06.12.06 22:02 Uhr
 371
 

Deutschland: Forschungsausgaben steigen stark an

Die Bundesregierung hat dieses Jahr 609 Millionen Euro mehr für Forschung und Entwicklung ausgegeben als letztes Jahr, so der Bundesbericht für Forschung. Der Etat soll bis 2009 um ganze 60 Prozent steigen.

Somit wurden im Jahr 2006 insgesamt 9,6 Milliarden Euro investiert. Geplant ist ein Anstieg auf drei Prozent des Bruttoinlandsproduktes bis 2010, für Forschung und Entwicklung. Die Investitionen werden aufgeteilt zwischen Bund und Wirtschaft.

Das entspricht der höchsten Steigerung der Forschungsausgaben seit Bestehen der Bundesrepublik. Zurzeit liegt Deutschland mit 2,5 Prozent weltweit auf Platz neun und in Europa auf Platz drei.


WebReporter: El Salvas
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Forschung
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Britischer rechtsextremer Anführer outet sich: Jüdische Herkunft und homosexuell
Margaret-Thatcher-Briefing zum Thema Punk-Musik aufgetaucht
Moderatorin Xenia Sobtschak will russische Präsidentin werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.12.2006 21:56 Uhr von El Salvas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Endlich hat die Politik mal etwas sinnvolles gefunden, was man mit den Steuergeldern anfangen kann.
Wurde ja auch Zeit das die Herrschaften in Berlin aufwachen.
Kommentar ansehen
06.12.2006 22:37 Uhr von Kalle87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Guter Anfang: Man sollte noch viel mehr reinstecken, denn Deutschland muss von der Industrie weg und Richtung Forschung gehen.

China ersetzt praktisch jedes Industrieland mittlerweile und hat dazu noch aber tausende von billigen Arbeitern, da kann kein gewöhlicher Industriestaat mehr mithalten.

Weg von der körperlichen Arbeit, hin zur Denkarbeit.

Wird doch heutzutage ohnehin alles durch Maschienen ersetzt und wer entwickelt die Maschienen? Na, die Forscher.
Kommentar ansehen
06.12.2006 23:45 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aber wer: soll in Zukunft Forschen und entwickeln?
Die Jugend von heute?

Aber ne gute Nachricht an sich. :)
Kommentar ansehen
07.12.2006 00:27 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
forschung? was bringt das ohne bildung?
mit langfristigem denken hatte eine gewisse partei schon so immer ihre probleme...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?