08.12.06 19:33 Uhr
 286
 

Großbritannien: Rötelpelikan hat sich in Tierpflegerin verknallt

In Northumberland (Großbritannien) hat sich ein Rötelpelikan in eine Tierpflegerin verknallt. Der Vogel war ursprünglich in einem Wildpark auf der Isel of Man beheimatet. Von dort hatte sich der Pelikan jedoch aus dem Staub gemacht.

Tierschützer hatten den Pelikan gefunden, er litt an einer Blutvergiftung. Seitdem hat Alexis Bailey ihn gepflegt. "Er schaute mir tief in die Augen und balzte sofort herum", so Bailey.

Sobald die 47 Jahre alte Tierpflegerin in die Voliere kommt, wirbt der Pelikan um sie. Kommen andere Pfleger in den Käfig, greift der Vogel sie an und beißt sie auch.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Großbritannien
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jährige Amerikanerin versteigert Jungfräulichkeit für 2,5 Millionen Euro
Studie: Deutschland laut Index beliebtestes Land der Welt
Hamburg will "Schwer-in-Ordnung-Ausweis" statt Behindertenausweis akzeptieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.12.2006 17:57 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lustig aber vielleicht besser als ein tretboot....nur die anderen pfleger werden wohl fuer die zukunft den pelikan meiden......vielleicht schau ich mir das mal an ...ist ja nicht weit von hier

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?