08.12.06 15:03 Uhr
 5.788
 

Folgenschwerer Rausch: Schweizer drohen 15 Jahre Haft wegen Majestätsbeleidigung

Einem 57-jährigem Schweizer drohen nun 15 Jahre Gefängnis in Thailand, weil er Bilder des thailändischen Königs Bhumibol verunglimpft hat.

Der Mann wurde auf Kamera aufgenommen, wie er Sprühdosen kaufte und hatte bei seiner Verhaftung schwarze Farbe an den Händen. Er gestand mittlerweile die Tat.

Er sagte er sei während dem besprühen der Portraits betrunken gewesen.


WebReporter: Pennypecker
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Jahr, Schweiz, Haft, Folge, Rausch
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Lokführer anwesend: Das sind die seltsamsten Ansagen der Deutschen Bahn
Minden: Mann überfährt Frau aus Rache an allen für seinen "verstrahlten Körper"
Kein Champagner mehr: Schweizerin randaliert in Airbus - Außerplanmäßige Landung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.12.2006 15:20 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine: Geldstrafe würde auch genügen. Obwohl die in den asiatischen Ländern mit solchen Themen nicht spaßen.
Kommentar ansehen
08.12.2006 15:21 Uhr von Pennypecker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gottgleich: die Thailänder verehren König Bhumibol wie einen Gott.
Damit ist bei denen nicht zu spassen....
Kommentar ansehen
08.12.2006 15:35 Uhr von XrayFF
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bescheuert: In der Quelle steht, dass er schon mehrere Jahre in Thailand lebt und die Bilder in 6!!!! Dörfern beschmiert hat. Also weiss er wie die Sache in Thailand aussieht und es sieht nach Vorsatz aus.
Damit hat er nicht nur den König sondern auch den Staat und die Mehrheit des Volkes beleidigt. Bestenfalls kann er mit einer Geldstrafe plus Abschiebung mit Einreiseverbot rechnen.
Tja es gibt halt Gäste, die können sich nicht benehmen.
Kommentar ansehen
08.12.2006 15:44 Uhr von Alagos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
15 Jahre sind echt übertrieben, aber ich kann verstehen, dass die Behörden da reagieren.
Kommentar ansehen
08.12.2006 16:03 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fehler in der News: Die News ist nicht ganz gelungen. Folgende Gründe dafür:
1.) Eine wesentliche Information ist, dass der Mann "seit längerer Zeit" in dem Land lebt. So steht es in der Quelle. Ansonsten verbindet jeder Leser mit der oben gewählten Darstellung einen Touristen. Diese Info wegzulassen, ist fahrlässig, weil sie einen falschen Eindruck vermittelt.
2.) Die Ausdrucksweise und Rechtschreibung sind nicht wirklich gelungen. Da habe ich vom Autor schon Besseres gelesen.
Beispiele:
1.) "Der Mann wurde auf Kamera aufgenommen...." - was Kamera - Foto, Video?? Wir müssen nachschlagen und finden eine "Überwachungskamera.....abgesehen davon ist "auf Kamera aufnehmen" eine eher saloppe Umschreibung....
2. "Er sagte er sei während dem besprühen..." in dieser Passage gleich zwei Fehler. Grammatikalisch korrekt wäre gewesen:
"Er sagte, er sei während des Besprühens..." (Die alte Geschichte um den richtige Benutzung der vier Fälle....)
3. Es hätte der Nachricht gut getan, den Tatbestand, dass er die Bilder besprüht hat, an den Anfang und nicht ans Ende zu stellen. Unter "Verunglimpfung" kann man sich vieles vorstellen.

Soviel zu meiner zurückhaltenden Benotung
Hinzukommt, dass das Thema m.E. in der falschen Rubrik steht. Das ist weniger Politik, als vielmehr ein schönes Brennpunktthema (Rechtsstreit, Anklageerhebung.....)
Kommentar ansehen
08.12.2006 17:31 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
andere Länder andere Gerade als jemand der schon mehrere Jahre dort lebt sollte die Spielregeln kennen.

In Thailand respektiert man den König und lässt die Finger von Drogen.

Mein Mitleid ist sehr begrenzt.
Kommentar ansehen
08.12.2006 18:06 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selber Schuld: Hätte er nur mal Drogen genommen
wo sowas nicht passieren kann...... ;-)

Dann wären ihm wahrscheinlich die Hände abgehackt worden. :-O

Mlg jp
Kommentar ansehen
08.12.2006 18:45 Uhr von Pennypecker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Ralph_Kruppa: asche auf mein haupte
ich gebe zu, dass ist eine meiner schlechteren news
ich bin selber unzufrieden damit...

aber ich gelobe besserung

:)
Kommentar ansehen
08.12.2006 20:13 Uhr von Esperanzo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOL: ein König ist auch nur Mensch, einem anderen deswegen 15 Jahre zu nehmen ist völlig verkehrt...
Kommentar ansehen
08.12.2006 21:24 Uhr von Snooptrekkie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Pennypecker: Viele andere hätten auf den Beitrag von Ralph sauer reagiert. Respekt für Deine Selbstkritik!
Kommentar ansehen
08.12.2006 21:32 Uhr von Serinas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dummes gesetz: In welchem verhältniss steht die strafe zur eigendlichen tat ? ein saftiges bussgeld und ggf persönliche beteiligung an der reperatur bzw wiederherstellung des dings wäre ja angebracht aber 15 jahre haft ? hallo ? weil jemand einen könig beleidigt das ist wenn man mal von der durchsnittlichen lebenserwartung ausgeht doch an sich schon fast 1/4 des ganzen lebens , welches man wegen so nem scheiss dort verbringen darf ..

Genau das ist der grund warum ich nicht in länder mit solch abartig affigen gesetzen fahre, weiss ich was es da noch für klauseln gibt um leuten irgendwas anzuhängen. ( klar er ist schuldig , aber dennoch wäre eine freiheitsstrafe die mehr als nen monat geht absolut überzogener unfug , nur weil der typ könig ist bleibt er trotzdem nen mensch und hat ethisch nicht das recht für eine beleidigung solche strafen aufzustellen.
Kommentar ansehen
08.12.2006 22:18 Uhr von wapwap
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gleiche Regeln für Alle - was soll das Gejammer: Wer in irgendein Land reist, oder in einem zum Wohnen bleibt. Muß mit den Konsequenzen seines Tuns rechnen, seien es nun 15 Jahre Knast oder 19% Mehrwertsteuer ab Januar.
Kommentar ansehen
10.12.2006 01:19 Uhr von scholich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
auch von mir: an dieser Stelle Lob an den Newsschreiber, nicht zwingend wegen der News, sondern für die Einsicht. Ist hier wirklich zum Teil eine Seltenheit.
Kommentar ansehen
10.12.2006 23:18 Uhr von elvira11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ohjee: nun ja er Lebt doch sowieso da unten löl ,
nein im ernst ein wenig zu hart , aber so ist Thailand nun mal .

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

17-jähriger Bollywood-Star in Flugzeug von Passagier hinter ihr sexuell bedrängt
Einzelhandel enttäuscht von Weihnachtsgeschäft: Sonntagsöffnungen gefordert
Fußball: Jürgen Klopp fährt Reporter an - "Können Interview jetzt abbrechen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?