09.12.06 11:23 Uhr
 1.990
 

Grönland: Jugendliche fingen Eisbären ein - 400 Euro Geldstrafe

Nachdem die grönländischen Behörden vier Jugendliche, die im August 2004 einen Eisbären eingefangen hatten, zu einer Geldstrafe von jeweils rund 400 Euro verurteilt haben, zogen drei der Jugendlichen vor ein Berufungsgericht.

Dieses bestätigte nun das Urteil, so dass die Geldstrafe für die drei bestehen bleibt. Zudem wurde bereits ein Jäger, der das Tier erschossen hatte, nachdem die Jugendlichen es aus Langeweile mit einem Lasso eingefangen haben, verurteilt.

Der Jäger, der eine illegale Waffe für den Todesschuss einsetzte, musste 5.000 dänische Kronen zahlen. Auf Grönland dürfen jedes Jahr nur maximal 250 Eisbären erlegt werden. Zudem ist auch das Einfangen von Wildtieren untersagt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Jugend, Jugendliche, Geldstrafe, Eisbär, Grönland
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aktivisten retten Tiere aus syrischem Zoo und bringen sie in Türkei
Niedersachsen: Hochwasser-Gaffer behindern Arbeit von Einsatzkräften
Festgenommene deutsche IS-Anhängerinnen arbeiteten wohl für Religionspolizei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.12.2006 12:01 Uhr von der8auer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
strafmaß? also gerechtfertigt mag die strafe ja sein aber eine geldstrafe von 400€ ist in meinen augen ein wenig übertrieben.
Kommentar ansehen
09.12.2006 12:21 Uhr von Maverick Zero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
strafmaß: ist wohl eher _unter_trieben!
Nicht umsonst gibt es strenge Auflagen für das Einfangen / Töten solcher Tiere. Wenn jeder wildern würde wie es ihm beliebt, dann wären Eisbär und Co. schon längst ausgestorben.
Kommentar ansehen
09.12.2006 13:57 Uhr von Cosa-Nostra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Krasse Typen: Also mal von der Strafe abgesehen, wie kommt man bitte auf die Idee einen Eisbär mit nem Lasso zufangen?

Ich finde das ist mal mehr als hirnrissig sowas zu machen.
Kommentar ansehen
09.12.2006 15:37 Uhr von Artis1986
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Strafe zu mild: Meiner Meinung nach müssten die Strafen noch viel viel höher für die Tierquäler sein.
Kommentar ansehen
09.12.2006 15:54 Uhr von dragon74
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein paar Robben erschlagen, ein paar Eisbären erschießen, Felle verkaufen, Strafe bezahlen und gut ist! Dann hängt der Haussegen bei Mami im Iglu auch nicht mehr schief! ;-)
Kommentar ansehen
09.12.2006 22:43 Uhr von slowbow
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
billige Welt: mehr davon, ich wusste nicht, wie billig meine Welt ist.Man , nur ein halber Monatslohn für einen Eisbären ;-)
Achja, gibt ja noch genug davon !!!
Kommentar ansehen
10.12.2006 05:31 Uhr von Janina 2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wahrscheinlich: muss man auch in der dänischen Kolonie Grönland Raubkopien herunterladen, um in den Knast zu kommen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

45-Jähriger aus Wuppertal wegen Erdogan-Kritik in Türkei festgenommen
Aktivisten retten Tiere aus syrischem Zoo und bringen sie in Türkei
England: Gesetzliche Krankenkasse übernimmt keine Kosten für Homöopathie mehr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?