feinden überleben kann, bedarf es sicher etwas Hilfe von Außen.
Ich denke aber Israel wäre in dem Fall mehr geholfen wenn mit den 200 Mio. von außen gesteuerte Aufbauprojekte in Palästina finanziert werden würden. Im Namen von Israel. Natürlich darf man das Geld nicht einfach so nach Palästina schicken. Unter Arafath hat man ja gesehen wie das für Radikale benutzt wurde.
Kommentar ansehen
10.12.2006 09:56 Uhr von biberstern
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das sind keine spenden das ist schmiere: damit im krieg besser wird
auser krieg führen können die nichts (mit seinen grossen bruder USA)
Kommentar ansehen
10.12.2006 11:09 Uhr von Natsukawa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Grübl. Was würde eigentlich passieren, wenn ein Milliardär sagen würde: "Da, Israel, haste 200 Mio" und im gleichen Atemzug das Land der Auserwählten Gottes (TM) kritisierte? Wäre er dann auch ein böser Nazi?
Nun hochgerechnet auf ein ganzes Land, das ebenfalls hochgerechnet aber nicht gerade als Milliardär dasteht, aber genauso schenkt: Warum darf Deutschland nix sagen, auch wenn es ebenfalls Israel den Puderzucker in den Popo pustet?
Nein, mein lieber L., laß gut sein, war bloß rheotrisch :))
Kommentar ansehen
10.12.2006 12:26 Uhr von Don Tom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Natsukawa: JEDER, der Israel kritisiert, ist ein Nazi. Auch wenn er jüdischer Israeli in einer dortigen Widerstandsbewegung ist -_-
Kommentar ansehen
10.12.2006 13:46 Uhr von Gregsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
traugier antisemitismus bei SSN ich bin jedesmal entsetzt was hier los ist wenn in der News nur mal das Wort Israel oder Juden fällt.

Nein, ich bin niemand der bei jeder kleinigkeit "Antisemitismus" schreit, und leute wie Friedmann nerven mich mit ihrem verhalten genauso.
Jemand schenkt der Israelischen regierung geld? Was ist die reaktion drauf bei ssn:

"Das geben die doch nur für neue waffen aus"

"Bald erwarten die von uns genauso spenden, am besten in Form von neuen Panzern"

"damit im krieg besser wird
auser krieg führen können die nichts (mit seinen grossen bruder USA)"

Das ist eben latenter antisemitismus, denn jeglichem Israelischen handeln wird immer ne böse absicht unterstellt.
Ich krieg hier bei ssn oft das gefühl, dass viele Juden genauso sehen.

Kommentar ansehen
10.12.2006 16:26 Uhr von horror2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Gregsen: dem antimoslemismus siehst du dagen natürlich ganz gelassen ,denn da stimmt ja alles was die zionisten erzählen ,schon klar
Kommentar ansehen
10.12.2006 18:42 Uhr von biberstern
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@greksen: du kannst mich mal mit deinen antisemitismus hier kann jeder seine meinung sagen wenn dir das nicht gefällt dann las es!
Kommentar ansehen
10.12.2006 19:03 Uhr von eL LOcO ANdi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@biberstern: uhhh, tolles Argument *lol*

Was hat deine Hetze mit der News an sich zu tun?
Gregsen hat doch vollkommen Recht.

Wenn man diesen Hass hier liest, kann man nur froh sein, wenn man (vorausichtlich) dank Hochschluabschluss nicht an dieses Land hier gebunden ist.
Kommentar ansehen
11.12.2006 07:56 Uhr von lucky strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
1 Million jährlich für mich bitte: ich wäre ja schon mit einer Million pro jahr zu frieden
Kommentar ansehen
11.12.2006 09:15 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
antisemitismus? eher "anti-türkenismus" weil etliche neue und ex-gesperrte ssn`ler/innen der meinung sind, die türkei an allem übel in deutschland und dem rest dieser welt verantwortlich ist.

mfg

Deniz1008

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?