06.12.06 20:13 Uhr
 113
 

Brasilien: "Sekretariat für Solidarische Ökonomie" schafft Arbeitsplätze

Unter der Präsidentschaft von Lula wurde in Brasilien ein Sekretariat für Solidarische Ökonomie eingerichtet. Diese im Arbeitsministerium eingegliederte Organisationseinheit gilt weltweit als einzigartig.

Die Aufgaben des Sekretariats seien, so Paul Singer, Staatssekretär für Solidarische Ökonomie, vielfältig. Es würden bspw. von den Besitzern aufgegebene Betriebe gefördert, die die Arbeiter in der Regel als Genossenschaften weiterbetrieben.

Der Ökonomieprofessor erklärt weiter, dass bereits etwa 1,25 Mio. Arbeitsplätze geschaffen wurden. "Die Prinzipien Selbstverwaltung, Autonomie und Verzicht auf Hierarchie" stünden, so Singer, im Mittelpunkt der Organisation.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: lukiluke
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Arbeit, Brasilien, Arbeitsplatz, Ökonom
Quelle: www.jungewelt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps neuer Pressechef löscht alte Tweets, in den er Trump kritisierte
"Missverständnisse": Türkei zieht Liste mit deutschen Terrorhelfern zurück
Kanzleramtschef Peter Altmaier: "Ja, ich bin Feminist"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Auch Tunesien verbannt "Wonder Woman" aus den Kinos
Balearen: Mietwagen-Limitierung soll Touristenboom einschränken
Microsoft beschließt Ende für Grafiksoftware "Paint"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?