06.12.06 20:09 Uhr
 60
 

Berliner Opernhäuser: Streit um Sparkurs

Offensichtlich ist in Berlin ein weiterer Streit um die Sparpläne des SPD-PDS-Senates entbrannt. Diesmal kündigen die Intendanten der drei Opernhäuser in der Hauptstadt Protest gegen geplante Einsparungen an.

Im Mittelpunkt des Disputes steht augenscheinlich eine seit der Gründung der so genannten Opernstiftung geplante Senkung der Ausgaben der Kultureinrichtungen. Diese Sparziele seien, so die Intendanten, nicht erfüllbar.

Würden die Sparmaßnahmen zielgerecht umgesetzt, dann erwartet Professor Mussbach, Intendant der Deutschen Staatsoper, einen entscheidenden Niveauverlust der Häuser.


WebReporter: lukiluke
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Streit, Sparkurs
Quelle: www.jungewelt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen
Bundestag: Viele künftige AfD-Abgeordnete wären rechts

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.12.2006 22:04 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
2 dicht machen: wozu braucht berlin 3 opernhäuser?
Kommentar ansehen
07.12.2006 23:35 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, und? Dann sollen sie halt eins schließen. Aber Berlin hat ja das Geld. Der Bund pumpt ja genug rein.
Kommentar ansehen
08.12.2006 23:56 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ah genau: "wozu braucht berlin 3 opernhäuser?"
Jo wozu auch, ist ja nur die Hauptstadt^^ (und selbst Hauptstädte mit etwas über ner Million Einwohner wie Prag haben auch Drei).
Kommentar ansehen
09.12.2006 16:43 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Künstler aus der: ganzen Republik schauen neidisch nach Berlin.
So viele Opern, so viele Museen und fast sichere Staatskohle. Die Fragen meiner Vorredner sind als berechtigt. Brauchen wir hochsubventionierte Hochkultur, in die sich ohnehin Menschen mittleren Einkommens selten genug verirren.
Im Rheinland gibt es übrigens eine ähnliche Dimension, nur dass hier keiner nach Kohle aus Berlin brüllt.... jedenfalls noch nicht.
Kommentar ansehen
09.12.2006 20:39 Uhr von urxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schrei der Entrüstung: Natürlich muss auch der Kulturbereich bei klammen Kassen Federn lassen.
Kommentar ansehen
10.12.2006 23:55 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Ralph: In der Kultur lässt sich noch eher sparen als an einigen anderen Stellen, aber hier so zu tun als wenn berlin im niternationalen Hauptstadtvergleich auch nur ansatzweise Luxus leistet ist ja trotzdem Unfug.
Kommentar ansehen
11.12.2006 10:51 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Wettbewerb! Berlin sucht das super Opernhaus - wer nach einem Jahr die meisten Zuschauer hatte bekommt das ganze Geld...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?