07.12.06 20:03 Uhr
 651
 

Totenschädel: Verfahren gegen zwei Soldaten eingestellt

Eingestellt wurde in München das Ermittlungsverfahren gegen zwei Bundeswehr-Soldaten. Den Fall verfolgt jedoch die Bundeswehr weiter. Den Soldaten war vorgeworfen worden, in Afghanistan die Totenruhe gestört zu haben.

Die Staatsanwaltschaft stellte fest, dass es sich bei dem Gelände nicht um eine reguläre Beisetzungsstätte gehandelt habe. Die umstrittenen Totenschädel-Fotos hatten bundesweit für Entrüstung gesorgt.

Weiter erklärte die Staatsanwaltschaft, dass sich im Erdreich des Geländes nahe Kabul viele Teile menschlicher Knochen befinden würden, vermutlich von ehemaligen sowjetischen Soldaten.


WebReporter: ocalanews
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Soldat, Verfahren
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann wollte Tore der britischen Air Force Station Mildenhall durchbrechen
Zugunglück im US-Bundesstaat Washington - Mehrere Tote und Verletzte
USA: Geplante Steuersenkung für Konzerne könnte Deutschland schaden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.12.2006 19:18 Uhr von ocalanews
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kanzlerin Merkel wollte mit aller Härte durchgreifen. Verteidigungsminster Jung drohte mit harten dienstrechtlichen Konsequenzen. Die Bundeswehr ermittelt weiter. Nicht aber die Staatsanwaltschaft München.
Kommentar ansehen
07.12.2006 20:14 Uhr von dragon74
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Recht so! Meine Güte was sind die Leute verweichlicht! "Unfaßbar!" "Skandal!" und was weiß ich, was da alles in den Schmierblättern a la "Blöd" und "Exzess" stand. Das waren nur ein paar alte Knochen, mit denen sich die Jungs derbe Scherze erlaubt haben.
[gehts noch? hesekiel25]
Kommentar ansehen
07.12.2006 21:07 Uhr von k4ef3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
pah: wenn ich russe wäre, und wüsste, dass mein sohn/vater was auch immer in Afghanistan stationiert war und gestorben wäre, dann sähe ich diese bilder... weil man sich "die Jungs derbe Scherze erlaubt haben"... naja, wers glaubt...
solche menschen haben nichts in der Bundeswehr verloren, meine ganz persönliche meinung. Außerdem wie stehen wir denn im Ausland da? Es gibt nie gute nachrichten über deutsche Soldaten (geschweige denn überhaupt mal ne nachricht über deutsche soldaten) und plötzlich halten irgendwelche deutschen Primatenmenschen ihre Geschlechtsteile neben den Schädel eines Sowjetsoldaten... nichts gegen die Persönlichkeit dieser Menschen, haben sicher auch nur ne normale familie, ein Haus etc.... aber wie skrupellos muss man bittesehr sein?
ich denke die diskussion gabs schon öfter :-P
Kommentar ansehen
07.12.2006 23:50 Uhr von dragon74
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer weiß, was die Russen mit den Schädeln von Afghanen so alles angestellt haben.
Geben sicher dekorative Kerzenhalter in der Gothicszene ab!

Sind doch nur Knochen, meine Güte!
Kommentar ansehen
08.12.2006 05:18 Uhr von Zenon v.E.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so: Schliesslich haben sie ja nicht auf einem Friedhof frische Leichen ausgegraben, sondern die Skelletteile mehr oder weniger gefunden.
Da machen so manche Medizinstudenten deutlich schlimmer Scherzchen mit Leichen und Leichenteilen, bei Skeletten sowieso.
Kommentar ansehen
08.12.2006 11:17 Uhr von Zisch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch ned so wild. Zugegeben. Das Bild mit dem Schädel und dem Geschlechtsteil eines Soldaten ist schon scheisse. Das find ich ätzend und schlimm.
Aber sich einfach so mit einem Totenkopf fotografieren zu lassen ist doch nicht so wild. Klar, man hätte drauf verzichten können, aber ein Weltuntergang ist das auch ned. Vorallem, wie oben schon erwähnt, da sie keine Leichen ausgegraben haben, sondern diese einfach rumlagen.
Kommentar ansehen
08.12.2006 18:07 Uhr von Big-Sid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dazu gibts nur zwei Dinge zu sagen: 1: Skandal
2: Was ist das bitte für eine dämliche Staatsanwaltschaft?? Nur weils sich ncih tum eine offizielle Beisetzungsstätte handlt ists nun laub, mit den Leichenteilen/Knochen herumzuspielen, ode was? Asoziales Pack. Und ja, das Wor asozial is angebracht.
Kommentar ansehen
09.12.2006 14:38 Uhr von intruder1400
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Russen: hätten ihre Toten ja auch ordentlich bestatten können.
Für mich ist es viel mehr ein Skandal das das ganze
so hochgeputscht wurde.Wen außer den deutschen
Politiker,die sich damit nur profilieren wollten,hat das
auf der Welt sonst noch interssiert.
Kommentar ansehen
09.12.2006 14:40 Uhr von intruder1400
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
k4ef3r: Kaum eine Russe würde ausserhalb von Russland damit
prahlen an Massenmorden und Ausrottung beteiligt gewesen zusein
Kommentar ansehen
30.01.2007 18:47 Uhr von Skullhunter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Menschenschädel kaufen im Internet: Warum so ein Wind machen wegen ein paar Foto´s
Etwa 10 Händler von Menschenschädel tummeln sich im Internet. Bis zu $ 800,- für einen Erwachsenen und ein baby kann bis $ 1000,- kosten. Bei E-bay unter "real human skull"suchen und in Belmont USA hatt man schon den ersten Händler. Auch in Deutschland (Gummersbach) wird mann fündig. Handel besitz und einfuhr ist folkommen legal. Also was sollte der Stress wegen ein paar Bildern.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann wollte Tore der britischen Air Force Station Mildenhall durchbrechen
Zugunglück im US-Bundesstaat Washington - Mehrere Tote und Verletzte
USA: Geplante Steuersenkung für Konzerne könnte Deutschland schaden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?