09.12.06 11:28 Uhr
 310
 

USA: 71 Gewaltverbrechen auf dem Konto - Klage gegen einen 42-Jährigen erhoben

Vor drei Monaten wurde ein 42-jähriger Mann aus Phoenix festgenommen, der zwischen Sommer 2005 und September 2006 zahlreiche Gewaltverbrechen in der US-Stadt Phoenix begangen haben soll.

Nun erhebt die Staatsanwaltschaft gegen den Mann Anklage.

Ihm werden 71 Gewaltverbrechen zur Last gelegt. Unter anderem werden ihm neun Morde und fünf Vergewaltigungen vorgeworfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Klage, Gewalt, Konto
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Mississippi/USA: Acht Tote bei Amoklauf
Sri Lanka: Knapp 150 Tote durch Monsun-Unwetter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.12.2006 15:41 Uhr von Großunddick
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach!? Und da hatten die Cops keinen Finger am Abzug?
Kommentar ansehen
09.12.2006 18:16 Uhr von ocalanews
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mannomann, wenn das wahr ist, kann er sich auf 600-12000 jahre knast freuen. wenn er glück hat!
Kommentar ansehen
10.12.2006 20:24 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wow ob der Typ: wohl ins Guiness Buch der Rekorde kommt für seine Freiheitsstrafe.

Keine Ahnung wie sich das Strafmaß zusammensetzt aber
wenn lebenslänglich z.B. 80 Jahre bedeuten würde wären, das alleine schon 9*80 = 720 Jahre für die Morde plus die 71 Gewaltverbrechen ala vielleicht 50 Jahre, das wären insgesamt schon über 4000 Jahre Knast.....

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?