07.12.06 13:16 Uhr
 560
 

Scania wehrt sich gegen Übernahme durch MAN

Als "Blitzkrieg" bezeichnete Scania-Chef Leif Östling das Übernahmeangebot des deutschen Lkw-Produzenten MAN. Seine eigene Rolle, die er in der Erhaltung der Unabhängigkeit seines Unternehmens sieht, verglich er in einem Interview mit der Churchills.

MAN reagierte prompt und mit Unverständnis auf die Äußerungen Östlings. MAN ist mit derzeit rund 15 Prozent der Scania-Anteile drittgrößter Einzelaktionär am schwedischen Unternehmen.

Das Übernahmeangebot von MAN hat ein Volumen von rund 10,3 Milliarden Euro. Dieses Angebot wird aber vom Scania-Management und der Wallenberg-Gruppe, die 30 Prozent an Scania hält, als feindlich zurückgewiesen. Der Scania-Großaktionär VW unterstützt MAN.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Übernahme, Scania
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ein Verbraucher bekommt 30.000 Likes für bösen Facebook-Post an Aldi-Süd
Google zahlt Frauen offenbar geringere Gehälter als Männern
Großbritannien: IT-Problem - British Airways streicht Flüge

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.12.2006 13:48 Uhr von Animal Farm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die werden sich nie entscheiden: MANia und gut is... ^^

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Hinterhältige Attacke auf Polizisten
Bundeswehr testet Uniform für Schwangere
Orkan in Moskau: Mehrere Tote durch Unwetter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?