06.12.06 20:20 Uhr
 7.195
 

USA: Mutter bereitete Babyflasche mit Wodka zu

"Ich hatte keine Ahnung, dass die Wasserflasche Wodka enthielt", rechtfertigte sich die 19-jährige Mutter aus Los Angeles, nachdem sie ihrer zwei Monate alten Tochter Milchpulver, aufgelöst in 100 ml Wodka, verabreicht hatte.

Etwa 20 Minuten später brachten die Eltern den Säugling ins Krankenhaus, wo ein Alkoholwert von 3,2 Promille gemessen wurde. Laut Aussagen der Ärzte besteht keine Gefahr für das Kind.

Nun ermittelt die Polizei gegen die Eltern. Das kleine Mädchen befindet sich derzeit bei Pflegeeltern.


WebReporter: celaus
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Mutter, Wodka
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat Washington: US-Kampfpilot malt mit Kondensstreifen Penis in Himmel
Erfurt: 16-Jährige bewirft Baumpflegearbeiter mit Eiern
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sei Lottogewinn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.12.2006 20:16 Uhr von celaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja ich glaube nicht, dass es Absicht war aber unachtsam ist es auf jeden Fall hochprozentiges in eine Wasserflasche zu füllen.
Auch aus eigenem Interesse, falls man mal was anderes als Cola trinken möchte :).
Kommentar ansehen
06.12.2006 20:53 Uhr von Hostal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
3,2 Promille? sorry aber bei einem 2 monate alten kind müsste doch eine leberschädigung oder sowas sein?!
Kommentar ansehen
06.12.2006 21:23 Uhr von ocalanews
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
verantwortung: wer pflanzenschutzmittel, flüssiges rattengift, putzmittel oder flüssiges valium in leere wasserflaschen füllt und kein etikett mit der fetten aufschrift "vorsicht gift" anbringt, trägt die verantwortung für so eine schwere körperverletzung.
Kommentar ansehen
06.12.2006 21:32 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nun ja: mein erster gedanke war daß alkoholiker ihre stoff ja an den unmöglichsten stellen verstecken, aber ob das hier zutrifft? jedenfalls saublöd.
Kommentar ansehen
06.12.2006 21:49 Uhr von der8auer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wow: die hatten echt glück dass das kind überlebt hat
Kommentar ansehen
06.12.2006 22:04 Uhr von Don Tom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geruch: von Wodka ist meines Erachtens doch um so einiges penetranter als jener von Wasser... Oder täusche ich mich?
Das alleine wäre für mich schon ein Grund, hinter das Wörtchen "Unfall" ein Fragezeichen zu stellen. Aber ein grosses!


Grüssle
Kommentar ansehen
06.12.2006 22:07 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dom tom: um das zu riechen, muss man sich die flasche aber direkt unter die nase halten.
Kommentar ansehen
07.12.2006 00:32 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Glaub ich schlicht weg !! ich habe früher bei Arbeitskollegen erlebt wie sie frischen Kaffee in die halbvolle Thermoskanne mit kaltem Kaffee gefüllt haben. Oder frischen Kaffee in eine Kanne vollgefüllt mit kaltem Wasser.

Wer so unachtsam mit Flüssigkeiten und Behältnissen umgeht, füllt auch Babymilch in eine Flasche mit Wodka.

Dummheit und Unachtsamkeit der Menscheit.
Kommentar ansehen
07.12.2006 00:35 Uhr von Don Tom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ carry-: Wenn man nur eine Flasche öffnet, muß man seine Nase dranhalten, stimmt. Aber die Mutter musste den Alk aus der Wasserflasche in das Babyfläschchen bekommen. Beim Umschütten müsste doch der Alkohol in die Nase gestiegen sein, oder ?

Grüssle
Kommentar ansehen
07.12.2006 01:49 Uhr von Peter_Pils
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ don tom: anscheinend nicht.
Kommentar ansehen
07.12.2006 03:19 Uhr von Astardis666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja Wodka ist eigentlich so ziemlich geruchs- & geschmacksneutral und wenn beides dann auch noch von dem Babynahrungspulver übertüncht wird, mit dem das Zeug angerührt wurde, kann ich schon verstehen, dass ein kleiner Moment der Unaufmerksamkeit reicht um so etwas passieren zu lassen. Und was den Alk in der Wasserflasche an sich angeht... Wer sagt denn, dass sie ihn selbst da reingefüllt hat? Und wenn man eine Wasserflasche mit einer klaren, wassergleichen Flüssigkeit darin öffnet, geht man in der Regel doch wohl auch davon aus, dass es sich um Wasser handelt, vor allem weil selbige doch sicher bei den anderen Flaschen und/oder Getränken gestanden haben dürfte und nicht irgendwo unter der Spüle bei den Reinigungsmittel.
Hinzu kommt dann auch noch der Stress, den junge Mütter oft ausgesetzt sind, da können Fehler passieren. Sind in der Vergangenheit immer schon passiert und werden in Zukunft auch immer noch passieren.
Und wenn man die Kürze der Zeit, vom Vorfall bis zur Notaufnahme betrachtet, dann hat sie eh gut reagiert.
Kommentar ansehen
07.12.2006 04:52 Uhr von LinksGleichRechts
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer weiss: vielleicht hat der Vater heimlich Wodka in ne Wasserflasche gekippt, da die Frau ihm vorboten hatte welchen zu trinken. Erlebt man doch immer wieder sowas.
Vodka und Wasser sind wirklich extrem schwer ausseinander zu halten. Da muss man auch die Nase schon sehr nahe dran halten um das zu merken.

Wie auch immer, es ist sehr schön mal nicht die dummen "typisch Amis" Kommentare zu lesen.
Das macht gleich eine viel intellekuellere Atmosphäre.
Kommentar ansehen
07.12.2006 08:04 Uhr von Deluxe2007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sowas hatte ich auch schon: da hat mein Vater Wein in eine ColaFlashe und wenn des halt sehr roter wein ist siehste des net wenn du durst hast und einfach nur rein greifst. Naja am ende hab ich halt alles ausgespeit weil ich wein hasse...

Also muss net absicht gewesen sein das die die Kinder vergiften wollten oder so
Kommentar ansehen
07.12.2006 10:07 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Absicht kanns kaum gewesen sein, sonst wär das Kind tot statt im Krankenhaus.

Aber so dumm, Wodka in Wasserflaschen zu füllen muss man erstmal sein. Alkohol ist eben auch Gift, das man kennzeichnen muss.

Kommentar ansehen
07.12.2006 11:28 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich: gehe mal davon aus daß das ein dummer Unfall durch Unachtsamkeit war. Hoffentlich gehts dem Kind bald besser.
Kommentar ansehen
07.12.2006 16:34 Uhr von cursty1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@artemis500: das verstehe ich nicht. Vielleicht wollten die das Baby nur beruhigen, und als es dann komisch wurde, bekamen sie Angst, daß sie ihm zuviel verpasst habe. Das ist falls!! sie das absichtlich gemacht haben. Was ich nicht glaube. So was kann passieren. Ich war auch immer extrem vorsichtig, und bin es jetzt noch, da ich 2 Kinder habe. Allse ist beschriftet, etc. Aber auch mir ist so was passiert, als ich nachts Husten hatte, und die Flasche mit dem Hustensaft gegriffen habe (dachte ich) Als ich es dann geschluckt hatte, merkte ich, daß es sehr brannte und habe auf die Flasche gesehen, und da stand drauf: Wasserstoffperoxyd!! Selbe Flasche, Mann, war ich erschrocken. Zu erschrocken, um nachzulesen, oder nachzudenken, hab gleich den Krankenwagen gerufen. Bis die dann im Krankenhaus auf der Flasche gelesen haben, daß es nur eine 0,5% Lösung war, und sogar zum Gurgeln genutzt werden konnte. Aber ich war da viel zu panisch um nachzudenken, hätt ich sonst selber achlesen können. Seitdem weiß ich, daß sowas jedem! passieren kann!!!

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?